Bildinfo

Montagsrätsel 364

  • 108 Antworten
  • 17735 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RADI

  • *****
  • 527
Re: Montagsrätsel 364
« Antwort #100 am: Mi, 01. Feb 2017, 21:16 »
 #hallo# eli

** 2 Jahreszahlen also : z.B. 2091 und 2098, da wird dann 100 jähriges Jubiläum gefeiert wg

Zitat
Seit dem 1. Juni 1991 steht das Gebiet des Geigelsteins unter Naturschutz
1998 Umweltpreis der Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer (ARGE Alp)

http://derchiemgauer.de/Cityguide/lkrtraunstein/Schleching/einrichtungen.htm

ich versteh´s nicht #gruebel#
RADI #nasowas#

Offline eli

  • *
  • 3880
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Montagsrätsel 364
« Antwort #101 am: Do, 02. Feb 2017, 10:14 »
Zitat
Seit dem 1. Juni 1991 steht das Gebiet des Geigelsteins unter Naturschutz
1998 Umweltpreis der Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer (ARGE Alp)
ich versteh´s nicht #gruebel#
RADI #nasowas#

Servus RADI,

1998 ist doch schon richtig Klasse, ich habe da zwar an ein anderes Ereignis, direkt die Haidenholzalm betreffend, gedacht. Aber diese Antwort gilt natürlich auch für den schönsten Blumenberg unserer Region.  #butterfly#
Übrigens hast du in deinem vor Tagen geposteten Lösungsvorschlag die Lösung für die 2 Sternderl - Frage eh schon indirekt genannt. Ich zitiere einfach mal wörtlich  aus deiner Post:

1824 Baujahr der Weberkaser - Alm, ( steht jetzt auf der Glentleiten )

Na hawedere, eigentlich fehlt nur mehr die geschüttelte 5 - ABC - Frage.  ::) #kombiniere# #kombiniere# #kombiniere#

eli

Offline eli

  • *
  • 3880
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Montagsrätsel 364
« Antwort #102 am: Mi, 08. Feb 2017, 16:19 »
Servus beinand!

lange darf ich mir mit meinem Abschiedsbeitrag  nicht mehr Zeit lassen, denn Zeitlassen steht schon in den Startlöchern mit seinem Montagsrätsel 365.  :)

RADI ist ja verdienter Sieger meines MR 364 - und Sommilius hat sogar die 5 - Sternefrage gelöst. Die Lösung ist nun wirklich nicht so einfach aus dem Ärmel zu schütteln, zugegeben, aber vielleicht hilft euch, wie immer, die Damenwelt weiter. Einfach mal diese Bilderschau zur Haidenholzalm in aller Ruhe genießen. Die Sechs - Sterne  Sennerinnen ( ich kann rechtschreiben! )  #hihi# stehen beim Bild Nr. 30 genau auf - oder besser - in meinem gesuchten 5 * Lösungswort ( bayerisch halt ):
http://www.br.de/radio/br-heimat/sendungen/habe-die-ehre/haidenholzalm-geigelstein-berge-huette-100.html.

Na habe - die - ehre

eli



Offline geroldh

  • *****
  • 551
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Re: Montagsrätsel 364
« Antwort #103 am: Fr, 10. Feb 2017, 21:59 »
Zitat von: eli
5 Sterne: Nix zum Essen auf der Speisekarte! Nein, hier ist des Rätsels Lösung, ..., was denn das Lieblingsplatzerl von Wanderern, Sennerinnen und Kasermandl da heroben ist.

Zitat von: eli
... diese Bilderschau zur Haidenholzalm in aller Ruhe genießen. Die Sechs - Sterne  Sennerinnen ( ich kann rechtschreiben! ) #hihi#  stehen beim Bild Nr. 30 genau auf - oder besser - in meinem gesuchten 5 * Lösungswort ( bayerisch halt ) ...

Himmeherrgodnoamoi!  Bist du deppert!  I kimm net drauf!  So a vareckts MR vom Deif-eli... >:D  Räts-eli erlöse uns!  #angel#  ;)


Für den Fall, dass dieses „g‘spinnerte Räts-eli“ später mal aus dem roBerge-Archiv geholt wird, muß auch das „sexy“ Bild Nr. 30 „Fünf „Mädls“ mit`nem Haselnuss-Steck‘n und Oane mit`m Butterfassl“ archiviert werden:
Haidenholzalm: Sennerinnen damals | Bild: BR/Fritz Irlacher (Altbürgermeister Gemeinde Schleching)
Quelle: BR.de > Radio > BR-Heimat > Sendung: „Habe die Ehre!“ > Thema: Naturschutzgebiet Geigelstein (30.08.2016)


Doch welch ein Zufall: Ausgerechnet heute hat ein „modernes“ Buidl von Vier - Sterne „Sennerinnen heute“ per Mail zu mir gefunden ("Bild Nr. 31") – geschickt von einem ebenso feschen „Mädl“: Wer möchte da auf der Alm noch Milch trinken?  :azn:

OK, ich geb’s zu – ich wollte unter der angegebenen (virtuellen) Adresse den Namen der Alm dieses (digitalen) Fotos herausfinden – ganz nach dem Motto: Der nächste Sommer, ähh Durst, kommt ganz bestimmt...  #kaffee1#

Nun, den Aufnahmeort von Vroni, Maria, Franzi und Kathi habe ich leider nicht heraus gefunden  #musik2#,
aber dafür keine „dümmlichen“ Bauernregeln aus Berlin, sondern g‘scheite Bierreime aus de’ Berg  #mountain#
passend zu den netten Hütt’n-Verserl von eli:  ;D

Zitat von: www.wirliebenbier.at
Vor der Bergtour:
Ein reiner, frischer Gerstensaft
gibt Herzensmut und Manneskraft.

Im Aufstieg:
Auch Wasser ist ein edler Tropfen,
mischt man es mit Malz und Hopfen!

Am Gipfel:
Der Kopf tut weh, die Füße stinken,
höchste Zeit ein Bier zu trinken!

Im Abstieg:
Ein Trunk aus Malz und Hopfen,
das sind die besten Magentropfen.

Aus der alpinen Tierwelt:
Eine Gans erwacht im fremden Horst,
sie sitzt in einem Adlerhorst,
sie schaut sich um und stöhnt betroffen –
Mein lieber Schwan, war ich besoffen!

Bier-Weisheit:
Bier-Affen wenig laufen. Sie sitzen nur und saufen.
Sie haben dicke Bäuche. So wollen es die Bräuche.

Volks-Weisheit:
Ist das Bier in der Kanne, ist der Geist im Manne.
Ist das Bier im Manne, ist der Geist in der Kanne.
Friedrich Wilhelm der Große (1620 bis 1688) Kurfürst von Brandenburg

Tisch-Gebet:
Das Wasser gibt dem Ochsen Kraft, dem Menschen Bier und Rebensaft,
drum danke Gott als guter Christ, dass du kein Ochs geworden bist.

Trinkspruch:
Auf den lieben Gott, der die Berge hat begipfelt, die Männer hat bezipfelt,
die Frauen hat gespalten, möge er uns diesen Tropfen erhalten.

Feierabend-Wunsch:
Oh du lieber Himmel Vati, schick mir doch des Nachbarn Kathi, die mit den großen Tutten, grod für a poar Minuten.
Und sog ihr wenn´s dann umma kimmt, dass ma doch a Bier mitnimmt.

Na dann, Prost!

Offline eli

  • *
  • 3880
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Montagsrätsel 364
« Antwort #104 am: Sa, 11. Feb 2017, 13:20 »
Servus geroldh,

                >:D              "Ja deifi , deifi no amei               >:D
                                   
          >:D                 do han scho guade Sprüch dabei!"        >:D

Nun denn, überredt:

- Mein gesuchtes 5 - Sternderlwort befindet sich also unter einem breiten Dachüberstand innerhalb des Vorzaunes der Haidenholzalm, so wie fast bei allen Almen. Denn Sennerinnen freuen sich ja bekanntlich  über Besuch fast jeder Art, aber Rindviecher sollen halt da nicht hinein!  #lacher#
- Wenn du die Zahlen in Zweiergruppen aufgliederst 

                             21   -   08   -   01   -   01   -   07   -   12   -   22   -   15

und dann diese Zahlen dem mitteleuropäischen ABC zuordnest , brauchst du nur noch ein wenig schütteln    #gutgemacht#   und schon hast du dieses verteufelte  Wort dingfest gemacht!  #muskelkater# Und das steht beim Projekt AgrarKulturerbe groß drinnen: Bei der Lupe Haidenholzalm eingeben und bei den Unterpunkten ein bisserl stöbern.  #guckstdu#
Jetzt hoffe ich, hat die liebe Seele bald ihre Ruhe gefunden, auch von den vielen anderen, die sich nicht outen.
Danke, dass du so viel Ausdauer entwickelst, geroldh #danke1#

Hawedere bis dann

eli

Offline RADI

  • *****
  • 527
Re: Montagsrätsel 364
« Antwort #105 am: Sa, 11. Feb 2017, 22:29 »
 #welcome#
#gruebel#
Hirn- #schind#
#jetztredi#    JA VAHUGL  ???
#victory# Hab mein Preis scho´ kriegt  #danke1# #danke1# #danke1#
#nasowas#
hoffentlich bald #fruehling+
 #bisbald#

RADI

Offline eli

  • *
  • 3880
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Montagsrätsel 364
« Antwort #106 am: So, 12. Feb 2017, 16:37 »
#jetztredi#    JA VAHUGL  ???

JA  VARRECK , kennt wirklich keiner dieses niedliche Urwort #musik2#
 mit den Buchstaben A - A - G - H - L - O - U - V von den bayerischen Almen?  ::)   Ich muss allerdings zugeben, dass meine Bergkameraden vorgestern bei meiner Nachfrage auch auf dem Schlauch gestanden sind; behaupten aber steif und fest, hier im Freistaat Bayern geboren zu sein. #lacher#
Na gut, einfach mal hier nachlesen:
                                        www.agrarkulturerbe.de/almen_glossar.php?buchstabe=V


Und damit jetzt wirklich a End hergeht, noch die Anmerkung zu der 2 * - Frage, die RADI eh schon indirekt gelöst hat:
                             1998 wurde die ehrwürdige Haidenholzalm abgetragen und
                             2002 feierlich im Bauernhofmuseum Glentleiten wieder eingeweiht

Nun denn, recht herzlichen Dank an alle, die hier mitgespielt haben und mein großes Versprechen:

                >:D  Deifi no amoi, mein nächstes MR wird endlich ein wenig schwerer!   >:D

Hawedere mit einem Bild vom Januar 1997, von der echten Haidenholzalm. Wir sehen uns dort!

Deif - eli


Offline RADI

  • *****
  • 527
Re: Montagsrätsel 364
« Antwort #107 am: So, 12. Feb 2017, 19:37 »
 #nichtzufassen#

als eh´schoin feststehender Sieger erlaube ich mir zu lösen     #gerngesch#

Zitat
Vouhaagl      Auch Vihaagl. Von vou oder vi "vor" und haagl "kleiner Zaun".".... zentraler, sauberer, eingezäunter Platz vor und seitlich der Almhütte." Und: "Alles, was innerhalb des Vorzaunes sich befindet, gehört begrifflich zum Vihaagl oder Vouhaagl." Auch ein aufgeständerter Austritt (Altan) gehört dazu. In der Ramsau "Vorderbo", "Vorderbahn" (Hasenlehen).
                     #erledigt#

 #willsonne#    #sonne4#

#bisbald#

RADI

Zitat www.agrarkulturerbe.de/almen_glossar.php?buchstabe=V







Offline eli

  • *
  • 3880
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Montagsrätsel 364
« Antwort #108 am: So, 12. Feb 2017, 20:01 »
 


                       #dankeschoen#                    RADI                #dankeschoen#




Freue mich auf Zeitlassens MR 365 ,

eli