roBerge.de

Forum => Touren => Bergtouren => Thema gestartet von: Bergfuzzi am 10.04.2009, 13:03

Titel: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: Bergfuzzi am 10.04.2009, 13:03
Griaseich

da sachranga, de 8 pfoten und i gangadn moin vom parkplodz in Mühlau aus auf de Hochplatte......... ;D
los geng ma umara neine, de schneeschua hama dabei. soirad wer lusd und laune hom, meidn und mid geh...... :D :D :D

(https://www.roberge.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.dassu.de%2FWebcam%2FHochplatte12.jpg&hash=7bbf63b2650a303ebaf6594307942ab38d1be28c)

Gruß Bergfuzzi
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: Bergfuzzi am 11.04.2009, 20:08
Servus Midananda

warn ja heid auf da Hochplatte, bei genialen Bedingungen.

(https://www.roberge.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwishuload.de%2Fimages%2F1239473108-5862-kDSC07190.JPG&hash=cfb4f95945b281958257683e26f1f133b10f18da) (http://wishuload.de/viewer.php?id=1239473108-5862-kDSC07190.JPG)
da sachranger und de 8 Pfoten

vo da Mühlau aus üba de Oberauerbrunst-Alm, den steilen Hang aufe und an Kammverlauf folgend an woid eine. an woid dann nema a gachn rinn aufe und durch de latschn an gipfe aufe. da schnea is supa zamgsitz, do konsd a an namidog nu problemlos obe geh. de scheeschua hama übrigens ned brauchd.

Bild 1: Vor der Oberauerbrunst-Alm
Bild 2: Am Kamm
Bild 3: Blick zur Kampenwand
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: eli am 18.04.2009, 12:48
an woid eine. an woid dann nema a gachn rinn aufe
Zitat
Servus, Bergfuzzi, find in meinen Erinnerungen bei dem Hochplattenaufstieg im Spätwinter koa gache Rinne. Im Woid gehts leicht in a Senkn, da is a Wegegabelung, li. gehts fast höhengleich zur Grassauer Hüttn, re. gehts obi  über Heinzenalm u. oberhoi der Zellerwand nach Mühlau/Zellersee; an der Stelle steil nordwärts links haltend an Felsen vorbei auffi, wenig Baummarkierungen im Hochwald, (weiter oben erst foid dann re. a gache Rinne obi zum Teufelsstoa), bevor ma in den Schneehang zum Gipfel kummt. Seh i des falsch oder gehst du anders? Gruß eli
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: sachranger am 18.04.2009, 15:14
Servus, Bergfuzzi, ...
ich bin zwar nicht der bergfuzzi, war aber mit ihm gemeinsam auf der hochplatte und hatte ein gps dabei  ;)

Im Woid gehts leicht in a Senkn, da is a Wegegabelung, li. gehts fast höhengleich zur Grassauer Hüttn, re. gehts obi  über Heinzenalm u. oberhoi der Zellerwand nach Mühlau/Zellersee; an der Stelle steil nordwärts links haltend an Felsen vorbei
genau die stelle findest du auf meinem bild unten. die beiden rot-gestrichelten linien sind die von dir beschriebenen wege. die blaue linie ist unsere gps-spur

... find in meinen Erinnerungen bei dem Hochplattenaufstieg im Spätwinter koa gache Rinne ...
auf der karte hab ich sie auch nicht gefunden. aber die von bergfuzzi beschriebene rinne müsste bei der ziffer "1435" auf der karte liegen - wenn ich mich recht erinnere. die rinne hab ich auch noch vor augen ...

Seh i des falsch oder gehst du anders? Gruß eli
da sind wirklich nicht viele markierungen. und in dem wald lag schon noch über ein meter schnee. außerdem war nur ab und an der eine oder andere fußabdruck zu sehen.
gut möglich, dass wir etwas abseits des normalen pfades waren.

vielleicht kannst du ja was mit dem bild anfangen.

verregnete grüße aus dem rheinland
sachranger
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: eli am 18.04.2009, 18:05
Danke dir, ist genau auch mein Aufstiegsweg, die Angabe zur Rinne stimmt auch, nur lässt man sie ja rechterfuß liegen. Kenn Sie genau, hab mal im Sommer versucht. dort abzusteigen, hab ich aber gleich bleiben lassen. Übrigens ist der Aufstieg über Heinzenalm im Winter nicht ratsam, in den beiden Rinnen gehen immer Schnee-u.Geröll-Lawinen ab. Habs auch mal über das Ramsental versucht, aber da ist die Grabenquerung schwierig, vor zwei Jahren ist der Weg abgerutscht. Ich weiß nicht, ob das mittlerweile wieder geht. Notfalls dort oben ausweichen zur Oberauerbrunst, da ist der Aufstieg eh viel schöner! Gruß eli
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: Bergfuzzi am 18.04.2009, 19:36
Servus sachranger

hosd a buidl vo da rinn........ ???
i hob koans....... :-[
....sunsd mias ma numoi aufe und a buidl vo da rinn mocha......... >:D

Gruß Bergfuzzi
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: sachranger am 18.04.2009, 20:06
hosd a buidl vo da rinn........ ???
i hob koans....... :-[

servus bergfuzzi,

nur von "oberhalb" der rinne. am baum (links im bild) konnte man sehen, dass dort noch 150 cm schnee lagen.
schaust übrigens aus wie ein verbrecher  ;D

sachranger
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: eli am 19.04.2009, 09:47
A Gstanzl für Bergfuzzi und Sachranger!

Am Samstag beim Stammtisch
in da Daffnerwoid d`Rinne
da lasst`s auf mei Rechnung
zwoa Bier oba-Rinne!

A Hoch auf die Plattn, eli
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: Bergfuzzi am 19.04.2009, 20:30
ja is des a greiz mid dera rinn
kam is ma om in dera rinn
muas ma a scho wieda obe in dera rinn
ja mei, so is des hoid mid dera rinn

 >:D >:D >:D

Gruß Bergfuzzi
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: eli am 20.04.2009, 12:19
Frage von FSK: War des jetzt jugendfrei, Bergfuzzi? eli
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: eli am 22.04.2009, 18:58
Bin heit auf`n Heuberg, war beim Aufstieg nicht wirklich alloa, dafür war der Abstieg über Bichleralm umso einsamer. Bin eigentlich nur rauf, um mein Gstanzlversprechen einzulösen, leider war die Daffnerwald g`schlossen u. vergraben wollt i des Geld für die 2 Bierchen für bergfuzzi u. sachranger a ned.. Jetzt wart i auf a andere Gelegenheit. Gruß eli
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: sachranger am 22.04.2009, 21:04
... um mein Gstanzlversprechen einzulösen, leider war die Daffnerwald g`schlossen u. vergraben wollt i des Geld für die 2 Bierchen für bergfuzzi u. sachranger a ned.. Jetzt wart i auf a andere Gelegenheit. Gruß eli

servus eli,

da komm' ich gerne drauf zurück. bin mir sicher, dass es eine gelegenheit gibt.  8)
ich schaffe es leider nicht zum stammtisch - bin erst ab dienstag im chiemgau.
gut das die daffner geschlossen war ...  ;)

sachranger
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: Bergfuzzi am 24.04.2009, 22:17
Frage von FSK: War des jetzt jugendfrei, Bergfuzzi? eli

wos FRAU do scho wieda dengd........ 8)

........vergraben wollt i des Geld für die 2 Bierchen für bergfuzzi u. sachranger a ned.. Jetzt wart i auf a andere Gelegenheit.

dann hoff ma boid, an duarschd hed i schoo...... #lecker#
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: MichiRO am 03.05.2009, 10:04
ich bin die tour gestern auch gegangen: aufstieg über den direkten Weg (wie Sachranger in der Karte schon eingezeichnet hat). Auf dem unteren Teilstück (rot markiert) kein Schneekontakt. Ab dem blau markierten vereinzelt Schneefelder. Ab geschätzten 1400 Höhenmeter durchgehend Schnee, der jedoch fest getreten war und somit ohne Schneeschuhe, Steigeisen, Gamaschen, o.ä. zu meistern war. Abstieg nach Norden über die Bergwachthütte. Dieses Teilstück war sehr batzig und an manchen Stellen etwas kritisch in meinen Augen

Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: schneerose am 03.04.2010, 19:59
´Tschuldigung, daß ich jetzt diesen alten Thread wieder rauskram, aber mir ist heute zufällig aufgefallen, daß in der neuen AV-Karte "Hochries, Geigelstein" der Weg von der Oberauerbrunstalm über den Teufelstein zur Hochplatte als markierter Wanderweg eingetragen ist. War der in der alten Karte auch schon drin? Ist doch eigentlich gar kein offizieller Wanderweg, oder? Zumindest ist er nirgends angeschrieben, weder oben von der Hochplatte noch von der Oberauerbrunstalm unten.
Beim Friedenrath im übrigen das selbe, der Weg ist auch eingetragen. Da hab ich heute aber nicht mal eine Markierung gesehen (na ja, nicht daß man eine brauchen würd´.)
Und weil ich grad schon dabei bin, das Grassauer Haus ist doch die Bergwachthütte? Weil wenn, dann ist die in der Karte falsch eingetragen, bei der Piesenhausener Hochalm.
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: sachranger am 03.04.2010, 21:28
... der Weg von der Oberauerbrunstalm über den Teufelstein zur Hochplatte als markierter Wanderweg eingetragen ist. War der in der alten Karte auch schon drin? ...

servus schneerose,

mit der hochplatte hast du recht. mit "alter karte" meinst du bestimmt die grüne uralte vom bay. landesvermessungsamt. denn vom AV gabs glaube ich keine alte. und in der war alles anders  ;)
vielleicht haben sie den weg von der oberauerbrunstalm eingetragen, weil sie den (bisherigen) von norden kommenden jetzt mit einem wald-wild-schongebiet belegen. und dann haben sich die spezialisten gedacht, dass sich wahrscheinlich eh keiner an das schongebiet hält und haben die alternative aufgemacht. so kann man den beliebten gipfel wenigstens noch legal erreichen.

aber solange sie die neue AV karte nicht flächendeckend an alle haushalte verteilen, werden die meisten einheimischen eh den weg von norden gehen.

friedenrath ist auch neu - zu den hütten kann ich dir nix sagen.

sachranger
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: AbseitsAufwärts am 03.04.2010, 23:13


Es ist so das zur Zeit das Landesvermessungsamt die 1: 25000er Karten überarbeitet. Das merkt man schon an der neuen Optik. (Mir war die alte lieber, ist aber nicht viel Unterschied)  Mir ist aufgefallen das Wege die vorher drin waren rausgeschmissen wurden, teils berechtigt, teils nicht - andererseits neue Wege zum erstenmal eingezeichnet sind. So auch bei der Hochplatte der Fall.
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: schneerose am 04.04.2010, 19:06
vielleicht haben sie den weg von der oberauerbrunstalm eingetragen, weil sie den (bisherigen) von norden kommenden jetzt mit einem wald-wild-schongebiet belegen.

oh, das hab ich jetzt erst gesehen, würd ja heißen, daß die Hochplatte im Winter eigentlich tabu ist  :(
Titel: Re: Hochplatte von Mühlau
Beitrag von: eli am 04.04.2010, 20:31
Servus Schneerose,

nicht ganz tabu, die Hochplatte im Winter! Über den Südaufstieg am Teufelsstein geht`s ja nach wie vor,leider ist dieser bisher eher staade Aufstieg jetzt offiziell dokumentiert, da hast Du ganz recht. Auch der Steig über den Ostkamm von der Plattenalm läuft ja jetzt einkurzes Stück durch ein Wild-Wald-Schongebiet.

Bleiben noch die - wesentlich weiteren - Anstiege vom Zellersee über Heinzenalm und notfalls durch das Ramsental mit Riesenumweg über den Südaufstieg: Beide sind aber in den Gräben erheblich Lawinen/Erdrutsch - gefährdet.