Auf dem Kalkstein

Autor Thema: Dürrnbachhorn am 17.2.2019 (Chiemgauer Alpen)

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 188,  Antworten: 0)

Offline abi

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 169
Dürrnbachhorn am 17.2.2019 (Chiemgauer Alpen)
« Antwort #0 am: So, 17. Feb 2019, 15:45 »
Auf 2000m wurden heute 8 Grad Plus angesagt und trotzdem wollte ich den sonnigen Tag mit einer Skitour genießen. In den letzten Wochen war ich ein paar Mal in Seegatterl zum Langlaufen und dabei sind mir DAV-Skitourenschilder zum Dürrnbachhorn aufgefallen. Die Tour ist leicht, lang (1000 Höhenmeter) und beim unteren Teil der Abfahrt kann man die Talabfahrt des Skigebiets nutzen. Lawinengefahrenstufe war heute 1 mit tageszeitlichen Anstieg auf 2. Deshalb bin ich bereits um 8 Uhr in Seegatterl gestartet.

Schneearten waren so ziemlich alle dabei, Pulver aber sehr homöopathisch. Bis zur Dürrnbachalm war die Aufstiegsspur in der Früh überwiegend kompakt, aber nicht eisig oder sulzig. Der obere Teil der Dürrnbachalm bis zum Gipfel war etwas eisig und in der Abfahrt hart zu fahren. Am Gipfel war es wunderschön warm und sonnig. Mein Thermometer zeigte im Schatten +10 Grad.

Abgefahren bin ich um kurz vor 11 Uhr in Richtung Winklmoosalm. Dort gabs Mittagessen beim "Berggasthaus Almstüberl" und die Abfahrt von der Winklmoosalm folgte größtenteils der Ski-Talabfahrt.