Königsbachfall

Begonnen von Bergfuzzi, 08.08.2018, 09:35

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MANAL

Ein Bericht über den aktuellen Status im Schutzgebiet um den Königsbachfall. Es werden immer noch regelmäßig Leute erwischt die sich dort herumtreiben...

https://www.berchtesgadener-anzeiger.de/region-und-lokal/lokales-berchtesgadener-land/schoenau-am-koenigssee_artikel,-betretungsverbot-gilt-fuer-mich-nicht-auch-ein-jahr-nach-verordnungsstart-besuchen-ungebetene-gaeste-_arid,713178.html

ZitatBetretungsverbot: »Gilt für mich nicht« – Auch ein Jahr nach Verordnungsstart besuchen ungebetene Gäste den Königssee-Gumpen

Schönau am Königssee – Die Wildcamper, die kürzlich am Königssee ihr Zelt aufgeschlagen hatten, waren heuer nicht die einzigen unerwünschten Gäste rund um den Königsbach-Wasserfall gewesen, wie der Nationalpark Berchtesgaden auf Anfrage bestätigt. Dieses Jahr seien bereits 16 Personen im gesperrten Vegetationsschutzgebiet am Königssee angetroffen worden. Seit einem Jahr gilt die Verordnung, wonach der Bereich um die Gumpen am Königsbach-Wasserfall nicht mehr betreten werden darf. Das zehn Hektar große Areal war im Juni vergangenen Jahres gesperrt worden. Die Verordnung gilt für mindestens fünf Jahre. Zahlreiche Schilder weisen auf die Sperrung hin.


efs

Schad' halt, dass wegen solchen Menschen der Königsbachfall ganz gesperrt werden muss und damit auch die nimmer hin dürfen, die sich sensibel und bewusst in der Natur bewegen..... Ich hoffe, es muss nicht noch mehr gesperrt werden.....


geroldh

Zitat von: BFklaus am 08.08.2018, 18:23Zufällig war ich gestern am Ostufer des Königssees unterwegs gewesen, an den Gumpen der Königsbachfälle. Erstaunlich, wie viele Menschen bis zu den oberen Gumpen  #secret#  hoch finden und mit welcher Ausrüstung  #isagnix#  Man sieht dort auch alte Feuerstellen.
...
Zitat von: BFklaus am 08.08.2018, 22:55...
Die Besucher der Königsbachgumpen kommen nicht von oben (viel zu schwierig), sondern steigen vom Ostufersteig hoch oder übern Rabenwandsteig.
#gruebel# Hmm, heute durch einen kleinen Artikel in einer Wochenzeitung auf diesen (örtlich passenden) Vorfall aufmerksam geworden:
Zitat von: bgland24.de (06.08.18)Mann sitzt hilflos in Steilwand fest - sein Hund führt Retter herbei
...
In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 0.30 Uhr mussten Einsatzkräfte von Bergwacht, Wasserwacht und Polizei einen Mann retten, der hilflos rund 30 Meter oberhalb des Wasserfall-Steigs am Königssee-Nordostufer unterhalb der Rabenwand festsaß.
Wildcamper aus Spanien hatten die Hilferufe des 54-Jährigen gehört und einen Notruf bei der Polizei abgesetzt, die mit einer Streife zunächst den Malerwinkel-Rundweg absuchte, dort ein Fahrrad mit Anhänger und einen Riesenschnauzer fand, der die Beamten genau zu der Stelle führte und bellte, wo unterhalb im Steilhang sein Herrchen festsaß.
...
Quelle
#nocomment# zu den beiden Infos "gegen 0.30 Uhr" und "Wildcamper aus Spanien"... #peinlich#

BFklaus

Zitat von: RADI am 08.08.2018, 19:43
ZitatErstaunlich, wie viele Menschen bis zu den oberen Gumpen  #secret# hoch finden und mit welcher Ausrüstung  #isagnix#
kein Wunder, seit 5 Tagen hat die neue Jennerbahn wieder geöffnet ...

Nichts liegt mir ferner als die Jennerbahn zu verteidigen, aber in diesem Fall ist sie tatsächlich mal unschuldig  :(.
Die Besucher der Königsbachgumpen kommen nicht von oben (viel zu schwierig), sondern steigen vom Ostufersteig hoch oder übern Rabenwandsteig.

RADI

 #welcome#

ZitatErstaunlich, wie viele Menschen bis zu den oberen Gumpen  #secret# hoch finden und mit welcher Ausrüstung  #isagnix#
kein Wunder, seit 5 Tagen hat die neue Jennerbahn wieder geöffnet ( zunächst nur bis zur Mittelsttation)  #schade# und ihre Kapazität auf 1500 Pers./Std. gesteigert  https://www.berchtesgaden.de/jennerbahn
Das hat der "Nationalpark" gebraucht #nocomment#
RADI

BFklaus

Zufällig war ich gestern am Ostufer des Königssees unterwegs gewesen, an den Gumpen der Königsbachfälle. Erstaunlich, wie viele Menschen bis zu den oberen Gumpen  #secret# hoch finden und mit welcher Ausrüstung  #isagnix# Man sieht dort auch alte Feuerstellen.
Keine Ahnung, ob der Kesselgraben unter der Kesselwand, wo heute der Waldbrand gelöscht wurde, auch so "bevölkert" ist. Die Blitzschlagtheorie der Feuerwehr ist für mich aber durchaus nachvollziehbar. Als ich gegen drei den Wanderweg an der Abzweigung Hochbahn - Hinterbrand erreichte, zog von Süden ein heftiges Gewitter auf.

eli

Mittlerweile hat die Polizei mitgeteilt, dass der Brand in der Nähe der Königsbachalm unter Kontrolle ist, die Löscharbeiten aber natürlich noch andauern. Brandauslöser war offensichtlich Blitzschlag.

Die Alm liegt ja auf dem Weg zum Fagstein bzw. zur Rothspielscheibe, nicht zu verwechseln mit der Königstalalm.

Michael

PS um 17.35 Uhr: Habe wieder einmal Königsbach-  und Königstalm verwechselt. Die Königsbachalm liegt am Reitsteig weiter unten. Tschuldigung!



Bergfuzzi

Waldbrand im Berchtesgadener Nationalpark

ZitatKönigssee

Im Bereich der Kesselwand am Königssee ist am Mittwochmorgen ein Waldstück in Brand geraten. Zahlreiche Feuerwehrler sind vor Ort, um die Flammen zu bekämpfen.

Quelle:

https://www.chiemgau24.de/bayern/waldbrand-nationalpark-berchtesgadener-land-loeschhubschrauber-einsatz-10102050.html