Bildinfo

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 ... 10
1
Wer war wo? / Re: Friedensweg am 16. August 2018
« Letzter Beitrag von Zeitlassen am Heute um 14:17 »
Am Ende Einkehr beim Kiener?
(Wenn man auf der Homepage des Berges auf das Haus-Bild klickt, kommt eine US-Immobilienseite...?)
2
Wer war wo? / Re: Königsseeostuferrunde am 13.08.2018
« Letzter Beitrag von BFklaus am Heute um 10:13 »
Wenig begangen ist der Weg schon lange nicht mehr, nach der Bewerbung als "Must go" in Foren, Facebook Gruppen und Co. Auch als coole Trail Running Runde hab ich ihn schon gelesen.
Den Artikel in der "Alpin" kannte ich bereits, habe ihn aber schnell wieder vergessen. Die ehemalige Bergsteigerzeitschrift hat sich leider zu einer der vielen schicken Outdoor-Lifestyle-Magazine entwickelt. Ebenso wie im bereits angesprochenen "Berghelden-Video" handelt es sich auch bei den Trail-Runnern um einzelne, völlig überbewertete Begehungen.
Ich war an einem Traumtag in der Hauptsaison dort unterwegs und habe keine Menschenseele getroffen. Auch die Begehungsspuren lassen nur den Schluss zu, dass der Steig wenig begangen wird, zumindest ab etwa der Königsbachmündung. Der "normale" Bergwanderer findet auf der anderen Königsseeseite mit dem Rinnkendlsteig eine 100 mal schönere, aussichtsreichere, ruhigere (nicht einsamere!) Tour.
3
Wer war wo? / Re: Friedensweg am 16. August 2018
« Letzter Beitrag von eli am Heute um 09:45 »
Shalom beinand,

offensichtlich weiß noch keiner der roBergler so ganz genau, wo ich gestern war.  #passtscho# Deshalb schreibe ich halt weiter etwas kryptisch vor mich hin, ein echter "eli" halt, vorerst.  ;D

Bild b : Noch in der Anfahrt auf einem kleinen Bergstraßerl entstanden, da wo keiner sonst hinkommt.
Bild c : Bei diesem  #fruehling4+ blumenreichen "R. - Gut "  #fruehling4+  habe ich kostenfrei geparkt; es liegt auf rund 1000 Meter Ausgangshöhe.

Bild d : Direkt danach beginnt der einsame Aufstiegsweg, immer im lichten Hochwald bis zur Hütte rauf und nur mal kurz auf einer Forststraße. Ich zitiere mal: " ...einer der höchst bewaldeten Berge Europas ( bis auf 1800 Meter hoch ) - nicht schlecht bei sengender Sonne und knapp 2 1/2 Std. Aufstieg- und zählt zu den schönsten Aussichtsbergen Ö. " Na gut , nicht unbedingt ein "Rosenheimer;D

Bild e : Immer wieder gibt der Wald auch Ausblicke auf die Bergwelt frei, na? Genau, nicht gepennt!  #hihi#

Bild f : Der moderat hochziehende Steig lädt mit Tafeln immer wieder zum Verweilen und Rasten und Nachdenken ein. Vor vielen Jahren hatte der ehemalige Pächter des Matrashauses sich in den Kopf gesetzt, die Harmonie und friedliche Stille  der Bergwelt uns wieder näher zu bringen.

Hawedere bis zum Gipfel des Inselberges, der grandiose Blicke auf alle mir bekannten Bergriesen ringsum bietet.  #bisbald#

eli


4
Wer war wo? / Re: Königsseeostuferrunde am 13.08.2018
« Letzter Beitrag von MuM.Koeppl am Gestern um 21:17 »
"Der Ostufersteig würde auch ohne Stoppschilder und Lügen wenig begangen, weil er unattraktiv ist und ganztägig beschallt wird. "
 Wenig begangen ist der Weg schon lange nicht mehr, nach der Bewerbung als "Must go" in Foren, Facebook Gruppen und Co. Auch als coole Trail Running Runde hab ich ihn schon gelesen.

http://www.alpin.de/sicher-am-berg/trailrunning/18812/artikel_kaiserwetter_und_the_real_tough_mudder_am_koenigssee.html

5
Wer war wo? / Friedensweg am 16. August 2018
« Letzter Beitrag von eli am Gestern um 19:40 »
Servus beinand!

Heute war ich mal weg, alleine,  und habe mich auf den Friedensweg gemacht. Nur so ! ?  #verdaechtig#
 Ich war schon fünf mal oben am Gipfel ( Bild a ), und jedes mal verzaubert er mich mehr. Die Aussicht nach insgesamt 990 Hm , 6 1/2 Stunden Gehzeit und 9, 5 km ist einfach unglaublich. Man sieht eine Schau von weit über 300 Berggipfeln in der Rundumsicht; zugegeben, alle kenne ich doch nicht.  ;D Aber wisst ihr schon, wo ich heute war?  #gruebel#

Mehr vorerst nicht, bin a wengerl dalobed. Aber viele schöne Bilder folgen. Natürlich nicht ganz so doll wie immer beim Bergfuzzi. Ewig schade, dass er beim BGL - Hochthron keine Bilder eingestellt hat! :(

Na hawedere

eli
6
Sonstiges / Bergwetter Wochenende: Sonnig mit Gewitterneigung
« Letzter Beitrag von roBerge-Infothek am Gestern um 18:38 »
 #sonne1#

Für das Wochenende bis 19.8.2018 gilt:
Das schöne Sommerwetter bleibt auch in den kommenden Tagen erhalten wobei aber die Gewitterneigung am Wochenende deutlich zunimmt.
Zum ausführlichen Bergbericht des Alpenvereins


Anzeigen:
Rucksäcke und Taschen bei Amazon

Bergwetter: Taschenbuch / Kindle Edition
Haushalts- und Küchengeräte


7
Wer war wo? / Re: grosse Schneibsteinreibn im Juli
« Letzter Beitrag von MANAL am Gestern um 18:28 »
Danke für die wunderschönen Bilder! Ich bin vor 3 Jahren mal die Kloane Reib'n gegangen und am Seeleinsee bereits zur Priesbergalm zurückgegangen (https://www.roberge.de/index.php?topic=6573.0). Das waren schon ordentliche Kilometer, v.a. ein Hatscher zurück zum Parkplatz. Bei Dir die verschärfte Version mit ein paar Kilometer dazu.  #respekt#

Fand die Gegend auch wunderschön und muss da unbedingt nochmal was machen. Der Kahlersberg steht da noch aus und die Rund evtl. runter bis zum Obersee und mit dem Boot über den Königssee zurück (auch wenn man am Anfang dann noch mehr Höhenmeter vom See hoch bis zum Schneibstein hat. Vielleicht auch genau andersrum. Auf jedem Fall muss ich das mal machen.
8
Natur / Re: Viecherl 2018
« Letzter Beitrag von Reinhard am Gestern um 18:24 »
Zitat
rechte Maustaste auf das Bild, Bild anzeigen, dass seht Ihr die Viecherl groesser...

Mit dem Chrome-Browser geht es so:
rechte Maustaste - Bild in neuem Tab öffnen - in diesem Tab dann auf das Bild klicken.

Beeindruckend viele Viecherl!
9
Wer war wo? / grosse Schneibsteinreibn im Juli
« Letzter Beitrag von torres am Gestern um 17:37 »
Hi hi,

ich komme leider nie dazu, zeitnah meine Touren hier zu schreiben,
aber jetzt wollte ich mal eine nachschicken, die ich total verrueckt fand.
Die grosse Schneibsteinreibn.
Dazu kam es 1.) weil die Jennerbahn geschlossen hatte, da wollte ich gern auf
"den leichtesten 2000er", in der Hoffnung, dass dann nicht so viele andere Leute da sind
und 2. kam es dazu, weil ich auf einen aelteren Berggesellen gehoert hatte, der mir diesen
und jenen Weg anriet, der sich als voelliger Umweg herausstellte. War aber nicht so schlimm...

Erstmal fand ich schon die Anreise total ueberwaeltigend, weil ich ehrlich gesagt noch nie zuvor
in dieser Gegend war :-)

Vom Parkplatz unterhalb der Mittelstation ging es los.
Dann die Baustelle an der Mittelstation, die war wirklich sehr unromantisch.


Dann ging es den normalen Weg zum Stahl-Haus hinauf, an der Baustelle am Jennerberg
vorbei und am Stahl-Haus sah ich zum erstenmal den Schneibstein.


Das war dann mal ein echter Hatscher :-) Blick zurueck, das Stahl-Haus wird kleiner


Keine Leute und zwei Gipfelkreuze.


Ich fand die Landschaft total ueberwaeltigend! Ich hab sooo viele Fotos gemacht,
aber ich kann nicht alle hier zeigen. Hier ist der Windschartenkopf, mein zweiter Gipfel:


Wegen dem Knie muss ich im Moment mit Stoecken gehen..


Hier geht es jetzt weiter durch die schoene Landschaft zum Seeleinsee und ganu hinten
durch grosse Scharte (auf der Karte steht: Hochgschirr) rechts um den Berg herum zur
Gotzenalm.


so schoen hier!


Blick zurueck zum See und ganz hinten zum Windschartenkopf.
Leider hatte ich nix zum Baden dabei und wollte die grosse Runde schaffen.
Aber beim naechsten Mal nehme ich mir Zeit zum Baden mit.


Blick zurueck aus der Scharte


Blick vorwaerts ueber die Scharte


Auf der Gotzenalm war es vorbei mit der Ruhe, dort war sehr viel los, darum kaum
Bilder. Ich hatte zu der Zeit auch bisschen einen Durchhaenger


Dann musste man noch einen Steilen Holzwegpfad abwaerts laufen und kam dann irgendwann an den Abwaertsgraben,
dort hab ich micht sehr uebrr das Wasser gefreut.

Dann war es nur noch ein kleinerer Hatscher zum Parkplatz zurueck

Hier die Runde:


Gruss
Torres

10
Sonstiges / Re: Hochries Wegsanierung
« Letzter Beitrag von Bergautist am Gestern um 17:12 »
Bin beide Steige vor ein paar Tagen das erste Mal gegangen, kenne den alten Zustand also nicht. Vom Steig im ersten Bild hatte ich den Eindruck, dass nur der oberste, einfachere Teil saniert und mit Stufen ausgestattet wurde. Lustigerweise war der Teil dann auch rutschig :-\.

Beim zweiten Steig hab ich mich eher gefreut, dass es schnell ging, weil ich für eine Verabredung getönt hatte, der Abstieg müsste in einer Stunde zu machen sein. Aber das kann natürlich kein Argument pro oder contra sein.
Seiten: [1] 2 ... 10