Dummy

Autor Thema: Serles (zwischen Wipptal und Stubaital)  (Gelesen 653 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1039
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Serles (zwischen Wipptal und Stubaital)
« am: 29.09.2019, 20:50 »
Servus beinand

Heute haben sich ein paar Robergler getroffen um „endlich“ den von Elli Pirelli empfohlenen Serles zu besteigen.
Ausgangspunkt war das Kloster Maria Waldrast im Wipptal (Abzw. von Matrei am Brenner). Zwei Hirtenknaben sollen hier 1407 ein aus einem Baumstamm gewachsenes Muttergottesbild gefunden haben. Der Name Serles stammt von der ladinischen Bezeichnung für Sonne: "Suredi"
Von hier ging es erst Mal ins Serlesjöchl. Dieses Joch kann man auch von Fulpmes im Stubaital über den  Alpengasthof Wildeben erreichen. Der Weg führt erst durch einen Wald, dann durch einen Latschengürtel, der immer wieder von „Steinreissn“ durchsetzt ist. Nach knapp 2h waren wir am Jöchl und genossen die Aussicht, die heute echt toll war. Also etwas getrunken und dann zum „Gipfelaufbau“.
Es fängt mit einer kleinen Eisenleiter an und über einige fest verspannte Seile hangelt man sich relativ unschwierig in die Höhe. Allerdings sollte man auf den Platten mit ihrem feingliedrigen Kieseln, ohne Seil, nicht ins Rutschen kommen. Der Mittelteil dieser letzten Stunde ist dann ein Hochsteigen im Kies, wie ich es aus dem Karwendel kenne. Die letzten Meter verlangen nochmals etwas Armarbeit und konzentriertes Steigen, doch dann steht man endlich oben und kann die Aussicht genießen. Zillertaler und Stubaier Alpen lassen grüßen und der Habicht dominiert eindeutig die Szene.
Wir haben die Aussicht echt genossen, Brotzeit gemacht doch irgendwann muss es auch wieder konzentriert runter gehen. Also nochmals jeden Schritt überlegen und dann standen wir wieder im Jöchl und konnten zurückblicken.
Der weitere Abstieg nach Maria Waldrast war unkritisch und in der Klosterschänke wartete ein kühles Hopfengetränk auf uns RoBergler.
Eine sehr angenehme Tour, die aber zeitweise konzentriertes Steigen erfordert.
Dabei waren Reinhard, Bergautist, Wim 43, Kalapatar und zum ersten mal der Radi. Als wir beim "verdienten WB" saßen, kam jemand an unseren Tisch: "Seid's ihr die Robergler?" "Ja, und wer bist Du?" Der Brixentaler, der gerade in der Gegend war, hat die Gelegenheit zu einem Treffen genützt. Toll!

Viele Grüße, Kalapatar

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 29.09.2019, 20:50 »

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1031
  • Geschlecht: Männlich
Re.: Serles (zwischen Wipptal und Stubaital)
« Antwort #1 am: 29.09.2019, 21:47 »
Ich hab vom Schwarzhorn im Sellrain zu euch rübergewunken  ;)

 
DSC06238_p.jpg

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4762
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re.: Serles (zwischen Wipptal und Stubaital)
« Antwort #2 am: 30.09.2019, 13:46 »
Auch von mir ein paar Anmerkungen und Bilder zur gestrigen Tour auf die Serles.
Sehr gefreut hat es mich, dass wir RADI und später auch Brixentaler (der sich später zu uns gesellte) persönlich kennenlernten.

Auch eine Barfuß-Wanderin trafen wir an:

 
barfuss.jpg


Die Leiter ist das einzige Stück, wo man kraxeln muss, relativ harmlos. Danach folgen einige drahtseilgesichtere Meter über ein schräges Felsband.

 
Leiter.jpg


Der Abstieg beginnt. Im Hintergrund rechts der Habicht, links türmt sich eine gewaltige Föhnmauer am südlichen Alpenhauptkamm.

 
StartAbstieg.jpg



Statistik:
Aufstiegszeit 3 Std. 15 Min. (incl. Pausen), Abstieg 2 Std. 20 Min.
1095 hm incl. Zwischenanstiege
Länge insgesamt 8,6 km
Wetter: wolkenlos und ein kühles Lüftchen
gut besucht

Blumen am Wegesrand: Stängellose Kratzdistel, Fetthennen-Steinbrech, Bergdistel, Alpen-Hornkraut, Glockenblume

Karte mit Höhendiagramm von https://geo.dianacht.de/topo/

 
wrapmap6.jpg


Offline wim43

  • roBergler
  • Beiträge: 407
  • Geschlecht: Männlich
  • Soweit die Füße trugen...
Re.: Serles (zwischen Wipptal und Stubaital)
« Antwort #3 am: 30.09.2019, 15:58 »
 Auch von mir noch ein paar Impressionen. Eine tolle Tour, die für mich als nicht Schwindelfreien :( dank technischer und moralischer Hilfe meiner Bergkameraden zu einem eindrucksvollen Erlebnis wurde.

Unser Startpunkt: Maria Waldrast
 
P1010766#ro.JPG


...und von oben!
 
P1010865#ro.JPG


Blick gen Westen übers Stubaital
 
P1010842#ro.JPG


Nach Norden zum Inntal mit Innsbruck
 
P1010847#ro.JPG


Blich vom Jöchl zurück zum Aufstieg
 
P1010806#ro.JPG


Ciao
wim43

Offline RADI

  • roBergler
  • Beiträge: 658
Re.: Serles (zwischen Wipptal und Stubaital)
« Antwort #4 am: 30.09.2019, 20:36 »
 #hallo#

Nun auch mein Senf #essen1#  zur gestrigen Tour:

erstens hat es mich gefreut, die mehr oder weniger schreibenden Forumsmitglieder Reinhard, Bergautist, Wim 43, Kalapatar und Brixentaler persönlich kennenzulernen #guteidee#2
Allein hätte ich schon von der Entfernung her diese Tour nicht machen wollen aber ich mußte nur gut ein Drittel selber fahren und konnte es mir den Rest der Fahrt im geräumigen Rentner-Bus  #danke1# bequem machen (kein SUV !!!) .

Vom Bergsteigerischen her war es mir ein Genuß, diesen (für Normalsterbliche) so unbegehbar scheinenden Berg besteigen zu können 

Fotos im Anhang

RADI

Offline RADI

  • roBergler
  • Beiträge: 658
Re.: Serles (zwischen Wipptal und Stubaital)
« Antwort #5 am: 01.10.2019, 20:09 »
 #hallo#

wie in den Beiträgen meiner Begleiter bereits zu sehen war, warum die Serles `?

die Aussicht / das Panorama   #mountain# #guteidee#2 #gutgemacht#
das frühe Aufstehen hat sich doch gelohnt #kaffee1#

in etwas geringeren Pixeln als meine Begleiter

RADI