30.11. Im Novembergrau zum Erlbergkopf

Begonnen von stromboli, 30.11.2022, 18:32

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

stromboli

Servus Beinand,

heute war ich auf meiner Wanderung den ganzen Tag im für diese Jahreszeit typischen Novembergrau unterwegs.

Mein Ziel war der Erlbergkopf, eine unscheinbare Erhebung nördlich der Kampenwand.
Ich startete am südlichen Ortsrand von Bernau in der Mairhausenstraße. Eine erste Ausschilderung weist hier bereits den Weg zur Seiseralm. Nach etwa 500 m auf einer unbefestigten Straße gelangt man zu einer Verzweigung. Hier bestünde auch die Möglichkeit an dem kleinen Parkplatz sein Auto abzustellen.
Ich hielt mich links und gelangte bald danach zu den Gehöften von Kraimoos, die bereits im 16.Jahrhundert gegründet wurden.
Am Ortsende folgte ich dem Feldweg nach links, der in einen Fichtenwald zur Wolfsschlucht führte. Schließlich erreichte ich die Salinentreppe, die mit 254 Stufen steil bergauf führt.

k-PXL_20221130_112232542.MP.jpg

Dieser Anstieg endet bei einer Teerstraße. Hier wendete ich mich nach links und erreichte schließlich den Wanderparkplatz bei Aigen. Hier bog ich erneut nach links ab Richtung Herrenalm. Nach wenigen Minuten weist ein Schild nach rechts zur Gedererwand. Steil ging es auf einem Karrenweg bergauf. Und dann verließ ich mich auf meine Komoot App, der Erlbergkopf ist nämlich nirgends ausgewiesen und die Orientierung war heute im Nebel ziemlich schwierig.

Ich verließ den Weg, der weiter zur Gedererwand führt und bin nach nach links abgebogen. Man kommt dann nach wenigen Minuten zu einer Alm, wo es hieß scharf nach rechts durch wegloses Terrain .
Hier auf den Almwiesen war es batzig und rutschig. Vom Gipfel war nichts zu sehen, doch gottlob waren Fußspuren zu erkennen und aufgestellten Steinmännchen halfen bei der Wegfindung.
Die Sicht am 1134 m hohen Erlbergkopf  mit dem kleinen hölzernem Gipfelkreuz war bescheiden. Daher hielt ich mich nicht lange auf, sondern machte mich sofort fertig zum Abstieg.

k-PXL_20221130_124743006.jpg                            k-PXL_20221130_125133974.jpg


Auf einer Forststraße erreichte ich den Parkplatz Aigen, dann peilte ich der Teerstraße folgend die Seiseralm an, von wo aus man schnell wieder am Ausgangsort ist.
Bei besseren Wetterverhältnissen wäre dies bestimmt eine noch reizvollere Tour gewesen mit schöner Aussicht auf das Voralpenland und den Chiemsee, den man heute allerdings nur erahnen konnte.
HM: Ca. 640 und ca. 15 km

Schöne Grüße

Stromboli

eli

Servus stromboli,

du hast recht, bei schönerem Wetter ist der Erlbergkopf  auch bei Schneelage immer eine Wanderung wert! 

Hawedere und eine friedvolle  Adventszeit

eli

Erlberg aa.jpg




[Werbung ausschalten]