Bildinfo

Autor Thema: Montagsrätsel Nr. 377 Erinnerungen an die Zeitgeschichte

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 3927,  Antworten: 209)

Offline rennschnecke

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 581
Ok, dann nehme ich Abis Wissbegier auf und löse die letzte Frage 13.2:

Der gesuchte Ort ist im Priental. Etwa 50 Meter rechts von der Straße aus Aschau in Richtung Sachrang ist es der Hang/Hügel, der nach der Wasserfall-Gastwirtschaft Schossrinn rechts zu sehen ist. Direkt davor führt eine Brücke über einen Bach, der dann gleich rechts der Straße in die Prien mündet. Allerdings muss man beachten, dass die Prien hier allermeistens kein Wasser führt, zumindest nicht überirdisch. Es ist der kleine Weißenberg, an dessen Ostseite man im unteren Bereich gut erkennbar Abraumhalden findet (wenn man den Hang etwas abgeht), die bei etwas genauerer Begutachtung auch kleine Erzreste enthalten. Ich gehe davon aus, dass es sich hierbei wieder um das sog. Roteisenerz handelt, das zur Verhüttung im Grunde nicht geeignet war/ist. Die Siedlungsreste waren  im Hang selbst, man sieht von ihnen selbst leider nichts mehr. Hier darf man davon ausgehen, dass die Hütten aus Holz waren und entweder leicht nach links versetzt oder/und weiter oben direkt an der steilen Felswand "angelehnt" waren.

Wie im Verlauf dieses MR schon mal gesagt, war Probeschürfen auf der Suche nach Erz auch im Priental angesagt, und ich gehe sehr stark davon aus, dass es genau hier am Weißenberg stattgefunden hat. Stollen waren von mir nicht zu finden, allerdings könnte ich mir auch vorstellen, dass diese im oberen Schuttbereich rechts Richtung Felshang "unter der Erde" liegen und verschüttet sind. Das wäre ansonsten die einzige Probebohrung, wo keine Stollen angelegt worden sind.

Im MR waren wir mit der kleinen Brücke in Sichtweite schon in der Nähe und ebenfalls ganz in der Nähe ist der hohe Schossrinnwasserfall, der Sommer wie Winter ein schönes Bild abgibt.

Damit haben wir alle Fragen erledigt und wie angekündigt habt ihr bis morgen Abend noch Zeit, Fotos einzustellen und damit auch das Punktekonto aufzubessern. Auch wenn ich zugeben muss, dass es im Moment nach einem klaren Sieger bzw. einer klaren Siegerin aussieht......... . Aber der offizielle Zieldurchlauf ist dann morgen mit der Bekanntgabe aller Punkte und der Kür des Siegers bzw. der Siegerin.

rennschnecke

rennschnecke

Offline almrausch

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 235
Hallo Rennschnecke,

danke, daß du uns nun erlöst hast. Ich habe  nun mal die Geologische Karte Blatt 8239 Erläuterungen zu Aschau (im Netz kann man so einiges finden :-) ) nach Weißenberg durchsucht. Da findet sich
"Partnachmergel sind in dem kleinen steilen Graben links der Prien zwischen Schlossrinn und dem Weißenberg ausnehmend gut aufgeschlossen. Sehr instruktiv sind sie an der Werkstraße zur obersten Abbausohle des Muschelkalksteinbruchs am NW Heubergfuß freigelegt.  Hier ist auch der Verbund zum Muschelkalk und Wettersteinkalk in einmahligem Kontrast zu sehen".
Somit ist also selbst hier kein Verweis auf Erz zu finden, auf Seite 160 heißt es sogar "Auf Blatt Aschau sind Erzabbaue nicht bekannt"
Somit war dass schon extrem schwer herauszufinden, obwohl ich schon mal auf den Schlossrinn Wasserfall tippen wollte, aber das wäre ein reiner Schuss ins Blaue gewesen. Jetzt hoffe ich mal das Abi gewonnen hat, da er zum Schluss wirklich toll gepunktet hat  #gutgemacht#. Ich habe zwar auch ein paar Dinge vermutet (z.B. den ehmaligen Sagberglift bzw Lifthäuschen kannte ich auch, gelöst durch Samerbergradler  #gratulation#) aber nicht in den richtigen Zusammenhang gesetzt. 
#dankeschoen# nochmals für das anregende und tolle Räsel , da haben wir alle noch viel dazugelernt. Mir hat es sehr viel Freude gemacht . #spass#

Almrausch

Offline rennschnecke

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 581
Hallo Almrausch,

erst einmal herzlichen Dank für Dein Lob.

Die Steine die ich dort selbst gefunden habe werde ich mir noch mal genauer anschauen müssen. Dass es keinen Erzabbau, zumindest keinen nennenswerten gegeben hat, wäre ich bei Dir. Danach gesucht hat man lt. einigen Quellen aber auch im Priental. Diese Suche ist für das 16. bzw. 17. Jahrhundert benannt. Ich werde mal in meinen Unterlagen kramen. ....
Viele Grüße
rennschnecke

Offline rennschnecke

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 581
Hallo zusammen,

nachdem keine Foto-Sonderpunkte mehr gesammelt worden sind, gibt es nun den Endstand:

Platz 1 und Siegerin: Almrausch mit 24 Punkten
Platz 2: Abi 19 Punkte
Platz 3: RADI, 10 Punkte

und hier noch alle anderen vergebenen Punkte:
BFklaus              4 Punkte
Wanderfreak       4 Punkte
samerbergradler  8 Punkte
eli                      8 Punkte
Zeitlassen           6 Punkte
Sundance           4 Punkte

Herzlichen Glückwunsch !

Ich denke, dass sich eli oder Reinhard in Kürze mit der Siegerin in Verbindung setzen werden!

Es hat mir auf jeden Fall riesigen Spaß gemacht und vielleicht denkt ja der eine oder andere mal an eine der Rätselnüsse und besucht  die Örtlichkeit(en), wenn man grad mal "um die Ecke" ist, und grad nichts besseres zu tun hat..... #hihi#
Alles Gute für die nächsten Rätsel!

rennschnecke

Offline abi

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 141
Hi rennschnecke,

danke für Deine Mühe und das interessante Montagsrätsel, das gefühlt vom Umfang locker für zwei Montagsrätsel gereicht hätte  :) Durch das Rätsel hat der Steinberg kürzlich einen weiteren Besucher bekommen.

Gratulation an almrausch, die scheinbar alle Schanzen und Burgruinen in Oberbayern aus dem Ärmel schüttelt  ;D

Grüße
abi

Offline eli

  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4015
Servus beinand!

Nun ist das MR 377 auch Geschichte - und die Erinnerungen daran sind einfach großartig!  #danke1#

 #musik3#                   Herzlichen Glückwunsch almrausch!                    #musik3#


Das war wirklich eine bemerkenswerte Leistung, wie du die unterschiedlichsten Burgställe, Ruinen, Schanzen und dgl. mehr aus der Schublade gezaubert hast! Allen Respekt. Das Buch von der Sennerin vom  Geigelstein hast du dir wahrlich redlich verdient! (Alle weiteren Fragen zu deinem Montagsrätsel ( hoffentlich!!! ) dann in einer PN von mir morgen.  #respekt#

Ich habe mich ja auch mit Hilfe der 2 Bände "erinnern - entdecken - erforschen " von Christian Walter  #gruebel#   ;D  redlich bemüht, aber es hat nicht einmal zum Platz auf dem Stockerl gelangt, weil so viele roBergler und - Innen ebenso fasziniert von diesem außerordentlichen Rätsel waren. Danke für das Mitraten in so großer Zahl.  #dankeschoen#

Und daher gilt unser aller Dank insbesondere aber unserer rennschnecke, die da mit riesengroßem Sachverstand und ebensolcher Geduld uns die versteckten Schätze der Chiemgauer Bergheimat nahe gebracht hat.  #gutgemacht# #fruehling3#


Jetzt muss ich aber schon noch ein Bild einstellen, dass ich bei einer Bergwanderung vorgestern gemacht habe - tja, wo das wohl aufgenommen wurde?


Hawedere und freut euch schon auf das kommende Rätsel in gut einer Woche von AbseitsAufwärts!  #super1#

eli





Offline abi

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 141
...Jetzt muss ich aber schon noch ein Bild einstellen, dass ich bei einer Bergwanderung vorgestern gemacht habe - tja, wo das wohl aufgenommen wurde?
...
Tja, Du bist in Flintsbach gewesen...

Offline rennschnecke

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 581
Hallo eli,

ergänzend könnte man sagen, Du bist zuerst am Philosophenfall gewesen, dann auf dem Philosophenweg über den Wagner am Berg rauf zur Ruine der Rachelburg gegangen und versuchst nun, Dir die Ruinen so gut einzuprägen wie Almrausch.
Aber sei dir sicher: Gegen die Frau haben wir alle keine Chance.... #hihi# #lacher#

rennschnecke

Offline eli

  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4015
Servus rennschnecke und abi,

genau, wir sind vom Filosofenfall  #hihi# über den Wagner am Berg hoch zum Rehleitenkopf, mit einer kleinen Einkehr unterwegs bei der Rachelburg; leider war die Dame des Hauses gerade nicht anwesend. #verdaechtig#

Bild f zeigt sinnbildlich, wie wir Männer uns im Vergleich zu almrausch  bei dem tollen Rätsel angestellt haben : O … am Berg!  ;D
Und Bild g ist - oh mei -  natürlich dem 2. Sieger gewidmet!

Hawedere

eli

Offline Reinhard

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4035
    • Hüttenwandern
Liebe Almrausch, liebe Rennschnecke!

Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn bzw. vielen Dank für das wundervolle Bergrätsel!
Für den Sieger gibt es, wie schon angekündigt, das Buch Harte Tage, gute Jahre - die Sennerin vom Geigelstein
von Christiane Tramitz, erschienen in der Verlagsgruppe Droemer Knaur, München.

Almrausch, bitte teile uns an die Adresse info@roberge.de mit, wohin das Buch versandt werden soll. Der Versand erfolgt direkt durch den Verlag. Dieser hat uns auch bestätigt, dass die Versandadresse nur für diesen Zweck verwendet und nicht gespeichert wird.

Für alle, die sich für dieses Buch interessieren - hier könnt Ihr es als gebundene Ausgabe, Taschenbuch oder im Kindle-Format erwerben (bitte das Bild anklicken):