Bildinfo unter Aktuelle Informationen



Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse keine Fußspuren
Chief Seattle, Häuptling der Suquamish Indianer


         

Die letzten Gewinner

426: Nachteule
425: Nachteule
424: Nachteule
423: Steinbock78
422: Zeitlassen
421: Chtransalp10
420: Nachteule
419: Arzterin
Blumenrätsel: Eli
418: Maiwanderer
417: GeroldH / Elli Pirelli
416: Maiwanderer / Chtransalp10
415: Stromboli


RoBerge Rätsel 422: Das Herbstliche

Begonnen von Kalapatar, 22.10.2023, 17:55

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kalapatar

Griaß Eich!

Jetzt wollen wir mit einem neuen, herbstlichen Bergrätsel starten. Ab Mittwoch gilt es wieder all Euer "Bergwissen" zu sammeln und dann auf meine Fragen eine Antwort zu finden. Lasst Euch überraschen, was ich mir dieses Mal ausgedacht habe.  #gruebeln# #gruebeln# #gruebeln#

Viele Grüße, Kalapatar

Kalapatar

Übermorgen startet unser "herbstliches Bergrätsel", das 422-ste. #gruebeln# #gruebeln# #gruebeln#

Dieses Mal sollt Ihr Berggipfel #mountain# im RoBerge Gebiet erraten oder erkennen. Sie sind alle sehr bekannt und die meisten von Euch haben sie schon alle besucht - ob im Sommer oder mit Skiern im Winter.
Ich werde immer wieder Hinweise geben, und habe auch das eine oder andere Bild #foto2# für Euch.

Bitte, wie beim letzten Mal, das Ergebnis nicht hier posten, sondern per PN an mich. Öffentliches Nachfragen ist natürlich erwünscht.

Von jedem Berg brauchen wir für unser Lösungswort einen bestimmten Bstb. Und diese ergeben, in der richtigen Reihenfolge, das Lösungswort.

Wer das als erstes hier postet hat das 422-ste Rätsel gewonnen.

Also, auf geht's, dran bleiben, bis Mittwoch! #bisbald# #bisbald#

Kalapatar

Kalapatar

RoBerge Rätsel 422: Das Herbstliche

Tag 1:

Also ich habe ja gesagt wir bleiben im RoBerge Gebiet und machen jetzt mal ein sehr einfaches Rätsel (glaube ich zumindest).
Wie schon angekündigt, die Lösung nicht hier posten, sondern als PN an mich. Fragen bitte öffentlich stellen, und den jeweiligen Buchstaben für unser Lösungswort merken. Umlaute sind jeweils 2 Bstb.

Heute geht's auf einen Berg, der im Frühjahr/Sommer reich an Orchideen/Knabenkraut ist und der im Winter eine leichte Skitour aufweist. Im Sommer steig' ich da gerne von der einen Seite hoch, komm an einer recht urigen, alten Alm vorbei und bin 20 Minuten später auf dem Gipfel. Jetzt gilt es den Ausblick am großen Gipfelkreuz genießen; auf der anderen Seite weiter unten sieht man schon die ,,Einkehralm". Im Winter bitte hier nicht direkt abfahren wegen der Lawinen.

Von unserem Gipfel brauchen wir den 4. Bstb.

Viel Spaß, Kalapatar

Kalapatar

Tag 1 (2).jpg

Das ist die "urige Alm" an der ich im Aufstieg vorbei komme  #gruebeln# #gruebeln# #gruebeln#

Kalapatar

Na, so einfach scheint's doch nicht zu sein. Vielleicht hilft der folgende Hinweis, und der ist "etwas für Vegetarier!": #hihi# #hihi# #hihi#

Wenn man im Winter mit Skiern unterwegs ist und zu unserer "Einkehralm" abfährt, und da nicht das steilere, etwas direkte Stückerl fahren mag, kommt man dazwischen wieder an einer "vegetarischen Alm" vorbei! #gruebeln# #gruebeln# #gruebeln#

Aber wir suchen nicht die Alm, sondern den Gipfel!

Das schafft ihr schon, weiter, Kalapatar



Kalapatar

Also es ist lösbar, jetzt noch ein letztes Bild: "da geht's zur "Einkehrhütte".
Wie gesagt, fragt ruhig nach! Kalapatar

Tag 1 (4).jpg

Kalapatar

Servus 

Jetzt haben sich schon mehrere RoBergler gemeldet,  die die richtige Lösung haben. Für alle anderen: Wenn man meine Runde vom "offiziellen PP" aus macht, muss man deutlich in die Tasche greifen (€€) und ist auch nicht alleine. Deshalb lasse ich das Auto immer weiter unten am Straßenrand stehen. 

Bis heute Abend,  Kalapatar 

Kalapatar

Tag 2:

So, heute geht's weiter. Wenn man so ein Rätsel macht, dann überlegt man ja wie führt man die RoBergler zum Lösungswort: Hier also ist ein Berggipfel im RoBerge Gebiet gesucht, man überlegt sich eine Liste und dann erzählt man zu jedem Berg ein bisserl etwas. Aber jetzt heißt es flexibel sein, denn einer meiner Berggipfel war die Rudersburg über Kössen, und das wäre nach der RoBerge Tour vom Mittwoch dann doch zu leicht.

Was heißt leicht, heute glaube ich wird's ganz leicht, weil wir auf einen bekannten Gipfel mit einem Bankerl wandern. Eigentlich ist es ein unbedeutender Waldrücken mit etwas freier Fläche oben, aber bei Gleitschirmflieger bekannt und gern angenommen. Aufstieg ist mal wieder von versch. Seiten möglich, der N-Aufstieg ist schwieriger (oft ohne Markierung), der S-Abstieg leichter und der führt dann auch zu einer bekannten Hütte und Einkehr. Rinder, Kälber und Pferde und ihre Fohlen verbringen hier den Sommer und im nahen Bach können die Kleinen spielen.
Es ist eigentlich eine Halbtagestour, deshalb kann man etwas länger an der Hütte/Alm mit der Wirtin ratschen.

Von unserem Gipfelchen brauchen wir für unser Lösungswort den 3. Bstb.

Viel Spaß, Kalapatar

Bergautist

Ich hätte da eine Idee, leider hat das Kreuz einen Kreis im Schnittpunkt. Deshalb erst mal die Frage: DE oder AT?

Kalapatar


Kalapatar

So, dann kommt jetzt noch ein Bild von der Gipfelregion:

Kalapatar

So, und nun noch ein letztes Bild von unserem Gipfelchen, dieses Mal mit Hintergrund. Weiter geht's dann Morgen.

Kalapatar

Kalapatar

Auch am 2ten Tag unseres Herbsträtsels haben sich viele RoBergler mit der richtigen Lösung bei mir gemeldet:

Stromboli,
Bergautist,
Zeitlassen,
Eli,
Reinhard,
Chtransalp10

Wenn sich noch jemand in die Liste eintragen will, einfach bei mir melden. Heute Abend geht es weiter, wir bleiben in der Gegend.

#bisbald# #bisbald# Kalapatar

Kalapatar

Ja es werden immer mehr in unserer Liste, die die beiden Lösungen schon gefunden haben. Doch lasst uns weiter machen bei unserem 422. RoBerge Rätsel, dem "Herbstlichen"

Tag 3:

Wie schon angekündigt, wir sind bei diesem 422. Rätsel faul, bleiben also in der Gegend.  :sleepy: :sleepy:

Heute wollen wir einen kleinen Berg besteigen, der eigentlich viel zu Unrecht wenig Beachtung findet, weil er zwischen zwei recht frequentierten Nachbarn steht. Auf den einen Nachbarn geht sogar eine Bahn hoch. Doch zu unserem Ziel muss man laufen. Und nach der Brotzeithütte bleiben wir nicht auf dem Weg, dem alle folgen, sondern biegen ab zur.... #gruebeln# #gruebeln# #gruebeln#
Was lustig ist, man kommt kurz nach der Abzweigung an einer nicht bewirtschafteten Alm vorbei, deren Namen wohl jemand ,,erfunden hatte", bei dem es recht ,,pressierte". Der Name ist allerdings gar nicht so selten, denn im Isartal findet man eine Alm gleichen Namens, und auch über dem Achensee kann man zu einer gleichnamigen Alm wandern. Aber, um nicht zu ,,schlüpfrig" zu werden, der Name steht für ,,gute Ackernerde".   #hihi# #hihi# #hihi#
Und dann sind wir auch schon auf dem Gipfel, allein, und beobachten den frequentierten Gipfel gegenüber. Gut, dass wir hier oft  alleine die Aussicht genießen können. Und der andere große Nachbar? Den können wir von etwas unterhalb sehr gut mit dem Fernglas beobachten.

Vom gesuchten ,,Gipfel" brauchen wir für unser Lösungswort den 11. Bstb.

Viele Grüße, Kalapatar

Kalapatar

Wie die Rückmeldungen zeigen, kann man auch dieses Rätsel relativ leicht lösen, also auf, das schaffen noch mehr! Oder braucht Ihr noch Hilfe?

Kalapatar

Kalapatar

Noch eine Hilfe:

Blick zu einem, dem kleineren der beiden, recht frequentierten, Nachbarn (den anderen kann ich nicht zeigen, das wäre echt zu leicht):

Kalapatar

Kalapatar

RoBerge Rätsel 422: "Das Herbstliche"

Tag 4:

Wir bleiben in der RoBerge Gegend. Heute geht's wieder auf einen s e h r bekannten Aussichtsberg. Den kann man mal wieder von verschiedenen Seiten besteigen, und es ist oft eine recht ruhige und einfache Wanderung.
Wir starten vom einem erhöhten PP und wandern gemütlich durch den herbstlichen Wald, kommen an einer Hütte vorbei, ein schönes Kreuz an der Hüttenwand zeugt von der Frömmigkeit (Bild). Weiter geht's und bald sind wir an der bekannten "Einkehrhütte". Hasen und allerlei Federvieh lassen die Kinderaugen ganz groß werden. Eine richtige Schmusewelt! (Bild)
Doch bevor wie eine Brotzeit machen geht's nochmals hoch zum schönen Gipfel. Dabei treffen wir auf ein einfaches Holzkreuz und können die Umgebung bestaunen.
Weiter geht's hoch zum Gipfel. Huch, da geht's aber weit runter. Ob der Hl. Josef da hilft?
Noch ein Hinweis: Wir sind auf einem ,,Sagenweg".

Wir brauchen von unserem Gipfel heute den 3. Bstb.

Viel Spaß, Kalapatar

Kalapatar

Wir haben erst eine Lösung!

Das ist das Problem mit den ganz bekannten Gipfeln, wenn ich da zu viel zeige ist es zu einfach. Ich dachte der "Josefs-Hinweis" hilft?

Bevor wir zum Gipfel hochsteigen kommen wir an einem einfachen Holzkreuz vorbei. Schon von hier aus hat man einen schönen Blick (Bild).

Als auf geht's!

Kalapatar

Bergautist

Wenn der Gipfel so bekannt ist, gibt es da auch andere Wege hinauf, die nicht an deinen Fotos vorbeiführen?

Kalapatar

@Bergautist:

Also dort warst Du schon x-mal! 
Man kann auch mit dem Radl hochfahren, aber der leichteste Weg ist der beschriebene ab dem hohen PP. Gut man kann die Hütte mit dem schönen Kreuz umgehen, aber dann wird's "Kinderwagen geeignet". 
Ach so PP: Wenn man nicht zu dem beschriebenen PP von der Straße links abbiegt kommt man zu einem anderen Ausgangspunkt, der wieder zu einem bekannten Gipfel führt. Dazwischen eine DAV Hütte und eine priv. Alm.

Kalapatar