Allgemeine Hinweise

Text formatieren
Oberhalb des Haupttextbereichs stehen einige Icons, mit denen der Text formatiert werden kann. Am häufigsten werden diese verwendet:
B = Fettschrift
I = Kursiv
U = unterstrichen.
Hierzu muss mit der Maus der Textteil markiert werden, der geändert werden soll. Anschließend den betreffenden Button anklicken.
Weitere Möglichkeiten erhält man, wenn mit der Maus über die verschiedenen Icons fährt. Dadurch erscheint  jeweils ein Hilfetext.

Richtige zitieren:
  • Das Forums-Zitat-Icon verwenden.
  • Quelle, Autor, Datum der Veröffentlichung und ggf. die Seite nennen.
  • Nie den kompletten Text, sondern nur Teile übernehmen.
  • ausführliche Info bei scribbr.de


Warnung vor Spam-Mail!

Begonnen von ehemaliges Mitglied, 06.01.2012, 14:39

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ehemaliges Mitglied

Nachfolgende E-Mail habe ich dieser Tage erhalten. Auch wenn es nichts mit einem Bergthema zu tun hat, möchte ich dennoch an dieser Stelle eindringlich davor warnen, solche E-Mails ernst zu nehmen und die sogenannte Verifizierungsdatei im Anhang zu öffnen. Die meisten Forumsmitglieder werden ohnehin Bescheid wissen und eine solche E-Mail sofort löschen, aber wenn ich auch nur ein Forumsmitglied mit dieser Warnung davor bewahre, dass sein Konto abgeräumt wird, dann hat dieses Posting seinen Sinn erfüllt.



ehemaliges Mitglied

Auch vor einer E-Mail wie die nachfolgende möchte ich warnen. Die Wahrscheinlichkeit, dass man sich durch das Anklicken des Links einen Virus einfängt, ist sehr hoch!



ehemaliges Mitglied

Auch nachfolgende E-Mail, die ich gestern abend bekommen habe, ist sicher nicht von Amazon, sondern von einem Absender mit betrügerischer Absicht!

Wenn der Empfänger einer solchen E-Mail dem Link ("Hier klicken") folgt, dann fängt er sich mit großer Wahrscheinlichkeit entweder einen Computervirus ein oder er wird gebeten, sich mit dem Amazon-Benutzernamen und Passwort einzuloggen. Damit gibt der ahnungslose Benutzer dem Betrüger die persönlichen Zugriffsdaten preis und der Betrüger kann sich dann mit diesen Daten bei Amazon einloggen und alle möglichen teueren Geräte auf fremde Rechnung bestellen.



Sagt mal, bekomme nur ich immer so einen Mist in meinem Postfach?

sachranger

Zitat von: Bergfritz am 14.01.2012, 12:54
Sagt mal, bekomme nur ich immer so einen Mist in meinem Postfach?

servus bergfritz,

keine ahnung wo du dich online rumtreibst, aber die häufungen bei dir geben mir schon zu denken!  >:D

aber was meinst du, was hier los wäre, wenn jeder seine spams bebildert zur diskussion stellt. du tust fast so, als wenn eine spam gerade eben erst geschaffen worden wäre.
also ich betreib da keine recherche, die allermeisten liegen im spamordner. zusammen mit den nachrichten vom finanzamt  ;D. und ich schau mir die keine sekunde an.

sachranger

ehemaliges Mitglied

Hallo Sachranger,

ich treibe mich weder auf zweifelhaften Seiten rum noch gehe ich leichtfertig mit meiner E-Mail-Adresse um.

Ich erstelle diese Beiträge lediglich aus Sorge, dass möglicherweise ein anderer Forumsteilnehmer auf solche fiesen Machenschaften hereinfallen könnte. Nach meinem Dafürhalten sind solche E-Mails leider auch nicht auf Anhieb als Fälschungen erkennbar.

Wenn die Moderation meine Beiträge als überflüssig ansieht, kann sie diese jedoch gerne löschen.

Dir empfehle ich zudem, bei Gelegenheit die Shift-Taste Deines PCs reparieren zu lassen, um die Lesbarkeit Deiner Beiträge zu erhöhen.

Reinhard

Hallo,

solche Mails, wie sie Fritz aufgezeigt hat, sehen wirklich sehr echt aus, aber allein die Tatsache, dass Daten unter Druck und Zeitzwang angefordert werden, lassen sie sofort als Spam erkennen. Kein seriöser Anbieter macht dies.

Mein Tipp: Ich nutze seit einigen Jahren Googlemail: Seitdem ich zu diesem Dienst übergewechselt bin, stellt sich nicht mehr die Frage, ob ein Mail, das ich gerade lese, als Spam einzuordnen ist. Googlemail filtert super aus und ich kann es nur jedem empfehlen.
Schöner Nebeneffekt: Um aufdringliche Werbung, wie sie einige deutsche Maildienste veröffentlichen, brauche ich mich auch nicht mehr zu ärgern ...

Brixentaler

Zitat von: Reinhard am 14.01.2012, 16:48
...solche Mails, wie sie Fritz aufgezeigt hat, sehen wirklich sehr echt aus...

Find' ich überhaupt nicht. Bei den meisten sieht man ja auf den ersten Blick, dass es nicht stimmt. Lediglich bei der 'Visa'-E-Mail hat man sich etwas mehr Mühe gegeben, doch auch diese is bald als Fälschung erkennbar, nicht zuletzt deswegen:
Zitat von: Reinhard am 14.01.2012, 16:48
...aber allein die Tatsache, dass Daten unter Druck und Zeitzwang angefordert werden, lassen sie sofort als Spam erkennen. Kein seriöser Anbieter macht dies...

Ich mach' mir darüber wirklich keine Sorgen, ich enttarne solche E-Mails immer schnell und bekomme sowieso schon relativ wenig davon. Und so gut wie alle werden bei mir auch gleich rausgefiltert, sowohl bei GMail als in meinem E-Mailprogramm am Computer.

Zitat von: sachranger am 14.01.2012, 13:12
...
aber was meinst du, was hier los wäre, wenn jeder seine spams bebildert zur diskussion stellt. du tust fast so, als wenn eine spam gerade eben erst geschaffen worden wäre.
...

Ich glaube auch, dass sich die meisten den "Gefahren" ausreichend bewusst sind. Spam und Viren gibt es schon viele Jahre und es sei jedem Einzelnen überlassen, wie er/sie sich dagegen wappnet.
Um jede Spam-Mail ausführlich in einem Bergsteiger-Forum zu behandeln, ist m.E. auch nicht notwendig.

ehemaliges Mitglied

Zitat von: Brixentaler am 14.01.2012, 18:09
Bei den meisten sieht man ja auf den ersten Blick, dass es nicht stimmt.
Zitat von: Brixentaler am 14.01.2012, 18:09Ich mach' mir darüber wirklich keine Sorgen, ich enttarne solche E-Mails immer schnell

Ist ja gut, dass Du das immer auf den ersten Blick siehst. Aber das Problem ist halt, dass es nicht jeder auf den ersten Blick sieht. Und genau für jene habe ich mir die Arbeit gemacht, diese Spam-Mails als Warnung hier reinzustellen.

Zitat von: Brixentaler am 14.01.2012, 18:09Ich glaube auch, dass sich die meisten den "Gefahren" ausreichend bewusst sind.

Es geht nicht nur darum, dass man sich der Gefahren bewusst ist, sondern auch darum, dass man diese erkennt! Und damit jeder ein Gespür dafür bekommt, wie solche Abzock-Mails ausschauen, kann es nur vorteilhaft sein, wenn man diese auch anderen zeigt.

Zitat von: Reinhard am 14.01.2012, 16:48
Mein Tipp: Ich nutze seit einigen Jahren Googlemail: Seitdem ich zu diesem Dienst übergewechselt bin, stellt sich nicht mehr die Frage, ob ein Mail, das ich gerade lese, als Spam einzuordnen ist. Googlemail filtert super aus und ich kann es nur jedem empfehlen.

Ich habe mein Mail-Postfach bei web.de auch so eingerichtet, dass Spam-Mails automatisch im Spam-Ordner landen. Das funktioniert normalerweise auch ganz ordentlich. Aber genau beim letzten Fall ist mir aufgefallen, dass diese Spam-Mail nicht im Spam-Ordner gelandet ist, sondern im Ordner "Unbekannt". Dort landen normalerweise unverdächtige E-Mails, deren Absender lediglich noch nicht in meinem Adressbuch sind. Deshalb werde ich jetzt jedoch nicht den E-Mail-Provider wechseln, zumal Google Mail auch nicht ganz unproblematisch zu sein scheint:

Hunderte Google-Mail-Konten ausspioniert
Student sammelt 15 Millionen Googlemail-Adressen
Google will peinliche E-Mail-Pannen verhindern
Verschwundene Google-Mails teilweise wiederhergestellt
Spam-Lücke in Google Mail

Alles nachzulesen unter www.heise.de/produkt/Google-Mail.

Heute ist mir übrigens zufällig nachfolgende Teletext-Seite beim ORF aufgefallen. Offensichtlich treten diese Spam-Mails inzwischen vermehrt auf.

ehemaliges Mitglied

Heute erreichte mich eine Anfrage, wie nachfolgende E-Mail zu beurteilen sei. Einge werden jetzt wieder sagen, dass man das doch auf den ersten Blick sieht. Ich bin dagegen überzeugt, dass es wieder genügend (ältere?) Leute geben wird, die darauf hereinfallen und glauben, die Verifizierung vornehmen zu müssen. Deshalb finde ich es (trotz Sachranger und Brixentaler!) sinnvoll, vor solchen E-Mails zu warnen.

steff

Diese Spam-Mail ist wirklich gut gemacht.... Saubande rumänische #nocomment#

Es schadet mit Sicherheit nicht (auch in einem Bergsteigerforum), wenn man mal wieder auf die Gefahren in Internet hinweißt. Und bei amazon kaufen wir ja auch (hoffentlich nur über die roberge-Seite  ;)) alle ein

MANAL

Es geistert auch grade eine recht gut gemachte Virenmail mit einer angeblichen Reisebestätigung von Lufthansa herum. Die angehängte *.pdf.zip NICHT öffnen!!!

http://www.lufthansa.com/de/de/Fluginformationen#ancAbT0

Brixentaler

Zitat von: Bergfritz am 17.12.2012, 19:47
... Deshalb finde ich es (trotz Sachranger und Brixentaler!) sinnvoll, vor solchen E-Mails zu warnen.

Schon gut, schon gut, besser einmal zu viel gewarnt als einmal zu wenig

#peace#

Die Autoren des Amazon-Mails haben sich sogar die ungewöhnliche Mühe gegeben, noch einigermaßen korrektes Deutsch zu schreiben. Das sieht man eh nicht oft.

Der Internetbrowser Firefox berichtet übrigens "Warnung: Diese Website wurde als Fälschung gemeldet" beim Versuch, die in der E-Mail genannten Internet-Adresse zu besuchen. Bestimmte Browser helfen einem also bereits, mögliche Fälschungen zu erkennen.



[Werbung ausschalten]