roBerge.de

Forum => Dies und das => Sonstiges => Thema gestartet von: indian_summer am 09.02.2008, 16:26

Titel: Gipfelbücher
Beitrag von: indian_summer am 09.02.2008, 16:26
Hallo!

Was passiert eigentlich mit den alten, bzw. vollgeschriebenen Gipfelbüchern? Irgendwie hab ich schonmal gehört oder gelesen, daß die dann an nahegelegenen Almen hinterlegt werden?
Gibts da irgendwie sowas wie ein ungeschriebenes Gesetz dafür, was mit den Büchern passiert, und wie oder wer bringt neue Bücher rauf? So wie ich das seh, kann das scheinbar jeder machen?
Oder ist für die Pflege der Gipfelbücher derjenige zuständig, der des Kreuz aufgestellt hat?
Heute war ich ja auf der Rampoldplatte droben, und da waren zwei Gipfelbücher im Kasten; ein vollgeschriebenes mit der Aufschrift 2007, und ein weiteres, total zerfleddertes wohl vom Vorjahr ( da stand sogar auf der letzten Seite ein Buchstabe vom Außen - Montagsrätsel drin  ;D ) Irgendwie ist es doch schade drum, wenn die Bücher dann da so in dem Kasten vergammeln, und sich keiner was drum pfeift. Weil manche Einträge sind echt lesenswert...
Also, weiß da wer was?

Titel: Re: Gipfelbücher
Beitrag von: Brixentaler am 09.02.2008, 19:26
Gutes Thema, das habe ich mich auch immer gefragt.

Ich glaub' von irgendwem gehört zu haben, dass Gipfelbücher meistens entweder vom regionalen AV oder vom ortlichen Tourismusverband betreut werden. Aber wo sie dann aufbewahrt werden...? Keine Ahnung. Mal nachfragen wenn ich wieder in Tirol bin.
Titel: Re: Gipfelbücher
Beitrag von: huhu am 09.02.2008, 22:50
Ich hab mal auf dem Sulzberg die Besitzerin des Gipfelbuches getroffen. Sie meinte sie ist etwa 200 Mal oder öfter pro Jahr auf dem Sulzberg und würde das Buch jeweils austauschen. Vermutlich wird sie dann die alten auch aufheben.
Aber diese intensive Gipfelbetreuung ist sicher nicht die Regel...