Bildinfo

Autor Thema: Kössener Karalmen am 18. April 2018 - fest in roBergler Hand

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 751,  Antworten: 6)

Offline eli

  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 3996
Kössener Karalmen am 18. April 2018 - fest in roBergler Hand
« Antwort #0 am: Do, 19. Apr 2018, 10:23 »
Servus beinand,

bei traumhaftem Wetter war gestern wieder einmal der Koasawinkl angesagt. #sonne2#
Diesmal aber nicht das Sonnwendköpfl samt  Daubbnsee, nicht die Wandbergleitn und auch nicht die Rudersburg samt Wetterfahne, da waren mein Bergkamerad und ich schon zu oft oben; nein, diesmal in den abgelegenen Winkel der Karalmen mit seinem Kössener Karkopf. Da kommt - außer dem Bergfuzzi   :) - eh keiner hin.  8)  Denkste! Zu guter Letzt wurde da noch ein unterhaltsames " Gipfeltreffen in der Entenlochklamm" draus.  ;D

Aber schön der Reihe nach, gestartet sind wir zwei am kostenfreien Staffn - P. , 620 m und diesmal nicht über die Hinhageralm rauf, sondern den langen Hatscher, vorbei an der noch geschlossenen Edernalm hinauf zum Sattel , 1000 m, von dem man aus rauf zum Klettergarten Harauerspitz und runter zur Ottenalm schaut. Die Wiesen dahin übersät mit Schlüsselblumen und weißen Krokussen ( Bild a )
Der weitere Weg hoch über dem rauschenden Staffenbach führt uns dann schlagartig die Gefahren des ausklingenden Winters vor Augen. Die Forststraße ist an den gewohnten Stellen wiederum in weiten Bereichen überwechtet und von Geröll - und Baumstumpfbrocken übersät. Momentan noch nix für MB -ler, da muss man sich ganz schmal an der Schluchtkante vorbei tasten. Ach ja, der Sisyphos - Fels droht noch immer !   #zitter    (Bilder b )

Vorbei an der Unt. Notheggeralm 1100 m, wandern wir dann - völlig schneefrei, dafür aber schon mit wunderbaren Ausblick zu Kaiser hoch zu dem abgeschiedenen Hochtal der Karalmen. Jetzt passt die Zeit optimal: Die Tourenskifahrer und Schneeschuhfreaks haben ihr stilles  Revier verlassen, die Mountainbiker kommen noch nicht hoch - D E N K S T E  ;D - und die Wanderschar des Sommers ist noch nicht eingefallen.  :)

Bild c : Links über den Almen das Ziel der Begierde, der Karkopf, 1507 m,  dahinter re.  Breitenstein und Geigelstein.

Hawedere bis zum Sonnenbad,

eli

Karalmen a.jpg

Offline eli

  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 3996
Servus beinand!

Die Krokusse hier oben ohne Zahl, einfach wunderschön! ( Bild d )

Bild e : Blick rüber zum wohlbekannten, noch verschneiten  Latschenaufstiegsweg an der Rudersburg.

Bilder f und g : Die Karalmen lassen wir links unten  liegen und wandern hoch, die Schneefelder, soweit möglich, umgehend. Dabei wird klar, die Steilstufe vor dem Gipfelkreuz des Karkopfes schaffen wir heute ohne Schneeschuhe bei dieser Wärme sicher nicht.
 
Was soll`s, wir ziehen etwas mehr östlich über die teils aperen Weidehänge zum Geländerücken auf 1400 m , der uns eine großartige Aussicht verspricht. Schaumermal.  :)

Hawedere bis dann

eli

Offline eli

  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 3996
Servus beinand!

Nach knappen 3 Stunden waren wir dann am Sattel zwischen Sandspitz und Karkopf auf exakt 1404 m angelangt , den finalen Aufstieg hoch zum Gipfel - grad noch 100 Höhenmeter - haben wir uns verkniffen und dafür im warmen Gras ausgiebig Brotzeit gemacht  #guteidee# und natürlich die Aussicht nach allen Seiten genossen.  8) ( Bild i )

Bilder j: Vor uns verläuft ja die Landesgrenze mit Blick rüber zu Breitenstein und Geigelstein, direkt vor uns aber lauern auch etliche mächtige Wä (e) chten, der kaum bekannte Abstieg zur verfallenen Karlalm ist derzeit wohl  nicht empfehlenswert!  ;D
Der Blick runter zeigt die Almflächen um die Wuhrsteinalm und ganz rechts auch noch den absolut schneefreien, südseitigen  Aufstieg über die Oberauerbrunst zur Hochplatte.

Bild k: Und der Blick nach oben irritiert, eigentlich wollte doch unser roBergler zu unserem Treffen mit dem MB kommen?!  :-\ Bisher waren wir ja noch keiner Menschenseele begegnet.

Na hawedere

eli

Offline eli

  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 3996
Servus beinand,

der Abstieg ist dann auch nicht zu verachten, immer unsere roberge vor Augen, vom Kalter bis zum Kaiser, und immer der Sonne entgegen.  #sonne6#

Der kleine, etwas ruppige Gegenanstieg in der Rodung ( Bilder l ) führt uns dann zur Oberen Notheggeralm, wahrlich auch keine schlechte Lage, gerade noch zum Aushalten.  ;D

Über die Naringalm - mit Blick gegenüber zu unserem Aufstiegsweg bei der Edernalm -  ( Bild m ) wandern wir dann abwärts, vorbei an den jetzt freien Lawinenhängen unterhalb der Wetterfahne. Wie immer im Frühling hier begrüßt von wunderhübschen Frühlingsboten. ( Bild n )
Bild oohh: Tja und dann, dann sehen wir nur noch den schwarzen Stromer -  Blitz von RO an uns vorbeizischen, 3 mal dürft ihr raten, wer das war?  #gruebel# #kombiniere# #isagnix#

Nun ohne News fake  #hihi#, er ist ganz brav heruntergeradelt, wir haben uns fröhlich und ausgiebig mit ihm unterhalten und die Gunst der Stunde genutzt und uns auf ein Bierchen in Entenhausen - oder so - verabredet. Klasse!
Übrigens, meine schlaue Uhr sagt: 860 Hm mit Gegenanstiegen, 14,91 km, 6 Std. 45 min. und 2416 kcal weniger Fett - oder so ?  #prost#

Na hawedere

eli

Offline Bergfuzzi

  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 1480
Servus eli

Sehr schöne Tour..... #prost#

Aber da Bergfuzzi war die Wetterfahne, die Rudersburg und natürlich den Karkopf a nu aufe..... #sonicht# eli

scheena gruas vom fuzzi der a grod vo a Tour hoam kemma is..... #secret#

Offline eli

  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 3996
Aber da Bergfuzzi war die Wetterfahne, die Rudersburg und natürlich den Karkopf a nu aufe..... #sonicht# eli

Servus Bergfuzzi, eh klar, aber als no jung warst, warst a no an Breiten - und Geigelstoa ganga. O mei, lang is her.  #mitleid#

Hawedere

eli

Offline Bergfuzzi

  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 1480
Aber da Bergfuzzi war die Wetterfahne, die Rudersburg und natürlich den Karkopf a nu aufe..... #sonicht# eli

Servus Bergfuzzi, eh klar, aber als no jung warst, warst a no an Breiten - und Geigelstoa ganga. O mei, lang is her.  #mitleid#

Hawedere

eli

eli du woasd ja wia da Lateiner sogd "et auferetur finis" oda so.....  #hihi#

fuzzi