Bildinfo

Autor Thema: Karten (Teil 4): OpenTopoMap

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 163,  Antworten: 0)

Offline rB-Infothek

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 203
Karten (Teil 4): OpenTopoMap
« Antwort #0 am: Mo, 21. Jan 2019, 16:33 »
Wie vor einigen Wochen bereits mitgeteilt, werden in der roBerge-Tourendatenbank jetzt anstelle der Karten von GoogleMaps die Karten von OpenStreetMap (OSM) und OpenTopoMap (OTM) angezeigt. Insbesondere OpenTopoMap, ein deutsches Produkt, ist ideal für die Anzeige von Bergtouren und enthält zudem Höhenlinien.

Beim Aufruf einer Tour wird ab heute standardmäßig zuerst die Karte von OSM angezeigt. Dies ist Absicht, denn die Server von OTM sind etwas langsamer und hin und wieder kommt es zu längeren Wartezeiten. In dieser Situation ist es nicht vorteilhaft, wenn auch jeder Tourenaufruf von roBerge.de sofort auf OTM zugreift, denn es werden meist mehr als 1000 Tourenbeschreibungen täglich aufgerufen.

Auf der Tourenkarte (nicht Startpunktkarte) sieht man nun rechts oben einen Button, in welchem man die Karten von OSM oder OTM aktivieren kann.

Beispiel: Schneeschuhwanderung auf den Kössener Karkopf

Zur Startpunktkarte ein Hinweis:
Im oberen Bereich des Startpunktblocks befindet sich der Link [@google-maps]. Mit diesem gelangt man auf die GoogleMaps-Karte und kann auch auf das Satellittenbild sowie auf seine persönlichen Maps-Inhalte umschalten.