Dummy

Autor Thema: Nebel-Runde übers Hohe Brett am 22.08.2017  (Gelesen 348 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Nebel-Runde übers Hohe Brett am 22.08.2017
« am: 24.08.2017, 11:35 »
Die vom DAV-Bergwetter prophezeiten sieben Sonnenscheinstunden für BGL machten Hoffnung auf einen idealen Bergtag. Auf der Fahrt nach Hinterbrand kamen erste Zweifel auf. Durchs Alpeltal hoch war mir dann aber die fehlende Sonne ganz recht und im Bereich des Pflughörndels (Foto 01) glaubte ich wieder kurzzeitig daran, dass die dichte Wolkendecke doch noch aufreißen könnte.
 
01_Pflughörndl.JPG


Leider behielten die Wolken alle umliegenden Gipfel fest im Griff. Dazu kam ein eiskalter Wind auf, der Pausen auf das Minimum abkürzte. Mangels Mütze wickelte ich mir mein Ersatz-Langarm-Shirt turbanmäßig um den Kopf. Windstopperjacke und lange Hosen hatte ich zum Glück dabei, sonst wäre Umkehren die einzige Option geblieben.
In Höhe der Göllscharte stieg ich unterhalb der Archenköpfe Richtung Stahlhaus auf (Foto 02), die Wolken wurden immer dichter, der Wind immer stärker.
 
02_Göllscharte.JPG


Den geplanten weglosen Abstecher zum Großen Archenkopf schenkte ich mir und folgte dem sehr gut markierten Steig weiter, mit einigen kleineren Auf- und Abstiegen den Grat entlang. Ein letzter, stahlseilversicherter Aufstieg über den Brettriedel (Foto 03) führte mich schließlich auf das Hohe Brett (Foto 04) - mit Null Aussicht.
 
03_Brettriedel.JPG

 
04_Hohes_Brett.JPG


Im Abstieg hatte ich dann kurz vor dem Jägerkreuz doch noch einen schönen Blick auf die Riesenbaustelle Jenner mit dem Königssee dahinter (Foto 05).
 
05_Jenner.JPG

Der Wind vertrieb mich schnell, ich stieg Richtung Stahlhaus ab und bog am Pfaffenscharterl aber rechts zur Mitterkaseralm ab, wo ich pünktlich zur Kaffeetrinkzeit um 16:00 Uhr eintraf. Der Baustellenlärm hielt sich dort in Grenzen, es ging eh schon auf Feierabend zu. Ich bekam noch Zwetschgenpavesen mit Vanilleeis und Schlagsahne, dazu einen Cappuccino und ein paar wärmende Sonnenstrahlen: so kann ein idealer Bergtag auch aussehen!

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 24.08.2017, 11:35 »