roBerge.de

Forum => Highlights => Natur => Thema gestartet von: Christian M. am 14.06.2010, 20:16

Titel: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: Christian M. am 14.06.2010, 20:16
...ich glaube zwar, die wurde schon mal gefragt, aber ich finds nimmer!  :-\

Wie heisst diese Blume nochmal?

Danke.
VG
Christian
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: Traudl am 14.06.2010, 20:57
Manche Blümchen kann ich mir gut merken, dieses gehört auch dazu: Gewöhnliches Katzenpfötchen - Antennaria dioica

Gruss, Traudl
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: Christian M. am 14.06.2010, 20:59
Danke! Ich dachte immer an Hasenpfötchen....  :-\  Aber immerhin! 50% hatte ich mir gemerkt!!  ;D

Christian
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: thomas_kufstein am 14.06.2010, 22:14
und zwar das männchen
die sind getrenntgeschlechtlich ...

servus,
thomas
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: Christian M. am 14.06.2010, 22:25
..wie schauen denn die Weibchen aus?
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: thomas_kufstein am 15.06.2010, 18:35
im prinzip genauso
die staubblätter fehlen halt, dafür haben sie griffel. sieht aber echt ziemlich ähnlich aus ...
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: Christian M. am 19.06.2010, 17:34
...da hätte ich wieder einen Kandidaten aus dem Alpbachtal!

Merci.
VG
Christian
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: thomas_kufstein am 19.06.2010, 19:26
Müsste die Zwerg Primel (Primula minima) sein und an Stellen wo lang Schnee liegt vorkommen ...

Servus,
Thomas
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: eli am 01.07.2010, 19:45
Servus beinand,

habe gestern vom Arber noch 2 Blümchen (fotografisch) mitgebracht.

Bild 1: Roter Fingerhut (digitalis grandiflora); stand ganz einsam so herum auf hochmoorartigem Gelände.

Bild 2 u.3: Knabenkraut, nehme ich mal an. Der war überhaupt nicht einsam, der Knabe, ne ganze Wiese um ihn herum. Aber am End ist es ja doch wieder
               die wohlriechende Händelwurz. (Die Nahaufnahme ist leider unscharf geworden)

hawedere eli
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: Hanns am 02.07.2010, 09:53
Hallo Eli,

der schöne rote Fingerhut ist wohl eher Digitalis purpurea.

Schönen Tag und gutes Licht!

Hanns
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: eli am 02.07.2010, 10:06
Danke Hanns,

dann ist der weiße Fingerhut von der LaGaRo gestern wohl ein candidus oder albus? Der Biene is e gleich!  :D

Gruß eli
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: eli am 02.07.2010, 10:07
öha
natürlich candida oder alba  ???

ela
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: thomas_kufstein am 02.07.2010, 11:38
auch purpurea aber ein gezüchteter albino!

Außnahmsweise keine Händelwurz: kein Sporn an den Blütenblättern und Flecken auf den Laubblättern --> Fuchs-Knabenkraut oder Gefelcktes Knabenkraut, kaum zu unterscheiden ...

Servus,
Thomas
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: Hanns am 02.07.2010, 12:44
Zitat von: eli link=topic=3139.msg25579#msg25579 date=127805799

.. candidus oder albus? Der Biene is e gleich!  :D

[/quote
Mir auch!

Hanns
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: eli am 02.07.2010, 13:09
Hey Thomas und Hanns,

was braucht ma a Blumenlexikon, wenn`s Euch gibt!  :D

Michael
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: thomas_kufstein am 02.07.2010, 15:11
ich bin ziemlich schwer zum tragen ...
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: ehemaliges Mitglied am 02.07.2010, 21:48
... candidus oder albus? Der Biene is e gleich!  :D

Ich hätt' eher gsagt, dass des a Weps is.  ;)
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: eli am 02.07.2010, 22:27
Des is jetzt beispielsmassig dem Bleama ziemlich wurscht, bergfritz  ;D

eli
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: ehemaliges Mitglied am 04.07.2010, 18:07
Des is jetzt beispielsmassig dem Bleama ziemlich wurscht, bergfritz  ;D

Da wär ich mir gar nicht so sicher, da die Biene im Gegensatz zur Wespe sich nicht nur des Nektars bedient, sondern mit der Bestäubung auch für die Fortpflanzung der Pflanze sorgt.  ;)

Allerdings gebe ich Dir recht, dass es sich wohl doch um keine Wespe, sondern um eine Wollbiene handelt.
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: eli am 04.07.2010, 18:37
Servus bergfritz,

denke mal, dass wir uns darauf einigen können, dass weder die Biene Maja noch `ne Wespe noch sonst ein Besucher bewusst zu unserer Blume düst, um sie zwecks Fortpflanzung zu bestäuben. Das geschieht - wie beim Schachspiel - en passant.

Gruß eli
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: eli am 08.07.2010, 16:54
Bitte um Nachhilfe:

ist das eine Alpenküchenschelle? Gesehen auf 1600 m Höhe, kenne die sonst nur an Bachläufen bei uns im "Flachland".

Danke, eli
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: Hanns am 08.07.2010, 17:02
Hallo,

das ist geum rivale, das "Blutströpferl".

MfG

Hanns
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: eli am 08.07.2010, 17:17
Danke Dir Hanns,

irgendwo verschüttet gewesen. Aber ab jetzt weiß ich`s!. Blutströpferl  ;)
eli
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: thomas_kufstein am 08.07.2010, 20:20
Oder auch bach-nelkenwurz (fia die preissn wia mi).

Und wer hat da auf das Blümchen draufgespuckt? Die Schaum-Zikade...

Servus,
Thomas
Titel: Re: unbekanntes Blümchen
Beitrag von: eli am 08.07.2010, 22:50
Danke Thomas
drum seh`ich  die bei meinen heimischen Bachspaziergängen auch häufiger. War ja ein dicker Hund  :o von mir mit der Alpenküchenschelle. Die hab ich aber auch bei der Tour festgehalten - oder?  ::)

eli