Dummy

Autor Thema: Bärenkopf am 06.10.2012  (Gelesen 1293 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4826
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Bärenkopf am 06.10.2012
« am: 07.10.2012, 14:55 »
Gestern noch schnell das schöne Wetter ausgenutzt.

Der Bärenkopf im Karwendel sieht vom Rofan aus eigentlich recht finster, schattig und ungemütlich aus.  Ich hatte ihn mir vorgenommen, um einfach mal die Gegend kennen zu lernen. Umso überraschter war ich, wie schön es dort oben ist und welch ein phantastischer Aussichtsberg der Bärenkopf ist.

Bin aber dem Hotel Hubertus über die Skiabfahrt hinauf, dann über die Jausenstation Bärenbadalm, hier massig viele Leute aufgrund der nahen Bergbahn. Also gleich weiter in Richtung Gipfel. Der Weg ist immer recht einfach, nur kurz vor dem Gipfel ist eine längere Stelle drahtseilgesichert. Doch diese hätte es eigentlich nicht gebraucht. Oben dann eine wirklich phantastische Aussicht in alle Richtungen.

Bin dann runter zur Weißenbachalm, dort gut eingekehrt und dann über den westlichen Weg zurück zur Bärenbadalm. Eine wirklich schöne Runde!
Um meine Knie zu schonen, bin ich dann mit der Karwendelbahn nach Pertisau gegondelt und von dort in 30 Minuten zurück zum Parkplatz (Gebühr übrigens 5 Euro !!!)

Das Wetter war wie gesagt ideal, warm, kein Wind.
Um die Bärenbadalm viele Touristen, zum Gipfel hin war es ruhiger. Die Weißenbachalm, wohl aufgrund ihrer niedrigen Lage, noch weniger frequentiert.

Foto: Blick vom Bärenkopf auf den Achensee

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 07.10.2012, 14:55 »

mani_g

  • *
  • Gast
Re: Bärenkopf am 06.10.2012
« Antwort #1 am: 07.10.2012, 15:28 »
Servus Reinhard,

ich war gestern ebenfalls am Bärenkopf, wahrscheinlich sind wir uns über den "Weg" gelaufen...

Von Jenbach mit MTB zuerst die Strasse rauf nach Maurach und dann am Forstweg zur Weißenbachalm.
(Das ist auch eine schöne Skitour zum Stanser Joch, aber Lawinengefahr hoch)
Am Sattel Bikedepot und zu Fuß zum Gipfel, nur ca. 30 Minuten Fußmarsch(Knieschonend).
Wieder runter zum Bike und den Steig runter zur Bärenbadalm.
Am Steig ist je nach Fahrkönnen ca. 30Min. schieben/tragen angesagt.
Unten dann auf schöner Forststrasse runter nach Pertisau und zurück nach Jenbach.

Alles in Allem eine schöne Tour

Mani

Offline Schwäble

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 86
  • Geschlecht: Männlich
  • Viele Wege führen zu Gott - einer über die Berge
    • Schwäble auf Facebook
Re: Bärenkopf am 06.10.2012
« Antwort #2 am: 07.10.2012, 18:10 »
Klobenjoch/Rofan (2041)
Anscheinend war am Sa das Rofan ein beliebtes Tourenziel. Trotzdem waren wir allein, auf dem bis jetzt wenig begangenen Ausflugsgipfel mit fantastischer Aussicht. Wie wir auf einem Hinweisschild lesen konnten, befindet sich nämlich der Gipfel mit den darunter liegenden Almen im Privatbesitz und ist deshalb nicht markiert. Allerdings ist die Beschreibung dieser Tour im Bergsteiger 11 zu finden und dadurch die Beschaulichkeit vielleicht bald dahin. Jedenfalls ist diese relativ einfache Tour (1100 hm) ein Schmankerl, das mit einer Einkehr in der Dafalzalm noch gekrönt werden sollte.
Gruß Schwäble

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4826
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Bärenkopf am 06.10.2012
« Antwort #3 am: 07.10.2012, 21:53 »
Die Bergtour auf den Bärenkopf wurde soeben online gestellt:
klick

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1073
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bärenkopf am 06.10.2012
« Antwort #4 am: 07.10.2012, 23:48 »
Ich war vor einigen Jahren auch mal auf dem Bärenkopf und habe die Aussicht runter zum Achensee genossen.

Um meine Knie zu schonen, bin ich dann mit der Karwendelbahn nach Pertisau gegondelt und von dort in 30 Minuten zurück zum Parkplatz (Gebühr übrigens 5 Euro !!!)

Leider ist die touristische Ausbeutung in Pertisau schon ziemlich extrem. Der Ort selber ist auch nur noch häßlich und mit Hotelburgen zugebaut. Echt schade dass man in großen Teilen Tirols scheinbar noch nichts von sanften Tourismus gehört hat.

Klobenjoch/Rofan (2041)
Anscheinend war am Sa das Rofan ein beliebtes Tourenziel.

In der Tat, ich war gleich daneben am Guffert unterwegs und habe die wunderschöne Aus- und Fernsicht genossen. Man hat sogar den Dachstein und den Ankogel völlig klar erkennen können!