Hochalm

Autor Thema: Große und "Kleine" Watzmann Ostwand am 28.9.16

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 2759,  Antworten: 7)

Offline Ameranger

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 359
    • Bergsucht
Große und "Kleine" Watzmann Ostwand am 28.9.16
« Antwort #0 am: Sa, 01. Okt 2016, 15:07 »
Griaß Eich Beinand,


Wenn ich von meiner bislang größten Bergtour spreche, die Durchsteigung der "Bathelwand" wird das kaum jemanden etwas sagen, außer er ist ein Einheimischer.....

Werfe ich ein paar Eckdaten dazu wie: Die höchste zusammenhängende Wand in den Ostalpen mit 1800m Wandhöhe, 2100 hm, unzählige Schicksale und Mythen und über 100 Todesopfer, wird jedem versierten Bergsteiger sofort klar wovon ich spreche:  Der Watzmann Ostwand !

Ich hatte ziemlich unerwartet die einmalige Gelegenheit ganz exklusiv die Watzmann Ostwand zu durchsteigen....
Da konnte ich unmöglich Nein sagen.....

Also die vorherigen Tage nochmals intensiv mit Training genutzt, bevor dann Mittwoch der 24.9.16 der Tag der Tage sein sollte....

Steigt mit mir durch die Ostwand in meinem Blog unter: www.ameranger.blogspot.de

Vg Ameranger

Offline Brixentaler

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 1686
    • Homepage/Fotoalbum mit u.a. vielen Fotos aus den Alpen
Re: Große und "Kleine" Watzmann Ostwand am 28.9.16
« am: Sa, 01. Okt 2016, 16:39 »
Ich habe gerade mit großem Interesse und Staunen Deinen Blogeintrag gelesen.

#schoenetour# und vor allem: #respekt# - Mei, du bischt hoid scho a wüda Hund!

Vor solch einer körperlichen Kondition und Geschicktheit bzw. Bergerfahrung, wie von Dir und von Deinen Kameraden, verneige ich mich tief.

Allzeit schöne und unfallfreie Bergtouren,
Brixentaler

Offline Patago

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 59
Re: Große und "Kleine" Watzmann Ostwand am 28.9.16
« am: Sa, 01. Okt 2016, 16:59 »
Respekt  #respekt# Ameranger, gratuliere zu dieser super Tour  #schoenetour# .
Da hast ja echt Glück gehabt, dass es so schnell geklappt hat. Neid, ich will auch  :'(

Offline SvL78

  • Oiwei aufi auf'm Berg!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 83
Re: Große und "Kleine" Watzmann Ostwand am 28.9.16
« am: Sa, 01. Okt 2016, 17:10 »
Respekt!
Ein Traumtour! Du hast recht, solche Chancen muss man nützen.
Wie schaffst du es eigentlich, soviele Bilder zwischendrin zu machen? Wenn's brenzlig wird, dann verzichte ich da immer lieber drauf...
LG S.

Offline Tom_13

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 59
Re: Große und "Kleine" Watzmann Ostwand am 28.9.16
« am: So, 02. Okt 2016, 08:22 »
Respekt vor Deiner Leistung!!!!
Danke für den tollen Tourenbericht, habe ihn mehrmals gelesen - einfach genial.
Tom

Offline geroldh

  • "Berg ist niemals Alltag"
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 704
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
#glueckwunsch#  dem Glückskind  #gutgemacht#

...einerseits für die erhaltene Gelegenheit  #nasowas#  und andererseits für das knappe Überstehen des "Steinkusses".  ???  :o

Seit vielen Jahren würde mich diese Tour auch reizen, habe aber entsprechend Respekt vor dieser Wand. Dieser ist immer wieder dem aktuellen "Trainingsstand", aber auch den fehlenden Tourenpartnern geschuldet. Eben um wenigstens die Gefahr von energie- und zeitraubenden Verhauern klein zu halten - das alpine Restrisiko bleibt davon überwiegend unberührt - ist es von großem Vorteil, mit einem "Wiederholungstäter" unterwegs sein zu können. Trotz Erleichterung bei der alpinen Orientierung bleibt die Länge dieser Tour doch noch Herausforderung genug...  :azn:

PS: Habe bei meiner Antwort das Datum in der Betreff-Zeile etwas angepasst...  ;)


Edit (11:59):
Einen weiteren Trigger hierzu erhielt ich, als ich zufällig im August die Wiederholung eines Beitrags im BR sah:
Zitat von: BR.de
Mit Kamera im Fels - Die legendäre Watzmann-Ostwand
Sie ist die höchste Felsmauer der Ostalpen. 1.800 Meter stürzt die Watzmann-Ostwand in die Tiefe und ist für Bergsteiger eines der ganz großen Ziele. Wir haben Thomas Huber, den Vater der Huber-Buam, auf dieser Tour begleitet. ...
Quelle
Hier die direkte Verknüpfung auf diesen Beitrag in der Mediathek

Offline RossiS

  • † 06.06.2018
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 307
Re: Große und "Kleine" Watzmann Ostwand am 28.9.16
« am: So, 02. Okt 2016, 10:40 »
Gratuliere Dir herzlich! Und dann die Wiederroute runter - einfach nur stark!
Freut mich ehrlich für dich dass alles so gut geklappt hat und du die Schrecksekunde von Vortag so gut weggesteckt hast.

Grüße
Rossi


Offline Ameranger

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 359
    • Bergsucht
Re: Große und "Kleine" Watzmann Ostwand am 28.9.16
« am: So, 02. Okt 2016, 17:34 »
Servus Beinand,

erst einmal Dankeschön für die  #gratulation# Freut mich sehr  :)

Bilder sind für mich auf meinen Touren wichtig, brennen sie sich doch sehr ins Gedächtnis bei mir ein. Ich habe sicherlich 3 TB Bilder der vergangenen Jahre auf einem Rechner, aber wenn ich eines Betrachte schießt mir sofort der Augenblick ins Gedächtnis an dem ich es aufgenommen habe - somit steh ich wieder am Berg.....
Immer funktioniert fotografieren wie schon von SvL erwähnt nicht, deswegen schrieb ich auch das ich in der Ostwand die schwierigsten Stellen oft nicht aufnehmen konnte zumal auch dabei viel Zeit "verloren" geht.

Die Leistung und die Fitness haben sicherlich viele Bergsteiger, auch hier im Forum - da bin ich mir sicher das der eine oder andere die Ostwand einmal in sein Gipfelbuch eintragen darf wenn sie nicht schon drin steht.

Ich hatte nur die einmalige Gelegenheit das alles im Moment passte: Fitness, Zeit, Wetter, die richtigen Leute, und auch den richtigen Kletterpartner der mich einen Tag zuvor vorm sicheren Ende bewahrt hat. - hierfür nochmals meinen tiefsten Dank !

Wenn ich Euch hier schreiben würde was mir ab Montag alles "passiert" ist, würdet ihr mich für verrückt halten das ich die Wand überhaupt noch in Angriff genommen habe, es war beinahe so als wollte mich irgendwas davon abhalten....

Umso mehr froh und überglücklich bin ich dann wie schon erwähnt gut und unversehrt ( ein paar Steine hatte ich schon ab bekommen, aber nix ernstes außer kleine Wunde am Schienbein ) durch die Ostwand gestiegen zu sein.

Es ist eigentlich am Besteigungstag nicht wirklich komplett zu realisieren, das folgt einen Tag später wenn man wieder zur Ruhe kommt. Lassen doch die Konzentration, Anspannung, Körperliche Anstrengung und die Sinnflut von Bildern und Eindrücken fast die Realität verschwimmen ( sogar das Datum  :P ).

Darum beschreibt eigentlich der Fernsehbericht den geroldh als Link eingefügt hat, es genauso wie ich eine solche Bergtour erlebe. Ich kannte den Film vorher nicht, aber als ich ihn mir heute angesehen habe und den Thomas ( kenne ihn ) in der Ostwand sah lief es mir immer wieder kalt den Rücken runter - Dem ist absolut nichts hinzuzufügen !

Bei dieser Tour geht es mir nicht um Zahlen, Zeiten und Rekorde, sondern vielmehr um:

Zitat: " Erfüllt von etwas Großem was von einer Tour wie dieser bleibt "

Beste Grüße
Ameranger

Ps: Es war sicherlich nicht das letzte Mal  ;)