Heuberg-Daffnerwaldalmen
 

       

Info zu Wer-war-wo


Bitte beachten
1. Nur echte Tourenberichte schreiben. Alles andere in Boards wie z.B. Bergtouren, Sonstiges
2. Nur aktuelle Berichte
3. Überschriften kurz, am besten Name des Ziels und evt. noch die Tourenart

Kurzeingabe
Datum:  
Ziel:  
Ausgangspunkt:  
Route:
Wegbeschaffenheit:  
Gefahrenpotential:  
Wetter:  
Flora/Fauna:  
Hütteninfo:  
Sonstiges: 

Für die Kurzeingabe in Wer-war-wo obigen Text kopieren und in den Beitrag einfügen. Es müssen nicht alle Felder ausgefüllt werden. Ausführliche Berichte sind wie bisher erst recht willkommen.

Beitragsentwürfe:
Auf Entwurf speichern klicken. Die Entwürfe stehen im persönlichen Profil.

Bilder einfügen
Bild unterhalb des Beitrags:
Klicke auf: Ziehen Sie Ihre Dateien hierhin → Dateien hinzufügen → Hochladen → Schreiben
Bild innerhalb des Beitrags:
Wie oben. Nach "Hochladen" die Maus dort platzieren, wo das Bild im Text erscheinen soll → bei dem Bild auf den blauen Pfeil rechts oben klicken → Einfügen

Bild verkleinern
Klickt auf Squoosh und dann auf das Plus-Zeichen in der Mitte. Bild hochladen. Nun rechts Resize (=Größe ändern) anklicken und Breite (Width) bzw. Höhe (Height) eingeben. Der größere Wert darf höchstens 1200 Pixel sein, die neue Größe (ganz unten) höchstens 250 kb. Ggf. den Kompressionsgrad reduzieren (Schieberegler) reduzieren oder das Grafikformat auf Browser JPEG ändern. Das Bild speichert Ihr auf Eurem PC rechts unten mit dem Pfeil-Button ab.

Heuberg-Daffnerwaldalmen

Begonnen von Wim43, 27.11.2023, 12:19

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wim43

Der Neuschnee versprach erstes Winterfeeling, also nichts wie raus..
Vom P Duftbräu ging es durch das Duftbräu-Anwesen den Max-Schäfer-Steig hinauf zu den Daffnerwaldalmen. Die wenigen Spuren ließen einen einsamen Aufstieg erwarten. Dem war auch so, bis ich auf zwei mir gut bekannte Bergfreunde auflief, begleitet von zwei Vierbeinern. Nach kurzer Begrüßung ließ ich die Vier hinter mir und es war wieder recht einsam. Der Schnee nahm mit steigender Höhe zu und erreichte stellenweise so um die 30 cm, war aber gut zu gehen, die Grödel konnten im Rucksack bleiben. Weglos über den Almboden erreichte er stellenweise schon 50 cm, wo der Wind die kleinen Senken aufgefüllt hatte. Die Einkehr bei Kaffee und Kuchen in der Deindlalm bei Moni und Christian war wie immer eine Freude, die Hütte war gut besucht.
Zurück zum Duftbräu nahm ich dann noch den Wasserfallweg am Fluderbach entlang, bei so viel Wasser immer sehr sehenswert.

P1040189.JPG.RO.JPG

P1040190.JPG.RO.JPG

P1040192.JPG.RO.JPG

P1040194.JPG.RO.JPG