roBerge.de

Forum => Highlights => Natur => Thema gestartet von: steff am 27.07.2009, 18:54

Titel: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: steff am 27.07.2009, 18:54
Ich lass des einfach mal so stehen    #muassweg#

http://www.rosenheimer-nachrichten.de/zet_report_462_45315.html
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: bergliesl am 27.07.2009, 19:08
Brauch ma des wirklich  #muassweg# #muassweg#
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: mrs.t.m am 27.07.2009, 21:58
Am Rofan gibt es da ja auch schon so was in der Art, wenn auch nicht mit diesen Ausmaßen.

AIRROFAN (http://www.achensee.info/at/guide/114516sy,de,SCH1/objectId,IND954884at,curr,EUR,parentId,RGN581at,season,at2,selBlk,RBLOCKBLK,selElem,BKE21OUat/intern.html)

War da scho moi jemand und hat's ausprobiert?
Braucht's bei uns solche "Attraktionen"?

Wenn einem die Natur als Attraktion nicht mehr genügt - was wird da in Zukunft wohl noch alles kommen?  :o
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: AbseitsAufwärts am 28.07.2009, 09:37
Am Rofan gibt es da ja auch schon so was in der Art, wenn auch nicht mit diesen Ausmaßen.


naja,  im direktem Fotovergleich Rofan Dingens/Seilrutsche hat aber diese Adlerseilbahn im Rofan schon größere Ausmaße:

(https://www.roberge.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.achensee.info%2Fat%2Fimages%2FRGN%2F81%2FRGN581at%2Fairrofan_1.jpg&hash=5c634df0549466b9f6bb8e75f2a12c222110218f)

(https://www.roberge.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fverlag.inndependent.de%2Fimages%2Freport_45315__2_tirol_werbung.jpg&hash=72dcde9d8ca6c7946e1701fb7c687763448c71e7)

ist mir nur aufgefallen...

und nein, ich hab's noch nicht ausprobiert...  ;)



Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: sachranger am 28.07.2009, 10:14
naja, wenn da jemand glaubt, dass der seit jahrzehnten vernachlässigte tourismus in der region mit einem drahtseil vom wendelstein hinab angezogen werden kann, ist er verträumt, dämlich oder versucht seine ziele zu maskieren.

gerade in den bayerischen voralpen liegt touristisch derart viel im argen, dass es massiver anstrengungen über - sagen wir mal - ein jahrzehnt bedarf, bis dort wieder ein normales niveau erreicht werden kann. und wer will das eigentlich? die bevölkerung macht mir in weiten teilen nicht den eindruck, dass sie mehr touristen möchte und potentielle investoren werden (gott sei dank) regelmäßig mit auflagen und regelwerken nach österreich gejagd.

die ganze wahrheit liegt in den persönlichen und monetären interessen des dirk schwarzer. nicht mehr und nicht weniger.
und dann ist es schon gut, wenn diese diplomierten psychologen und persönlichkeitstrainer sowie zertifizierten outdoortrainer die eh verbauten gipfel der region noch mehr verbauen und uns in ruhe lassen. auf andere gipfel bekommen sie ihre latent fußkranke und nach den ersten höhenmetern röchelnde klientel sowieso nicht  8).

sachranger
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: mrs.t.m am 28.07.2009, 19:03
Am Rofan gibt es da ja auch schon so was in der Art, wenn auch nicht mit diesen Ausmaßen.


naja,  im direktem Fotovergleich Rofan Dingens/Seilrutsche hat aber diese Adlerseilbahn im Rofan schon größere Ausmaße:

([url]https://www.roberge.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.achensee.info%2Fat%2Fimages%2FRGN%2F81%2FRGN581at%2Fairrofan_1.jpg&hash=5c634df0549466b9f6bb8e75f2a12c222110218f[/url])

([url]https://www.roberge.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fverlag.inndependent.de%2Fimages%2Freport_45315__2_tirol_werbung.jpg&hash=72dcde9d8ca6c7946e1701fb7c687763448c71e7[/url])

ist mir nur aufgefallen...

...




Ja, so gesehen hast du da vollkommen Recht.

Ich beziehe das eher auf die Länge der Bahn:
Zitat
Der "Flying Fox", eine Hochgeschwindigkeitsseilbahn für eine Person, soll direkt von der Aussichtsplattform am Wendelsteinhaus bis hinunter nach Osterhofen führen und wäre damit mit einer Länge von rund drei Kilometern und einer Höchstgeschwindigkeit von rund 160 km/h der derzeit längste und wohl spektakulärste weltweit.

Also da fällt mir nicht mehr recht viel dazu ein.
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: Vmagnat am 29.07.2009, 17:47


Zu dem Thema gab es gestern eine Diskusion beim DAV auf der Praterinsel..

http://www.alpenverein.de/template_loader.php?tplpage_id=1&_article_id=2235&PHPSESSID=7093ad3a76885de2487645b04af93a73

ich finde da viel Blabla....
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: TdF am 01.08.2009, 16:24
Servus beinand,

Ich persönlich halt von so Ideen, wie Flying Fox und Konsorten in den Alpen gar nix. Sowas gehört aufs Oktoberfest und nicht in die Berg. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass so was auf Dauer den Tourismus ankurbeln kann. Da fielen mir andere Maßnahmen ein. Z.B. der Verzicht auf Park- oder Loipengebühren würde in der heutigen Zeit, wos Geld eh nicht mehr so locker sitzt, in manchen Regionen scho a bisserl helfen.

Wär natürlich interessant, wie sich die z.B. Gästezahl der Rofanbahn entwickelt hat, seit da Gschöllkopf mit so am Gerät so verschandelt worden ist >:(. Ob des so vui bracht hat, wie von de Betreiber erhofft? ???
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: daniel am 13.08.2009, 17:00
servus,
die haben doch alle was am Kopf....
... so schauts an der Steinplatte / Bergstation aus

Gruß Daniel
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: mrs.t.m am 13.08.2009, 19:06
servus,
die haben doch alle was am Kopf....
... so schauts an der Steinplatte / Bergstation aus

Gruß Daniel


... und ich dachte, Daniel hätte da eine wunderbare Fotomontage erstellt, aber NEIN!!!  :o :o :o

siehe: TriassicPark (Steinplatte) (http://www.triassicpark.at/)
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: eli am 13.08.2009, 19:54
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein." Albert Einstein

Ob er gewusst hat, wieviel Schafsköpfe es wirklich in unseren Bergen gibt?  >:(
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: MichiRO am 13.08.2009, 20:31
Also auch auf die Gefahr hin, dass gleich alle auf mich einhacken:

Seht es doch mal aus der Sicht der Gasthäuser etc. in Bayrischzell. Wenn das stimmt, dass die solche Rückgänge haben und um ihre Existenz bangen greifen die wohl nach jedem Strohhalm. Und dieses Ding ist dann wohl einer. Vielleicht sollte jeder der hier Sätze wie "Die Berge sind NUR für Bergsteiger" von sich gibt mal das ganze auch aus dem anderen Blickwinkel sehen. Der so tolle nachhaltige Tourismus am Samerberg läuft ja wohl auch nicht so, dass die ganzen Urlauber kommen. Aber das mit der Hochriesbahn ist wieder eine andere Geschichte.

Ich selbst halte auch nichts von sowas, aber es gäbe ja noch Alternativen:
Ich war vor gut 2 Wochen mit dem Mountainbike im Gebiet von Hinterglem. Dort war die Hölle los, da die wohl einen ziemlichen Fokus auf die Biker haben (Link: http://www.saalbach.com/BIKE-Angebot.1116.0.html), worüber sich die Pinzgauer Förster sowas von aufgeregt haben... ::). Aber wenn die Wege rund um den Wendelstein ausgebaut würden, wär ich mir sicher würden auch wieder alle aufregen....Das wär aber meiner Meinung nach um einiges verträglicher als so ein Seil. Problem würde wahrscheinlich wegen der Nähe zu München aber sein, dass nur Tagesgäste kommen würden  #gruebel#

Naja was ich eigentlich sagen will: Schimpft doch nicht nur gegen was sondern macht halt auch mal Vorschläge, was ihr machen würdet um das Problem zu beheben, denn sonst brauchen wir hier kein forum - eine Liste würde reichen.
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: AbseitsAufwärts am 13.08.2009, 21:00
Steinigt mich, aber mich stört eine privatfinanzierte Seilrutsche parallel zur Wendelsteinbahn im eh schon erschlossenem/ verbautem Gebiet weit weniger als z.B. die jetzt genehmigte Forststrasse zur Rappinalm. Das die Seilrutsche eher Tagesgäste aus München anziehen würde steht glaub ich auch fest, aber vllt. lassen die den ein oder anderen Cent in nem Gasthof.
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: sachranger am 14.08.2009, 07:22
Ich war vor gut 2 Wochen mit dem Mountainbike im Gebiet von Hinterglem. Dort war die Hölle los, da die wohl einen ziemlichen Fokus auf die Biker haben

nur so gehts auch. man muss sich positionieren, konzentrieren und sein konzept durchziehen. dann wird man nachhaltig erfolg im tourismus haben. dieses klein klein wie auf der steinplatte verschandelt nur die natur. wer soll denn allenernstes da ein zweites mal hin? der spielplatz gehört in einen 150-seelen-ort und die pfütze lockt höchsten ein paar maulige kinder - egal ob große oder kleine.

die gefahr ist eigentlich, dass jeder bergbahnbetreiber, gastwirt, hüttenwirt oder diplomierter psychologe und persönlichkeitstrainer sowie zertifizierter outdoortrainer versucht, mit seiner minimalinvestition irgendwo ein stück natur platt zu machen. tunneldenken. die gehen davon aus, dass ihre lächerlich kurze businessidee nachhaltig funktioniert und sogar noch steuergelder fließen lässt.

meinetwegen sollen die wendelstein und steinplatte überdachen und je nach jahreszeit beheitzen oder frosten und den rest der natur einfach natur sein lassen. und wenn richtig entwickelt, investiert und nachhaltig beworben wird, kanns auch was werden.

sachranger
p.s.: den geigelstein werden sie dank der BI "rettet den geigelsein" nie überdachen ;). danke dafür!
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: eli am 14.08.2009, 11:59
Kann Sachranger nur recht geben, natürlich besteht ein vitales Interesse der Menschen in diesem Raum, die vom Fremdenverkehr leben und um ihre Existenz bangen, Arbeitsplätze zu sichern, den Tourismus zu beleben.
Dabei sollten sie aber mittel-u. langfristig ihre Zielgruppen ansprechen: nicht die sensationslustige, eventhungrige Action-Klientel, sondern auf junge Menschen, Familien, Senioren setzen, die eine möglichst intakte Umwelt suchen, sich sportlich betätigen und am Schluss der Urlaub sagen:"Schee war`s , da kumma wieder!"
Und da bietet sich ja in diesen schwierigen wirtschaftlichen Zeiten die Gelegenheit , die eigenen Vorzüge medial zu forcieren.
-Eine wunderschöne Landschaft, die zum Wandern, Bergsteigen, Schwimmen, Segeln, Radfahren etc. einlädt.
-Dazu gastfreundliche Menschen in den Pensionen, Biergärten, auf den Almen ..
- Das bedeutet aber auch, der Ausbau des öffentl. Nahverkehrs muss weiter gestärkt werden: Auch nach einer Streckenwanderung - zu Fuß oder mit dem Rad - sollte man mit den Öffis in zumutbaren Zeitabständen wieder zum Ausgangspunkt zurück kommen.
- Ausbau der nötigen Infrastruktur, aber möglichst in vorhandenen Zentren u. weniger Einzelkämpfer
- Kreative Schlechtwetterangebote mit Themenangeboten; auch für die Kinder mal die heimische Sagenwelt durchstöbern! Natur erleben und spüren
- Verstaubte Unterkünfte heller u. freuindlicher gestalten, womit ich aber beileibe keine Hotelburgen u. Wellnesstempel meine.
"Der Tourismus zerstört da, was er sucht, indem er es findet" (H.M.Enzensberger) Er hat leider Recht! eli
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: faxe318 am 19.02.2010, 10:38
Der Flying Fox ist ja jetzt zum Glück wohl gestorben.
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: ehemaliges Mitglied am 19.02.2010, 12:13
Der Flying Fox ist ja jetzt zum Glück wohl gestorben.


Ja, so schaut's aus: klick (http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/flying-fox-idee-endgueltig-gestorben-635707.html)
Titel: Re: Weltgrößte Seilrutsche soll Tourismus wieder ankurbeln
Beitrag von: eli am 19.02.2010, 13:13
@ faxe: Gut so !
@ bergfritz ] Ja, so schaugst aus : forum goes mobil - Oan Tag frei nehma reicht dir gar nie nicht - bei meinem nächstem MR 244!  ;D