Bildinfo

Autor Thema: Königsseeostuferrunde am 13.08.2018

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 1544,  Antworten: 29)

Offline AbseitsAufwärts

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 767
    • Abseits-Aufwärts Blog
Re: Königsseeostuferrunde am 13.08.2018
« am: Do, 16. Aug 2018, 01:32 »
Hast Glück das ich morgen Spätschicht hab und noch auf bin, aber ich wiederhol mich eh und es reicht jetzt echt.

Zitat von: AbseitsAufwärts
Du beschwerst dich einerseits zwecks den Badeleuten, machst die Sache aber dann noch weiter im Internet publik. #lacher#

Das finde ich persönlich als erstes Feedback auf den schön gestalteten Beitrag von @BFklaus etwas hart und der Lacher ist respektlos.  :-[ So motiviert man keine Berichterstatter...

Ich musste Lachen - ernsthaft. Aber es ist tatsächlich vielleicht eher ein "Auslachsmiley" wenn man so will, also von dem hätt ich nen anderen nehmen können oder irgendwas schreiben können: "Also jetzt mal ernsthaft...." Ansonsten bin ich vllt nicht so der Typ, der ultravorsichtig ist und den Leuten Honig ums Maul schmiert...
Zitat von: AbseitsAufwärts
Wenn ich vor 10 Jahren hier im Forum irgend eine Erkundung von mir erwähnt habe, dann blieb sie zu 99% auch hier...

Das möchte ich bezweifeln, auch vor 10 Jahren waren diese Infos via Suchmaschine oder in Newsgroups a la de.rec.alpinismus (gab's das damals noch?) schnell verfügbar. Öffentliche soziale Netzwerke - dazu zähle ich auch dieses Forum - haben im übrigen den Zweck den Informationsaustausch zu fördern und nicht zu verhindern.

Du kannst es bezweifeln, es war so, es hat funktioniert. Du warst noch gar nicht da. Und, ich will eben keinen Informationsaustausch für Alle. Im kleinen Rahmen ist's ok, wenn das nicht mehr der Fall ist, dann läuft die Sache aus dem Ruder.

@AbseitsAufwärts, aber du hast sicher Recht, dass die Info-Kanäle heute viel leistungsfähiger geworden sind. Strava, Garmin, Movescount und andere Sportlernetzwerke generieren anhand der von ihren Jüngern freiwillig abgelieferten GPS-Daten „Heatmaps“ mit den beliebtesten Routen - quasi Zeitreisen in Echtzeit. Als Beispiel die Strava Heatmap vom Königsee, sogar der Ostufersteig wird regelmäßig durchgehend bis Salet begangen:

Ja schau' da hab' ich sogar mal was zu geschrieben:
http://abseits-aufwaerts.blogspot.com/2018/04/der-digitale-fuss-bzw-skiabdruck-der.html

Ansonsten interessieren mich diese Apps, Netzwerke etc. Null.

Ja, natürlich wird der Ostufersteig begangen. Das sieht man allein schon deshalb, das ca. 2 mal jährlich oder mehr die Bergwacht einen Bergwanderer vom Nassen Palven rausholen muss. Oder an anderen Stellen vom Weg.

Und es gibt da auch dieses Schild was vorm Weitergehen warnt. Und das ist berechtigt, obwohl es vllt. übertrieben ist. Und, falls du jemals mit dem Schiff übern Königssee unterwegs warst, da kommt immer der selbe Text vom Bootsführer : "Es gibt keinen Weg am Ufer" Natürlich wissen die Bootsfahrer von dem Weg, einige sind ihn auch schon selber gegangen. Sie halten also bewusst eine Information der Allgemeinheit vor (wie schlimm), oder schlimmer noch, sie lügen die Leute an! Aber lügen sie die Leute wirklich an? Ist es wirklich ein Weg für ALLE? Sind diese Leute dem Weg gewachsen? Ich würde sagen großteils "Nein" und ich find das schon gut wie's läuft. Und ich finde auch das Wegekonzept und die Besucherlenkung im Nationalpark gut, die bisher zumindest ohne Verbote ausgekommen ist. In anderen NP's in Deutschland schaut's da ganz anders aus. 


Offline BFklaus

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 617
Re: Königsseeostuferrunde am 13.08.2018
« am: Do, 16. Aug 2018, 11:25 »
... ich wiederhol mich eh und es reicht jetzt echt ...
... da bin ich ganz bei dir  #geschlossen#

Ja, natürlich wird der Ostufersteig begangen. Das sieht man allein schon deshalb, das ca. 2 mal jährlich oder mehr die Bergwacht einen Bergwanderer vom Nassen Palven rausholen muss. Oder an anderen Stellen vom Weg ... Ist es wirklich ein Weg für ALLE? Sind diese Leute dem Weg gewachsen?
Das klassische Totschlagargument!
Auf der Watzmannüberschreitung werden ca. 2 mal monatlich Leute raus geholt, im Grünsteig-Klettersteig teilweise 2 mal wöchentlich. Sind diese Leute dem Weg gewachsen?
Der Ostufersteig würde auch ohne Stoppschilder und Lügen wenig begangen, weil er unattraktiv ist und ganztägig beschallt wird. Die Wahrheit wäre also deutlich abschreckender!

@steiger: Herzlichen Dank für deine Unterstützung.
Dermaßen ausufernde Diskussionen wären aber vermutlich nur zu vemeiden, wenn man sich vorab das O.K. der Grauen Forumseminenz einholte  #lacher#

Offline Reinhard

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4030
    • Hüttenwandern
Re: Königsseeostuferrunde am 13.08.2018
« am: Do, 16. Aug 2018, 13:12 »
.... Dermaßen ausufernde Diskussionen wären aber vermutlich nur zu vemeiden, wenn man sich vorab das O.K. der Grauen Forumseminenz einholte  #lacher#


Meine Frau und ich haben uns über die "graue Eminenz"  köstlich amüsiert. Vielleicht werde ich mal meinen Forumsnamen ändern  ;D

So ausufernd fand ich die Diskussion gar nicht, sie war für mich und sicher auch viele andere interessant. Sofern mich nicht eh jemand darauf aufmerksam macht (was sehr selten erforderlich ist), ist es nur wichtig, dass die Forumsregeln eingehalten werden. Und das war ja hier der Fall. Also war auch kein OK erforderlich

#plus1#


Offline BFklaus

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 617
Re: Königsseeostuferrunde am 13.08.2018
« am: Do, 16. Aug 2018, 14:35 »
Meine Frau und ich haben uns über die "graue Eminenz"  köstlich amüsiert. Vielleicht werde ich mal meinen Forumsnamen ändern  ;D
Tut mir wirklich leid, Reinhard, aber mit der "Grauen Forumseminenz" warst nicht du gemeint  :-[

Offline Reinhard

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4030
    • Hüttenwandern
Re: Königsseeostuferrunde am 13.08.2018
« am: Do, 16. Aug 2018, 14:53 »
Würde aber gut zu mir passen, also ich finds köstlich  #hihi# #hihi# #hihi#

Offline MuM.Koeppl

  • roBergler (ab 20 Beiträge)
  • ****
  • 23
Re: Königsseeostuferrunde am 13.08.2018
« am: Do, 16. Aug 2018, 21:17 »
"Der Ostufersteig würde auch ohne Stoppschilder und Lügen wenig begangen, weil er unattraktiv ist und ganztägig beschallt wird. "
 Wenig begangen ist der Weg schon lange nicht mehr, nach der Bewerbung als "Must go" in Foren, Facebook Gruppen und Co. Auch als coole Trail Running Runde hab ich ihn schon gelesen.

http://www.alpin.de/sicher-am-berg/trailrunning/18812/artikel_kaiserwetter_und_the_real_tough_mudder_am_koenigssee.html


Offline BFklaus

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 617
Re: Königsseeostuferrunde am 13.08.2018
« am: Fr, 17. Aug 2018, 10:13 »
Wenig begangen ist der Weg schon lange nicht mehr, nach der Bewerbung als "Must go" in Foren, Facebook Gruppen und Co. Auch als coole Trail Running Runde hab ich ihn schon gelesen.
Den Artikel in der "Alpin" kannte ich bereits, habe ihn aber schnell wieder vergessen. Die ehemalige Bergsteigerzeitschrift hat sich leider zu einer der vielen schicken Outdoor-Lifestyle-Magazine entwickelt. Ebenso wie im bereits angesprochenen "Berghelden-Video" handelt es sich auch bei den Trail-Runnern um einzelne, völlig überbewertete Begehungen.
Ich war an einem Traumtag in der Hauptsaison dort unterwegs und habe keine Menschenseele getroffen. Auch die Begehungsspuren lassen nur den Schluss zu, dass der Steig wenig begangen wird, zumindest ab etwa der Königsbachmündung. Der "normale" Bergwanderer findet auf der anderen Königsseeseite mit dem Rinnkendlsteig eine 100 mal schönere, aussichtsreichere, ruhigere (nicht einsamere!) Tour.

Offline Bergfuzzi

  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 1494
Urlauber stürzt am Ostufer des Königssees ab
« am: Sa, 18. Aug 2018, 17:32 »
Zitat
Schönau am Königssee

Vier junge Männer wollten am Ostufer bis nach Sankt Bartholomä, den See schwimmend zur Halbinsel Hirschau durchqueren und dann vermutlich die Watzmann-Ostwand gehen. Einsatzkräfte waren stundenlang im Einsatz, um einen schwer verletzten Mann zu retten.


Quelle:

https://www.chiemgau24.de/bayern/schoenau-koenigssee-urlauber-schwer-verletzt-mehrstuendiger-einsatz-retter-10131900.html

Offline MuM.Koeppl

  • roBergler (ab 20 Beiträge)
  • ****
  • 23
Re: Königsseeostuferrunde am 13.08.2018
« am: Do, 23. Aug 2018, 20:32 »
Wenig begangen ist der Weg schon lange nicht mehr, nach der Bewerbung als "Must go" in Foren, Facebook Gruppen und Co. Auch als coole Trail Running Runde hab ich ihn schon gelesen.

Den Artikel in der "Alpin" kannte ich bereits, habe ihn aber schnell wieder vergessen. Die ehemalige Bergsteigerzeitschrift hat sich leider zu einer der vielen schicken Outdoor-Lifestyle-Magazine entwickelt. Ebenso wie im bereits angesprochenen "Berghelden-Video" handelt es sich auch bei den Trail-Runnern um einzelne, völlig überbewertete Begehungen.
Ich war an einem Traumtag in der Hauptsaison dort unterwegs und habe keine Menschenseele getroffen. Auch die Begehungsspuren lassen nur den Schluss zu, dass der Steig wenig begangen wird, zumindest ab etwa der Königsbachmündung. Der "normale" Bergwanderer findet auf der anderen Königsseeseite mit dem Rinnkendlsteig eine 100 mal schönere, aussichtsreichere, ruhigere (nicht einsamere!) Tour.


"wiast moanst"  :) , Beiträge über Begehungen gibt's genügend. Getroffen hab ich beim begehen meist jemanden. Aber is eh wurscht.


https://www.wochenblatt.de/polizei/chiemgau-bgl/artikel/255202/urlauberin-stuerzt-am-koenigsbach-wasserfall-50-meter-ab

Offline BFklaus

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 617
Re: Königsseeostuferrunde am 13.08.2018
« am: Sa, 25. Aug 2018, 11:11 »
"wiast moanst"  :) , Beiträge über Begehungen gibt's genügend. Getroffen hab ich beim begehen meist jemanden. Aber is eh wurscht.

https://www.wochenblatt.de/polizei/chiemgau-bgl/artikel/255202/urlauberin-stuerzt-am-koenigsbach-wasserfall-50-meter-ab

Eine saubere Definition des Begriffs "Begehungshäufigkeit" ist mir nicht bekannt  :-\ Was dem einen "wenig begangen" erscheint, mag dem anderen bereits "überlaufen" vorkommen  ;)

Bis zur Königsbachmündung (und ein kurzes badetaugliches Uferstück weiter) wird der Ostufersteig zweifellos "häufig begangen", und zwar überwiegend von Bade-Touristen. Dass am Königsbachfall nicht deutlich mehr schwere Unfälle passieren, ist schon erstaunlich. Wenn man sieht, wie dort Touristen (auch mal mit Kindern im Schlepptau) für ein spektakuläres Foto auf den teils glitschigen Felsen rumturnen, müssen sich einem die Nackenhaare sträuben.