Bildinfo

zum Laubenstein über kleines Steigerl

  • 3 Antworten
  • 593 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online RADI

  • *****
  • 536
zum Laubenstein über kleines Steigerl
« am: Mo, 21. Mai 2018, 20:19 »
 #welcome#

zum Laubenstein, warum ? #gruebel# , erstens war ich da noch nie oben, obwohl er einem ganzen Gebiet seinen Namen gibt und er sogar einer Halle in Frasdorf Namenspatron ist (Lamstoa-Halle)  #int#
alle sonstigen Wanderziele im Lamstoa-Gebiet habe ich schon wiederholt bis oft begangen
los gings in Hohenaschau am kostenlosen (!) #nasowas# Parkplatz "An der Festhalle" #nichtzufassen#,
nachdem auf der Anfahrt alle möglichen Parkgelegenheiten mit duchgehenden absoluten Halteverboten markiert waren #verdaechtig# , hatte ich eigentlich fest mit der Anwesenheit "moderner blecherner solarstrombeziehender Raubritter" gerechnet
aber  #spass#  so war also noch Geld übrig für eine Einkehr in der Hofalm ...
Über den klassischen Weg vom Lehmbichl gings zur Hofalm (zum Glück gab´s noch Bärlauch zu pflücken, so daß ich nicht mit leerem Händen zu Hause ankam) Bild 1
nach kurzer Benutzung der Waldautobahn mit Fußgängerscharen, runter und raufheizenden (Strom-) und (Kraft-)Bikern (jetzt kenne ich mich endlich wieder über die aktuelle Strombikermode  #genauso# #wurscht# #gutenacht# #besserung#
Am Kreuzungspunkt der Wege von Frasi/Riesi/Hochriesi/Hofi/Eiskeller/Klausi kannte ich das Sackgassenschild schon seit gefühlt 35 Jahren (damals das große Ausholzen am Riesenberg... mit der Anlage neuer breiterer Forststrassen) Bild 2
Durch die Beiträge hier im Forum (Danke u.a. geroldh   #danke1# ) wußte ich (auch dank aktuellem Bayernviewer), daß aus von dieser "Sackgasse" einen Weg zwischen Zellerwand und Laubenstein gibt, interessanter als die bereits oft selbst begangene, heute auch noch reichlich besuchte Forststrasse zum Eiskeller allemal
und tatsächlich: nach etwa 500 m Holzweg findet sich nach rechts (Bild 3) ein zunächst Weg dann Pfad, der durch ein reizvolles kleines Hochmoor führt (Bild 4 und 5), letzte kleine Reste des Laubensteingletschers sind zwischen den Fichtenzweigen noch zu erkennen...

 #bisbald#
RADI

Online RADI

  • *****
  • 536
Re: zum Laubenstein über kleines Steigerl
« Antwort #1 am: Di, 22. Mai 2018, 19:04 »
 #hallo#

nach Durchschreiten des Hochmoores geht es in größeren teils batzigen Stufen (einmal mußte ich vor dem Lamstoa sogar auf die Knie gehen... #vorsicht# über etwa fünfzig hm, bis man die Weidegebiete der Laubensteinalmen erreicht (Bild 1)-
über Almwiesen (Bild 2) (derzeit noch nicht bestossen) zu den Almen und dann über den Normalweg vom Eiskeller her zum Gipfel.
Aus war´s mit der Einsamkeit an diesem Pfingstmontag !
Nicht nur mich hatte der morgendliche blaue Himmel in die Berge gelockt (Bild 3) Allerdings zog es langsam zu und tröpfelte sogar - nur das Flachland lag im Sonnenschein (Bild 4)
kurz unterhalb der Laubensteinalmen Blick zwischen Abereck und Zellerwandl zum Kaiser (Bild 5)

Zruck zur Hofalm - kurze Einkehr auf ein Hopfen-Malz-Kaltgetränk - den eingesparten Parkobulus verflüssigt,  ;)
im Abstieg noch reichlich Bärlauch #essen1# gepflückt und nach 3h45 wieder am Auto in Hohenaschau an der Festhalle

 #bisbald#
RADI

Online RADI

  • *****
  • 536
Re: zum Laubenstein über kleines Steigerl
« Antwort #2 am: Mi, 23. Mai 2018, 19:05 »
 #welcome#

Fazit dieser Mittagstour:

war zwar viel los, konnte man angesichts des (morgendlichen) Wetters auch erwarten  #drandenken#
nettes Steigerl  #geheim# (ohne Wegzeiger zum Finden... #nichtzufassen#) mit einsamem Hochmoor, der Pfingsmontagsausflug war also eine  #guteidee#
noch schöner ist´s wohl in 2-3 Wochen, wenn´s dann auch dort so richtig blüht  #butterfly#
möglicherweise geologisch so ne Art "Kühlschrank" im Umfeld des "Eiskellers"  #kombiniere#
vielleicht aber auch nur wegen der Beschattung durch das Zellerwandl  #willsonne# blütentechnisch hinten dran
und die Reste des Laubenstein- und Zellerwandlgletschers will ich Euch auch nicht vorenthalten

 #muassweg#
RADI

Offline geroldh

  • *****
  • 576
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Re: zum Laubenstein über kleines Steigerl
« Antwort #3 am: Mi, 23. Mai 2018, 21:59 »
#hallo# RADI,
solche "Fake-Schilder" gibt es in einer anderen Touri-Gegend auch aus Metall mit gelber Lackierung... - und mit eingravierter "Unterschrift": Gemeinde  Reit im Winkl  #hihi#

Erst vor kurzem sind wir auf unserer "Zeitreise-Tour" am "Bollerwagen-Tag" (Do, 10. Mai 2018) dieses "kleine Steigerl" vom Laubenstein herunter gekommen - und da war dein "Laubenstein- und Zellerwandlgletscher" noch ein ganzes Stückerl größer (= braune Bodenfläche) - und in deinem "Kühlschrank" haben die üblichen "Winter-pfiat'di-Blumen" geblüht (weißer Krokuss, Alpen-Soldanelle, Schlüsselblume).  #fruehling1#


Um zur Hofalm zurück zu gelangen, sind wir bei der Forststrasse nach rechts abgebogen in Richtung "Sackgasse" bzw. "Weg-Steig-Ende"... ;D  Im akt. BayernAtlas ist durch die sog. "Hammerleite" ein Steig verzeichnet, der gem. "Zeitreise" bereits ur-alt ist, also schon Jahrzehnte vor der Forststrasse existiert hatte (nur in der 2007er-Ausgabe war er mal "vorübergehend getilgt").
Doch am Einstieg zum Steig standen wir vor einer mit Fichtenästen getarnten Stacheldraht-Barriere - im grasigen Untergrund waren noch Reifenspuren vmtl. vom Vortag zu erkennen - die erst kürzlich zwischen die Bäume genagelt wurde. :o  Der mögl. Zweck dieser mühsamen Aktion: Dieser alte Verbindungssteig soll wohl "in Vergessenheit" geraten, damit wohl jemand weniger gestört ist... :-[
Wir umstiegen diese Barriere natürlich(!) und folgtem dem Steig abwärts - und dann lagen frisch abgesägte Bäume quer über dem Weg, die Stümpfe tw. mit Moos getarnt... ???  Welch ein (für uns unnützer) Aufwand... #musik2#

Es wurde also ein "Steig mit Spassfaktor" - ein paar der Bäumchen haben wir natürlich zur Seite geräumt...  #hihi#
...und das nächste Mal ist möglicherweise auch eine "Knippszange" mit im Rucksack...  ;)

Ach ja, ganz aktuell in der Presse:
Weil er sich beim Jagen gestört fühlte: Dreist! Jäger spannt Draht gegen Mountainbiker ... (23.05.18)