Rampoldplatten-Überschreitung am 17.1.2023

Begonnen von Bergautist, 18.01.2023, 19:05

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bergautist

An der Rampoldplatte bin ich bisher immer nur vorbeigekommen, wenn ich Größeres im Sinn hatte. Aber im Winter ist es ein nettes Ziel zur Konditionserhaltung. Diesmal habe ich auch gleich die Gelegenheit wahrgenommen, an der Ostseite wieder abzusteigen. Und siehe da, das war trotz Steilheit sogar noch angenehmer als der Zustieg!

Los ging es am Rathaus Feilnbach. Dort hält der RVO-Bus 9580, der mit neuem Fahrplan noch günstigere Zeiten, insbesondere auch am Wochenende bereithält.

Schnee gab es fast nur über 1000 m Höhe, und wenn, dann hat meist der Boden noch herausgeschaut. Für den Anstieg zwischen Schuhbräualm und Rampoldalm hätte man wegen Eisbildung an einer kurzen Stelle sogar noch Stecken und/oder Grödeln gebrauchen können.

Da in der Gegend fast(?) alle Wirtshäuser montags und dienstags kollektiv geschlossen haben, diente wieder einmal die Konditorei Pichler (Edeka) am Schluss der Runde als Einkehr. Die hat fast alles, was das Herz begehrt, wenn man einmal von der Getränkeauswahl absieht.



[Werbung ausschalten]