Hochalm

Autor Thema: Tiroler Heuberg im Kaiserwinkl (RoBerge Ü60 Tour)

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 357,  Antworten: 6)

Offline Kalapatar

  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 746
Tiroler Heuberg im Kaiserwinkl (RoBerge Ü60 Tour)
« Antwort #0 am: Mi, 11. Sep 2019, 19:33 »
Servus Beinand

Die „Ü60-RoBergler“ trieb es heute wieder mal in den Kaiserwinkl. Ausgangspunkt war der PP Lippenalm über dem Walchsee. Von hier ging es auf dem bezeichneten Weg hoch zur Hageralm. Die Forststraße konnte man mehrfach über ein Steigerl abkürzen. Morgens musste man noch durch manchen Hochnebel, der sich aber im Laufe des Tages auflöste. Nach der Alm ging es etwas steiler hinauf ins Jöchl (Heubergschneid). Hier konnte man schon mal das Winkelkar studieren und ausprobieren, ob man noch alle Gipfel des Zahmen Kaisers auch ohne „Peakfinder“ im Kopf hat. Gut 100Hm weiter war dann bald der Gipfel des Tiroler Heubergs erreicht. Aber was war denn das: Eine AV Gruppe aus Bad Aibling hatte das gleiche Ziel gehabt (kamen von Durchholzen, also von der anderen Jochseite hoch) und belegte das gesamte Gipfelplateau (deshalb hiervon auch kein Bild). Also wir rasteten auf dem benachbarten Huckel, denn dort drüben war wirklich kein Platz mehr, und konnten die Wolken vor dem Wilden Kaiser und Ellmauer Tor beobachten. 
Nach einer Rast stiegen wir auf dem Aufstiegsweg wieder ab und waren froh, dass die AV Gruppe an der Haberalm vorbei lief. Wir machten an der urigen Alm erst einmal Pause, ein WB und ein leckerer selbstgemachter Käse musste reichen.
Dann ging es über die Forststraße zurück zum Ausgangspunkt, die Abkürzer von heute früh ließen wir sein, und wanderten gemütlich, jetzt im schönsten Sonnenschein zurück zum Auto.
Eine nette Runde, eine urige Alm und ein toller „Kaiserblick“ bleiben in Erinnerung.
Extra erwähnen möchte ich den BFKlaus, der sich dieses Mal auch unserer Gruppe anschloss.

Viele Grüße bis zum nächsten Mal, Kalapatar

roBerge.de

  • Werbung
    •  
Tiroler Heuberg im Kaiserwinkl (RoBerge Ü60 Tour)
« am: Mi, 11. Sep 2019, 19:33 »
    


Offline Reinhard

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4475
    • Hüttenwandern
Auch von mir ein Foto von heute, es zeigt (glaube ich zumindest) eine Lärche. Es ist direkt auf dem Grat neben dem Hauptgipfel entstanden.

Es war wieder eine schöne Tour, nur am Gipfel war es etwas ausgesetzt, ansonsten sehr einfach zu begehen. Dafür blieb Zeit für einen Ratsch. Schön auch, dass wir einmal persönlich BFklaus kennen gelernt haben, er passt perfekt zu unserer Gruppe!

Offline BFklaus

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 843
Am Jahrestag von Nine Eleven wanderte ich mit unserer furchtlosen Ü60-Gruppe :) auf den Tiroler Heuberg, der immerhin fast viermal so hoch ist, wie die Twin Towers des WTC. Vor 18 Jahren war ich mit meiner Frau gerade auf der Tierser-Alpl-Hütte in den Dolomiten, als sich die Nachricht vom Anschlag unter den Besuchern wie ein Lauffeuer verbreitete.

Auf der wirklich schönen, aussichtsreichen Heubergrunde wurde aber nicht Trübsal geblasen, sondern über Gott und die Welt und natürlich - über die Berge gesprochen. Mir hat der "Rentnerausflug" #hihi# jedenfalls großen Spaß gemacht, ich werde künftig sicher öfter mal dabei sein.

Nachtragen will ich noch ein Foto vom "Gipfelsturm". In der Bildmitte erkennt man unsere drei Schnellsten.
 
01_Gipfelsturm.jpg


Den Walchsee sah man im Auf- und Abstieg natürlich immer wieder. Der Hintergrund wird vom Geigelstein dominiert.
 
02_Walchsee.jpg


Vom Ufer des Walchsees habe ich schließlich auf der Rückfahrt den Heuberg geknipst (links im Bild). Rechts verbergen sich Pyramiden- und Jofenspitze hinter einem Lichtstrahlenvorhang.
 
03_Tiroler-Heuberg.jpg

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 322
    • Brombas Berge
Kennt jemand den Heuberg-Ostgrat?

Habe die Ü60-Gipfelpause dazu missbraucht, diesen schönen Grat 50 Hm abzusteigen. Der ist wirklich wunderbar zu gehen, zwar etwas ausgesetzt, aber ohne Kletterei. Zumindest bis zum Wald hinunter konnten auch keine Schwierigkeiten geortet werden. Es würde mich nicht wundern, wenn man den Ostgrat ab der Wolfingeralm als Anstieg zum Heuberggipfel nutzen könnte.

Der Normalweg nutzt den schwach ausgeprägten Südgrat ab dem Sattel zum Rosskaiser. Ein weiterer nennenswerter Grat, aber wohl etwas schwieriger als der Ostgrat, wäre der Nordgrat, der später nach Osten schwenkt.

Offline Wanderfreak

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 438
Erkenn' ich da auf dem letzten Bild (Nr. 5) links aussen gar den Reinhard?  ;)

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 322
    • Brombas Berge
Erkenn' ich da auf dem letzten Bild (Nr. 5) links aussen gar den Reinhard?  ;)
Pssst! Sonst kriege ich noch Ärger mit der DSGVO! ::)

Offline wim43

  • Soweit die Füße trugen...
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 329
Noch ein kleiner Nachschlag:

Heuberg = Brennnesselberg #hihi#
P1010694#ro.JPG

Suchbild: Wer treibt sich da auf dem Ostgrat rum ;)
P1010658#ro.JPG

Nebengipfel, auch belegt :-[
P1010643#ro.JPG

Hageralpe, ein wahres Kleinod
P1010712#ro.JPG

Ihr "Innenleben", da wo der gute Käse rauskommt :)
P1010718#ro.JPG