Hochalm

Autor Thema: Hochriesbahn

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 10223,  Antworten: 31)

Offline Maximax

  • bald roBergler (ab 5 Beiträge)
  • ***
  • 6
Hochriesbahn
« Antwort #0 am: Mi, 24. Dez 2008, 10:02 »
Weiß jemand ob die Hochriesbahn an Weihnachten in Betrieb ist. Telefonisch ist dort niemand erreichbar, auf der Homepage heißt es wegen Revision geschlossen.

Klaus D.

Re: Hochriesbahn
« am: Do, 25. Dez 2008, 18:42 »
An der Talstation gibt es einen Hinweis der Hochriesstube, dass die Seilbahn vom 1. - 19. Dez. wegen Revision nicht in Betrieb ist ...

Die Sesselbahn zur Mittelstation lief, wie ich heute am 25.12. da war jedenfalls nicht, wegen dem Sauwetter?

Und auf der Internetseite ist heute zu lesen, das die Seite zur Zeit überarbeitet wird. Klasse Service  >:(

Offline Traudl

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 764
Re: Hochriesbahn
« am: Di, 30. Dez 2008, 09:20 »
OVB, 30.12.08:

Hochriesbahn steht wieder still
 Nichts geht mehr an der Hochriesbahn am Samerberg: «Der Fahrbetrieb ist vorübergehend eingestellt», informiert seit dem 23. Dezember ein Hinweisschild an der Kasse der Sesselbahn . Auch die Kabinenbahn steht still.

Diesmal hat aber kein technischer Defekt die Bahn außer Gefecht gesetzt. Grund ist vielmehr ein Betreiberwechsel, der derzeit notariell abgewickelt wird. Die Gemeinde Samerberg und die Alpenvereins-Sektion Rosenheim wollen künftig gemeinsam die Hochriesbahn übernehmen. Derzeit arbeiten beide Seiten an einem Konzept, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Dies kann aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Solange ist die Hochries nur zu Fuß erreichbar

Offline MichiRO

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 433
    • www.wikiberge.de
Re: Hochriesbahn
« am: Di, 30. Dez 2008, 10:55 »
Nach Telefonat heute mit der Gemeinde Samerberg schaut's wohl so aus: Bergbahn fährt heute und morgen definitiv nicht, was für all jene interessant sein könnte, die noch Gutscheine für 2008 haben.

Online Reinhard

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4399
    • Hüttenwandern

Bernhard

Re: Hochriesbahn
« am: Di, 03. Feb 2009, 22:55 »
Servus,

wie wird den das Hochrieshaus eigentlich jetzt versorgt ? Es tät mich schon interessieren, weil lt. dieser Seite:
http://www.samerberg.de/index.php?id=291&rubrik=2&seite=aktuell&e2id=19   wird das mit der Bahn vor Anfang April nichts.

Was ich gar nicht verstehe, warum auf der alten Webadresse www.hochriesbahn.de immer noch kein Hinweis steht oder eine Umleitung auf eine andere Info- Seite erfolgt. Der Beitrag der Samerbergseite sticht auch nur nach längerer Suche ins Auge oder man kommt, wie ich, von der Seite des DAV Rosenheim.

Möchte nicht wissen, wieviel Leute, die nicht so im Thema stecken oder nicht aus der Region sind, vergeblich zur Bahn gefahren sind.

Bernhard


Offline faxe318

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 687
Re: Hochriesbahn
« am: Mi, 04. Feb 2009, 09:20 »
Also für mich klingt das, als ob das so schnell nichts wird. Bisher noch kein Betreiber (wer sollte das machen, wenn die Bahn offenbar nicht profitabel zu betreiben ist) und auch noch technische Probleme  :-[ Das wird wohl nur was, wenn irgendwer bereit ist, auf Dauer ein gewisses Defizit zu tragen.

Offline sachranger

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 774
Re: Hochriesbahn
« am: Mi, 04. Feb 2009, 09:39 »
servus,

ich denke leider auch, dass mittel- und langfristig solche bergbahnen nicht mehr zu betreiben sind. der zurückgehende tourismus in der region, wirtschaftskrise, klimawandel: bedrohungsszenarien, die bei eh schon mäßiger geschäftslage düstere wolken am horizont aufziehen lassen. die öffentliche hand hand hält sich bei sowas gerne zurück und hofft / setzt auf private initiativen.

ich schätze, ohne den DAV und seine wirtschaftlichen interessen an der hochrieshütte (mehr ist es ja nicht) wäre die geschichte sowieso schon gelaufen.
ich hoffe, die kampenwand-bahn schaffts. da kann man ganz gut skifahren. aber wenn die schneelage wie im letzten winter oder heuer ist, wirds auch da schwer. die investitionen drücken auch in aschau in den kommenden jahren  :(.

sachranger

Offline faxe318

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 687
Re: Hochriesbahn
« am: Mi, 04. Feb 2009, 11:37 »
Hängt immer auch von den Umständen ab. Die Wallbergbahn vom Schörghuber ist zb wohl immer noch hochprofitabel. Aber da sind natürlich auch mehr Touris (und das Panorama-Restaurant soll einiges gebracht haben). Auch Kampenwandbahn müsste schon deutlich profitabler als Hochries sein.

Hochries ohne Bahn ist ja für unsereins auch ganz nett, aber die Gefahr ist natürlich hoch, dass das Haus irgendwann auch zumacht, und das ist ja schon nett.


Offline rennschnecke

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 633
Re: Hochriesbahn
« am: Mi, 04. Feb 2009, 12:52 »
Hallo,

ich male mal ganz schwarz, das wird überhaupt nix mehr. Ich glaub nicht so ganz daran, da die Sache an der Hochries aus meiner Sicht nichts Halbes und nichts Ganzes ist.
Man bräuchte an der Hochries bessere Auslastungen im Sommer und im Winter. Im Sommer bräuchten mehr Touristen auch mehr Anreize rauf zu fahren. Ein Aussichtsrestaurant wie am Wallberg, Mountainbike- oder Mountaincart Downhillstrecken wie vielfach in Österreich oder der Schweiz, etc.
Im Winter z.B. Skipiste (nicht nur von der Mittelstation), Rodelbahn von ganz oben runter, etc.
Ich glaube die Hochries würde sich in erster Linie als "Sportberg" wirklich rentabel vermarkten lassen. Aber wollen das die Betreiber (die Gemeinde Samerberg unterstützt eher den "sanften" Tourismus) und auch wenn wir nicht gefragt sind, würden wir das wollen ?
Die Zahl derer, die die Vorteile dieses Berges und der Bahn in der jetzigen Form schätzen und auch bezahlen sind einfach zu wenig.
Deshalb glaube ich persönlich mittelfristig an ein Ende der Hochriesbahn, wenn Sie denn überhaupt jemals wieder fährt. Oder es wird eine "Nebenerwerbs-ab-und-zu-fahr-ma-mal-Bahn wie am Geigelstein mit DAV und Gemeinde als Betreiber.

Oder fndet sich noch jemand, der aus dem Zylinder eine Idee oder ein Konzept zaubert, um einen evtl. Geldgeber überzeugen zu können ?

Nix für unguat

rennschnecke

   

Offline Samerbergradler

  • Die schönste Zeit ist immer noch die Brotzeit!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 525
Re: Hochriesbahn
« am: Mi, 04. Feb 2009, 13:43 »
Hallo beinander,

also, ich persönlich kann mir nur die "alles-oder-nichts-Lösung" vorstellen, um die Bahn weiter am Leben zu erhalten, ohne dass sie ein reines Zuschuß- und Verlustgeschäft wird/bleibt.

Konkret:
- Ausbau der Fahrstraße zur Mittelstation
- Busparkplatz an der Mittelstation
- Anlage von Skiabfahrten zur Mittelstation und von Schleppliften weiter oben
- Funpark für den Sommer, evt. Sommerrodelbahn
- und ein riesiges Panorama-Gipfelrestaurant

Wie will man denn sonst beim jetzigen Zustand die erforderlichen Massen von Leuten anlocken?
Außer der Aussicht ist da oben ja eigentlich nix, und es gibt bei weitem bessere Aussichtsberge.....

Ich persönlich kenne und schätze den Samerberg und das Hochriesgebiet so, wie sie jetzt sind und kann mir die oben genannten Dinge dort eigentlich nicht vorstellen.
Aber das müssen die Samerberger selber entscheiden, und ich glaube, die Mehrheit sieht das dort genauso.

Aus meiner Sicht wäre es am vernünftigsten, die Bahn abzureißen und am Ende der Fahrstraße am Riesenplateau einen Materiallift zum Gipfel zu bauen.

Einen Weg dazwischen kann ich mir persönlich nicht vorstellen. Es würde mich natürlich freuen, wenn irgendjemand die Lösung findet, die allen gerecht wird, aber ans Christkind glaub ich eigentlich auch nicht mehr.....



Nachtrag: Da wer der(!) Rennschnecke wohl schneller als ich und hat mir meine Worte schon vorweggenommen, aber jetzt hab ich mir auch schon so viel Mühe gegeben...  ;)

Nachtrag 2: Der Lotto-Jackpot vom vergangenen Samstag ist ja angeblich von einem Bayern geknackt worden. Also, falls der nicht weiß, wohin mit dem ganzen Geld.......





Offline faxe318

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 687
Re: Hochriesbahn
« am: Mi, 04. Feb 2009, 14:12 »
Na, zwischen Ski-Eldorado (wird zum Glück nicht kommen) und Abriss (wird vermutlich auch nicht kommen, weils teuer ist) wird es schon noch das eine oder andere dazwischen geben (am ehesten sehe ich Stilllegung ohne Abriss oder Fahrten nur an schönen Sommerwochenenden, wenn der Unterhalt dann nicht zu teuer ist).

aber lassen wir uns überraschen.  8)

Offline mountain jam

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 131
Re: Hochriesbahn
« am: Mi, 04. Feb 2009, 14:19 »
Die Bahn ist wirtschaftlicher Unsinn, die Hütte am Gipfel ist bergsteigerischer Unsinn. Ich geh fast immer auf Karkopf oder Feichteck, weil`s dort viel ruhiger und schöner ist. Laßt die Bahn endlich sterben, dann ist das gesamte Hochries-Gebiet wieder ein Vorzeige-Paradies für Bergfreunde und Naturliebhaber.  
Mountain Jam (Mitglied der Sektion Rosenheim)

Offline faxe318

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 687
Re: Hochriesbahn
« am: Mi, 04. Feb 2009, 14:42 »
die Hütte am Gipfel ist bergsteigerischer Unsinn

Mir ist dieses "Die Berge sollen nur denen gehören, die sie sich bergsteigerisch erarbeiten" bissl zu dogmatisch.
(gegen neue Erschließung bin ich auch, weil es inzwischen nun wirklich genug Möglichkeiten gibt. Aber an der Hochriesbahn erfreuen sich halt viele, die sonst nimmer hochkommen)

Offline mountain jam

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 131
Re: Hochriesbahn
« am: Mi, 04. Feb 2009, 15:11 »
Der Wendelstein ist per Bahn erreichbar, auch Kampenwand und Sudelfeld, das Hocheck wurde erst kürzlich erschlossen, die Hohe Salve ist erschlossen, der Hochfelln ist erschlossen - es gibt also genug Gipfel im Umkreis, die zudem besser erreichbar sind als die Hochries mit dem windigen Einer-Sessel und der Seilbahn. Diese Bahnen würden wohl besser ausgelastet, wenn die Hochries still gelegt würde. Ich bin kein dogmatischer Seilbahnhasser und auch kein Bergeinsamkeitsfanatiker. Aber eine Hochries ohne die defizitäre Bahn wäre unterm Strich ein Gewinn - auch wenn`s natürlich ein paar Verlierer dabei gäbe. 

Offline faxe318

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 687
Re: Hochriesbahn
« am: Mi, 04. Feb 2009, 15:17 »
Das stimmt schon. Andererseits hat die Hochries mit ihrer Bahn für mich schon einen besonderen Charme, während zb Wendelstein und Kampenwand, Hocheck und Sudelfeld gefühlt schon deutlich stärker touristisch erschlossen sind. Auf die Hochries fährt halt eine eher kleinere, eingeschworene Schar. Mit meinen Eltern zb fahre ich schon lieber auf die Hochries als auf die anderen beiden.

Offline rennschnecke

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 633
Re: Hochriesbahn
« am: Do, 05. Feb 2009, 07:38 »
Das stimmt schon. Andererseits hat die Hochries mit ihrer Bahn für mich schon einen besonderen Charme, während zb Wendelstein und Kampenwand, Hocheck und Sudelfeld gefühlt schon deutlich stärker touristisch erschlossen sind. Auf die Hochries fährt halt eine eher kleinere, eingeschworene Schar. Mit meinen Eltern zb fahre ich schon lieber auf die Hochries als auf die anderen beiden.

Darin liegt aber genau das Dilemma:
Mit der reltiv kleinen eingeschworenen Schar an Fahrern kann man die Bahn eben wirtschaftlich nicht betreiben. Also entweder wesentlich mehr Fahrgäste (wenn Du danach die ursprüngliche Hochries noch erkennst, siehe eben Wendelstein und Co.) oder fast bis ganz dicht machen. 
Nur wesentlich mehr Fahrgäste bringen halt neue zusätzliche Wünsche und Anforderungen an die Hochries und das müsste allen klar sein. Und das bisherige Angebot hat auch mich nicht gerade animiert öfters zu fahren
Anderersets bin ich ehrlich gesagt auch nicht fürs ganz schließen, mir fallen da z.B. die Paraglider etc. ein oder eben die genannte eingeschworene "Bahngemeinde".
Ganz egal wie es ausgeht, Verlierer wird es auf jeden Fall geben  :-[,

rennschnecke
 

Offline sachranger

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 774
Re: Hochriesbahn
« am: Do, 05. Feb 2009, 07:57 »
das dilemma liegt aber auch - wie hier schon angesprochen - in der struktur der bahn: unten einer-sessel und ansonsten nur zu fuß erreichbar die mittelstation. wo gibts denn so was noch? da wurde schon vor vielen jahren gepennt, die modernisierung bzw. umrüstung hätte längst kommen müssen. unternehmerische fehlentscheidung.

so wirds nix mehr. die leute da draußen sind faul und verwöhnt - und die bergbegeisterten brauchen die bahn nicht. ich sehe es an mir, wenn die bahn steht, gehe ich viel lieber auf die hochries.

schönen tag noch
sachranger

Gamsei

Re: Hochriesbahn
« am: Do, 05. Feb 2009, 08:57 »
Wie schon gesagt, bleibt wohl nur Lösung zwischen Pest und Colera. Ohne weitere Investitionen sehe ich für die Bahn keine ZUkunft mehr. Um die Motoren und Seile mittelfristig in Schuß halten zu können müssen solche Teile benutzt werden. Das wird aber bei einem Teilbertrieb nur schwierig gehen und der Altersschwäche des Materials einen weiteren Schub versetzen.

Bleibt für einen interessierten Investor allerdings die Frage, wieviel muss den reingesteckt werden, damit ich die Bahn so betreiben kann, dass mittelfristig mit einem Return of investment rechnen kann.
ZUnächst wird sicherlich der Ausbau Tal- zur Mittelstation notwendig sein, oder (wohl günstiger) der Ausbau der Straße zur Mittelsation. Das wird allerdings längere Zeit dauern, da hier Einsprüche zuhauf zu erwarten sein dürften.
Der zweite Punkt wären dann die  Investitionen in die Attraktionen. Ein Skigebiet wird wohl nicht umsetzbar sein und langfristig (Schneesicherheit) nicht erntabel. Eher wären da in alle anderen Outdoor Aktivitäten zu investieren (Downhillstrecken für Mountinbike, Mountincart, Sommerrodelbahn, Klettergarten, Hochseilgarten, Bergrestaurnt, Streichelzoo, Spielplatz, Bergerlebnispark,.... usw).
Ich denke da wird man sicherlich einen zweistelligen Millionenbetrag in Hand nehmen müssen, damit sich das langfristig rechnet.
Bleibt die Farge: Wer wäre dazu bereit? Und würde die Bevolkerung / Gemeinde/ DAV und wir Berggänger das noch für gut heißen?

Meiner Meinung nach hat die Bahn lange Jahre Ihren Zweck erfüllt. Nun ist Ihre Zeit einfach abgelaufen. Das Hochrieshaus als AV Hütte wird weiter existieren können. Evtl muss der Weg ausgebaut werden zur Versorgung. Aber damit würde der Gipfel auch für Biker gut erreichbar.

Also lasst die in Ruhe sterben, so schad es sein mag.

Dietmar

Offline Samerbergradler

  • Die schönste Zeit ist immer noch die Brotzeit!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 525
Hochriesbahn fährt wieder
« am: Sa, 14. Mär 2009, 09:07 »