Dummy

Autor Thema: Wolf im Mangfallgebiet  (Gelesen 7557 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vmagnat

  • roBergler
  • Beiträge: 312
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wolf im Mangfallgebiet
« Antwort #20 am: 04.03.2010, 07:41 »
Ich tippe bei den rundlichen Tappen, eher auf einen Fuchs. Ich weiss es zwar nicht so genau aber der Wolf hat eher längliche Spuren.

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« Antwort #20 am: 04.03.2010, 07:41 »
Buchtipps:

Buchtipp Buchtipp

Schmetterlinge bestimmen


Offline Zwerch

  • roBergler
  • Beiträge: 286
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wolf im Mangfallgebiet
« Antwort #21 am: 04.03.2010, 18:38 »
Ich tippe bei den rundlichen Tappen, eher auf einen Fuchs. Ich weiss es zwar nicht so genau aber der Wolf hat eher längliche Spuren.

@Vmagnat
Das war sicher kein Fuchs! Da passen ja die Farben gar nicht zusammen. ;)
Vielleicht wars aber auch ein Wolf im Schafspelz? ...wobei ich das aber nicht glaube, denn das Tier ist sicher ein ganz ein liebes. ;)

 #secret# mach mal einen Schritt zur Seite #secret#

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4436
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Wolf im Mangfallgebiet
« Antwort #22 am: 04.03.2010, 19:23 »
Servus Zwerch,

da bin ich aber beruhigt.  8)  Ich habe die Bilder schon einem staatlich vereidigten Lupologen zur wissenschaftlichen Auswertung der Spuren vorgelegt. Man sieht ihn hier im Schutzraum bei der Arbeit an der Naringalm.  ::)

eli

Offline thesen

  • roBergler
  • Beiträge: 9
Re: Wolf im Mangfallgebiet
« Antwort #23 am: 21.03.2010, 16:40 »
Es ist schade aber so wie der Mensch alles für sich in Beschlag genommen hat , wird es wohl sehr schwierig , Menschen und wilde Tier wie z.B. Wolf oder Bär , ohne Probleme nebeneinander leben zu lassen .
Das es nicht unmöglich ist , beweisen andere länder , die mit gutem Beispiel voran gehen.
Und das Problem mit Wildtieren wird uns irgendwann wieder einholen,mann achte nur einmal auf aktuelle Medienberichte  ( Wildschweine in dt. Großstädten) .
Die frage ist,wie begegnen wir diesen Dingen ?

Und zu einigen meiner "Vorschreiber"  kann ich nur sagen : Ich finde schon,daß wir Bergfreunde , die wir eine andere Beziehung zur Natur haben als andere, uns schon auch mit solchen sachen beschäftigen sollten.Wem diese Diskussion zu viel ist : Es gibt im Forum wunderbare threads die sich nur um Berge und Touren drehen,einfach da mit einsteigen ....  ;) 
Mir jedenfalls liegt unsere Natur und ihre Lebewesen sehr am Herzen , ich bin ein Naturbursch und kein Städter , der Tiere nur aus dem Zoo kennt und diese Möglichkeit sollen doch auch die Generationen nach uns noch haben oder ?
Liebe Grüße

"ein Kaiserkraxler auf Entzug"

Offline AbseitsAufwärts

  • roBergler
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Männlich
  • "Geheimtipps" im WWW sind Allgemeintipps
    • Abseits-Aufwärts Blog
Re: Wolf im Mangfallgebiet
« Antwort #24 am: 28.03.2014, 18:29 »
So, jetzt gibt's wieder an Wolf... momentan wohl im Inntal - wobei des a' scho' wieder a paar Tag' her is'.
http://www.rosenheim24.de/rosenheim/inntal/brannenburg/brannenburg-umweltamt-bestaetgt-wolf-inntal-3441818.html