Hochalm

Autor Thema: BR: Unsere Berge - Naturidylle oder Rummelplatz?

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 280,  Antworten: 3)

Offline RaF

  • per aspera ad astra
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 134
BR: Unsere Berge - Naturidylle oder Rummelplatz?
« Antwort #0 am: So, 08. Sep 2019, 13:56 »
Selber hab ich gar kein Fernseher, deswegen kenn ich die Sendezeiten auch gar nicht, aber steht zur Zeit in der Mediathek zur Verfügung und behandelt denk ich ein Thema, was hier auch immer wieder zur Debatte kommt (incl. eBike):

https://www.br.de/mediathek/video/wir-in-bayern-brunch-08092019-unsere-berge-naturidylle-oder-rummelplatz-av:5d42d75f56a978001a473076?fbclid=IwAR1E1wuLvbgjGLSKaWPsFcgnF-9EsXkR6-fmuwu0vSNwmpBDWOXXt2qodUI

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 298
    • Brombas Berge
Re.: BR: Unsere Berge - Naturidylle oder Rummelplatz?
« am: So, 08. Sep 2019, 19:31 »
Selber hab ich gar kein Fernseher, deswegen kenn ich die Sendezeiten auch gar nicht, aber steht zur Zeit in der Mediathek zur Verfügung und behandelt denk ich ein Thema, was hier auch immer wieder zur Debatte kommt (incl. eBike):

https://www.br.de/mediathek/video/wir-in-bayern-brunch-08092019-unsere-berge-naturidylle-oder-rummelplatz-av:5d42d75f56a978001a473076?fbclid=IwAR1E1wuLvbgjGLSKaWPsFcgnF-9EsXkR6-fmuwu0vSNwmpBDWOXXt2qodUI

Sendung war halbwegs kompetent besetzt und hat mir gut gefallen! (Den Kochschmarren - damit die Sendezeit voll wird - kann man in der Mediathek zum Glück überspringen.) BR-typisch geht es allerdings nicht allzu kontrovers zu.

Als "Gefahr" für Einsamkeit liebende Wanderer sehe ich außerdem die Schaffung von "Ausgleichsgebieten" für zunehmende "Tourismus-Erschließungen", Stichwort Speicherteiche. So scheint dem kompletten Schwarzenkopf am Spitzingsee 2016 ein ganzjähriges Zutrittsverbot verpasst worden zu sein! Auch ein Wanderweg ist betroffen! (Das muss ich noch näher klären, habe dazu im Internet nichts Offizielles gefunden!)

Sieht dann die Zukunft so aus, dass es nur noch überfüllte Touri-Gebiete, gespickt mit Verbotszonen zur Erhaltung der Natur, geben wird? #gruebeln#

Offline RaF

  • per aspera ad astra
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 134
Re.: BR: Unsere Berge - Naturidylle oder Rummelplatz?
« am: Mo, 09. Sep 2019, 11:40 »
Selber hab ich gar kein Fernseher, deswegen kenn ich die Sendezeiten auch gar nicht, aber steht zur Zeit in der Mediathek zur Verfügung und behandelt denk ich ein Thema, was hier auch immer wieder zur Debatte kommt (incl. eBike):

https://www.br.de/mediathek/video/wir-in-bayern-brunch-08092019-unsere-berge-naturidylle-oder-rummelplatz-av:5d42d75f56a978001a473076?fbclid=IwAR1E1wuLvbgjGLSKaWPsFcgnF-9EsXkR6-fmuwu0vSNwmpBDWOXXt2qodUI

Sendung war halbwegs kompetent besetzt und hat mir gut gefallen! (Den Kochschmarren - damit die Sendezeit voll wird - kann man in der Mediathek zum Glück überspringen.) BR-typisch geht es allerdings nicht allzu kontrovers zu.

Als "Gefahr" für Einsamkeit liebende Wanderer sehe ich außerdem die Schaffung von "Ausgleichsgebieten" für zunehmende "Tourismus-Erschließungen", Stichwort Speicherteiche. So scheint dem kompletten Schwarzenkopf am Spitzingsee 2016 ein ganzjähriges Zutrittsverbot verpasst worden zu sein! Auch ein Wanderweg ist betroffen! (Das muss ich noch näher klären, habe dazu im Internet nichts Offizielles gefunden!)

Sieht dann die Zukunft so aus, dass es nur noch überfüllte Touri-Gebiete, gespickt mit Verbotszonen zur Erhaltung der Natur, geben wird? #gruebeln#

 
Deine grundsätzliche Befürchtung habe ich schon länger: Beschränkung des Menschen auf bestimmte "Spielfelder" und Sperre anderer Bereiche, um dort die Natur zu schützen. Das ist natürlich "effizient" und erfüllt dann die Anforderung der Touristiker und Naturschützer, aber ja...wo bleibt da der Mensch, der sich eben einfach so bewegen will ohne "Funpark". Dass irgendwo Grenzen kommen müssen, ist leider auch klar...fürcht das wird uns eben noch länger als Spannungsfeld begleiten. Und vom Bauchgefühl denke ich auch in anderen Bereichen gerade ein Trend hin zum "Natur bepreisen" unter dem Label "schützen"- tolles neues Spielfeld für Wachstum des Marktes :/. 
Ich bin ja auch eher ein "alleine und Einsamkeit liebender" Wanderer...hab aber aktuell zumindest mit meiner zweiten Heimat in Italien das Problem etwas abgeschüttelt (vorerst)

Offline BFklaus

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 825
Re.: BR: Unsere Berge - Naturidylle oder Rummelplatz?
« am: Mo, 09. Sep 2019, 14:58 »
"Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht."
Dieses Zitat des Pulitzerpreisträgers Upton Sinclair traf ziemlich genau auf den Tourismusdirektor zu. Aber auch die meisten anderen Diskussionsteilnehmer profitieren mehr oder weniger stark vom Bergtourismusboom und argumentierten entsprechend diplomatisch. Gut gefallen hat mir die Professorin für Geografie und Hydrologie, die erfrischend Klartext sprach.