Vor etwa zwei Millionen Jahren begannen die Gletscher der Eiszeit dem Gebirge seine heutige Form zu geben. Die Alpen wachsen noch immer pro Jahr um etwa einen Millimeter in die Höhe. Doch sie sind auch dem Zerfall preisgegeben. Kälte und Hitze machen den Fels mürbe, Regenwasser spült ihn aus. Felstrümmer poltern aus Steilwänden zu Tal. Gletscherzungen und Wildbäche transportieren den Schutt ab und fressen sich immer tiefer ins Gestein. Dabei werden Spuren freigelegt, an denen sich die Geschichte der Alpen ablesen lässt.
Amazon   buecher.de

weitere Bergfotografie-Bücher

Bergfoto Juli?

Begonnen von indian_summer, 10.07.2009, 23:14

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

indian_summer

Na, was ist mit dem Julithema?

Was sollen wir aus fotografischer Sicht schießen?  ;D

eli

Servus Elisabeth,
geb` kurz vor meinem Kölsch-Tripp noch einen Vorschlag ab. Wie wär`s mit dem Ramenthema "Viecherl". Nach der Flora sollte auch mal die Fauna zu ihrem Recht kommen. Ich weiß allerdings nicht, ob und wann das schon thematisch hier im Forum war. Gibt sicherlich viele kleine und große Tiere, die man attraktiv mit der Kamera schießen kann; es muss ja nicht gleich ein Braunbär erlegt werden.
Michael alaaf!

josef_k

Zitat von: eli am 11.07.2009, 12:23
Wie wär`s mit dem Ramenthema "Viecherl".

Servus,

Traudl hat Ihr Foto dazu schon in der Zeitung präsentiert:
flotter Dreier am Hochfelln  ;D

Grüße Sepp

indian_summer

Servus Michael,

Tiere in den Bergen hatten wir zuletzt im November 07. Findest du unter Bergfoto "die Statistik"

Und fürs alaaf ist es glaub ich selbst in Köln jetzt nicht die richtige Zeit  :D

eli

A weng a Fröhlichkeit -  passt zu jeder Jahreszeit
ned so eng seng - a weng weider,
werd des Lebn doppelt heiter! eli

Traudl

Zitat von: josef_k am 11.07.2009, 13:41
Traudl hat Ihr Foto dazu schon in der Zeitung präsentiert:
flotter Dreier am Hochfelln  ;D

die Drei treten natürlich außer Konkurrenz auf  ;)



[Werbung ausschalten]