Radlrunde im Alpenvorland
 

       

Info zu Wer-war-wo


Bitte beachten
1. Nur echte Tourenberichte schreiben. Alles andere in Boards wie z.B. Bergtouren, Sonstiges
2. Nur aktuelle Berichte
3. Überschriften kurz, am besten Name des Ziels und evt. noch die Tourenart

Kurzeingabe
Datum:  
Ziel:  
Ausgangspunkt:  
Route:
Wegbeschaffenheit:  
Gefahrenpotential:  
Wetter:  
Flora/Fauna:  
Hütteninfo:  
Sonstiges: 

Für die Kurzeingabe in Wer-war-wo obigen Text kopieren und in den Beitrag einfügen. Es müssen nicht alle Felder ausgefüllt werden. Ausführliche Berichte sind wie bisher erst recht willkommen.

Beitragsentwürfe:
Auf Entwurf speichern klicken. Die Entwürfe stehen im persönlichen Profil.

Bilder einfügen
Bild unterhalb des Beitrags:
Klicke auf: Ziehen Sie Ihre Dateien hierhin → Dateien hinzufügen → Hochladen → Schreiben
Bild innerhalb des Beitrags:
Wie oben. Nach "Hochladen" die Maus dort platzieren, wo das Bild im Text erscheinen soll → bei dem Bild auf den blauen Pfeil rechts oben klicken → Einfügen

Bild verkleinern
Klickt auf Squoosh und dann auf das Plus-Zeichen in der Mitte. Bild hochladen. Nun rechts Resize (=Größe ändern) anklicken und Breite (Width) bzw. Höhe (Height) eingeben. Der größere Wert darf höchstens 1200 Pixel sein, die neue Größe (ganz unten) höchstens 250 kb. Ggf. den Kompressionsgrad reduzieren (Schieberegler) reduzieren oder das Grafikformat auf Browser JPEG ändern. Das Bild speichert Ihr auf Eurem PC rechts unten mit dem Pfeil-Button ab.

Radlrunde im Alpenvorland

Begonnen von Reinhard, 11.02.2024, 14:42

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Reinhard

Gestern wieder mit RoRadln.de unterwegs!

Am Morgen unserer geplanten Radtour im Alpenvorland schienen die Voraussetzungen durch den optimistischen Wetterbericht positiv: trocken und sonnig sollte es werden. Doch der Wettergott hatte andere Pläne ...

Ausgangspunkt war wieder einmal die Innplätte beim Rosenheimer Innmuseum, wo wir, gut ausgestattet mit Handschuhen, Mützen und Regenbekleidung, in die Pedale traten. Die Route führte entlang der Ostseite des Inns, bis wir den Fluß verließen und Richtung Norden radelten. Nach ca. 20 Minuten ragte schon der markante Kirchturm der Vogtareuter Kirche über einem Hügel auf. Ohne längere Pausen setzten wir die Tour fort, passierten Söchtenau und bestaunten bei Lampersberg und Aschau eindrucksvolle Metallskulpturen am Wegesrand, darunter ein lebensgroßes Hufeisenpferd.

Eine kurze Rast am Rinser See bot Gelegenheit zur Entspannung, bevor wir am Hofstätter See von einem unerwarteten kurzen Nieselregen überrascht wurden. Danach entschieden wir uns, auf den ursprünglich geplanten nächsten Abschnitt zu verzichten und stattdessen den direkten Weg nach Rosenheim einzuschlagen. Über Haidbichl gelangten wir zurück zum Inndamm, von wo aus wir über Bad Leonhardspfunzen wieder am Inn unseren Weg nach Rosenheim fortsetzten.

Abschließender Höhepunkt war die Einkehr im vollbesetzten "Italian Confidential" am Salinplatz, wo uns Kurt vorausschauend sieben Plätze reserviert hatte.

Zum Wetter: Der ursprünglich sonnige Himmel zeigte sich jedoch nur am fernen Alpenrand, während die Temperaturen hartnäckig unter 10 Grad verharrten. Der erwähnte Regenschauer streifte uns nur für wenige Minuten, doch die gute Laune ließ sich davon nicht trüben.

Statistik: Ca. 36 km und 420 Höhenmeter, 7 Teilnehmer


Wendelsteinblick am Rinser See.jpg
Wendelsteinblick am Rinser See

Skultur bei Aschau-Lampersberg.jpg
Skulptur bei Aschau / Lampersberg

Hufeisenpferd bei Lampersberg.jpg
Hufeisenpferd bei Lampersberg

karte.jpeg