roBerge.de

Das roBerge-Forum => Die roBerge-Boards => Bergtouren => Thema gestartet von: Infothek am 28.06.2022, 17:46

Titel: Hirschberg mal anders
Beitrag von: Infothek am 28.06.2022, 17:46
Wer auf den Tegernseer Hirschberg aufsteigen will, startet dazu meist in Scharling bei Kreuth. Ab hier gibt es mehrere Varianten. Wer jedoch den Berg einmal von Süden besteigen will, also über die Weidbergalm, hat mit langen Anstiegswegen ab Bad Wiessee oder ab dem Weißachtal  zu rechnen. Letztere Variante haben wir heute trotzdem in die roBerge-Tourendatenbank aufgenommen. Man muss allerdings ca. 23 Kilometer und rund 6 Stunden reine Gehzeit einplanen. Da ein Großteil davon auf Forststraßen zurückgelegt wird, lässt sie sich gut kürzen, sofern man im Besitz eines Mountainbikes oder E-Bikes ist.
Als ruhige Brotzeitalternative zum oft überlaufenen Gipfel bietet sich die unbewirtschaftete Weidbergalm an. Hier gibt es genügend Sitzmöglichkeiten. Und der Blick in die nahe gelegene Bergwelt, insbesondere auf Roß- und Buchstein, braucht sich vor dem Gipfel nicht zu verstecken.

Hirschberg von Süden (https://www.roberge.de/tour.php?id=1365)

(https://www.roberge.de/touren/archiv/1365/diashow/t1365_dia_03.jpg)
Der nicht ganz einfache Abstieg zur Weidbergalm