Dummy

Autor Thema: Naunspitze  (Gelesen 473 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Patago

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Männlich
Naunspitze
« am: 16.04.2017, 21:56 »
Hallo Robergler,

wollte am Freitag über die Südwestkante auf die Naunspitze. Leider konnte ich den Einstieg nicht finden #peinlich#. Hat zufällig jemand Bilder vom Einstieg ??
Nach meiner Beschreibung sollte es auf einer flachen Wiese (ca. 10 Min. von der Vorderkaiserfeldenhütte) zu einem umgestürtzten Baum gehen. Dahinter bin dann eine Schuttreisse abgeklettert bis es nicht mehr weiter ging #vorsicht#. Also wieder zurück auf den Weg.
Nach 5 weiteren Kehren dann die nächste Wiese mit umgestürtzten Baum, aber auch hier gings nicht weiter, also auf dem Normalweg  #schade# hinauf zum Gipfel.

 #ostern1#

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 16.04.2017, 21:56 »

Offline StefanMuc

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 362
Re: Naunspitze
« Antwort #1 am: 16.04.2017, 22:17 »
Servus,
im unteren Teil der Schuttreissen einfach weiter Richtung Fels, also im Abstiegssinn rechts ab. Dort dann an der Kante aufwärts.

Stefan

Offline AndiN

  • roBergler
  • Beiträge: 151
  • Hinter Dir gehts abwärts und vor Dir steil bergauf
Re: Naunspitze
« Antwort #2 am: 17.04.2017, 10:16 »
Ich hab selbst leider auch kein Foto vom Einstieg...

Allerdings hab ich was für dich gefunden:
http://www.kraxl.de/15/naunspitze/original/naunspitze-030.html

Da sieht ma egtl relativ gut, wo man abzweigen muss. Im Wald sind dann schon deutliche Trittspuren.
Kurz vor dem Grat muss man dann über eine ca 2m breite Schuttreisse. (Vmtl warst du schon zu hoch dran)
An den vielen Bohrhaken erkennt man, dass man richtig ist.  :-\