Hochalm

Autor Thema: Steinbergalm am 03.10.

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 179,  Antworten: 0)

Offline Steinbock78

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 90
Steinbergalm am 03.10.
« Antwort #0 am: Do, 03. Okt 2019, 21:41 »
Nach dem Regen am Mittwoch hab ich mich für Donnerstag und Freitag für Mountainbike-Touren entschieden. Da ich noch nie mit dem MTB in den Bergen unterwegs war, war das für mich eine Premiere  #biken2#.
Natürlich war ich ohne Strom unterwegs, man hat da ja so einen Ehrgeiz.
Gestartet bin ich direkt vom Quartier aus. Der erste Anstieg in Richtung Dalsenalmen hat mich schon mal vom MTB geholt. Aber weiter oben kann man ja wieder gut anfahren. Dann war ich richtig gut im Treten dabei, als mir eine Gruppe Kalbinnen mit Begleitung entgegen kam, also wieder absteigen, weil ausweichen nicht ging und wieder neu anfahren. So bin ich dann ganz gut bis zur Abzweigung zur Steinbergalm gekommen.
Da hab ich Anlauf genommen und bin die erste Steigung auch recht weit hoch gekommen, aber irgendwann war dann halt wieder die Luft raus. Zum Glück kann man immer wieder anfahren. Das letzte Stück musste ich allerdings dann hoch schieben. Aber immerhin kam ich oben an  #hechel# #gutgemacht#.
Da hab ich erstmal Brotzeit gemacht und die Aussicht soweit möglich genossen. Auf der Kampenwand waren auch Leute im Nebel unterwegs. Dann hat es allerdings über dem Gipfel immer weiter zugezogen und die ersten Tropfen fielen. Da es auch recht frisch war, hab ich mich warm eingepackt und bin die Abfahrt angegangen. Das ging auch recht gut. Unten hab ich dann noch einen Abstecher zur vorderen Dalsenalm gemacht. Da hat die Sonne wieder durch geblitzt. Von da gings dann wieder zurück ins Quartier.
Meine Erkenntnis aus der Tour ist, dass diese steilen Forststraßen mit dem MTB noch steiler sind  #hihi#. Allerdings ist die Abfahrt dann kniefreundlicher  :)

roBerge.de

  • Werbung
    •  
Steinbergalm am 03.10.
« am: Do, 03. Okt 2019, 21:41 »