Biken zum Farrenpoint

Begonnen von Kalapatar, 14.08.2022, 18:29

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kalapatar

Servus

Heute bin ich fast Zuhause geblieben und habe eine Bikerunde im Mangfallgebirge gemacht.
Start war im kleinen Weiler Kutterling bei Bad Feilnbach. Von hier ging es steil hoch zur Huberalm unter dem Farrenpoint. Also diese Auffahrt ist echt steil, und ohne Motorunterstützung würde das bei mir nicht gehen. Um einmal ein Gefühl für die Steilheit zu vermitteln:
Von Kutterling zur Huberalm sind es genau 4,1km und man schafft da schon 670Hm.
Ich wunderte mich über die vielen Tische und Bänke, ließ das Radl stehen (im Almbereich ist Fahrverbot) und besuchte den Gipfel. Natürlich ist man da nicht allein, dieses Mal hielten sich die weidenden Kühe zurück, sodass ich ein paar Bilder mit Gipfelkreuz machen konnte. Aber wenn daneben ein Bankerl steht, da geht halt keiner weg, macht nichts!
Ich bin auf der Almfläche etwas herum ,,gestreunert", habe den Ausblick genossen, schmucke Pferde laden zu manchem Bild ein, wie Scherenschnitt das Bild Richtung Kaiser. Doch immer mehr Leute kamen zur Huberalm hoch: Ein Almfest mit Messe, und wer mag schon seinen Kontrabass da hoch schleppen, also es waren bestimmt ca. 25 Autos auf der Wiese.
Schmucke Trachten, fesche Deandl, knackige Burschen – aber das waren mir jetzt doch zu viele Leute.
Wie fahre ich zurück? Über die Schuhbräu- und Schlipfgrubalm, den Weg kenne ich, also dieses Mal runter ins Jenbachtal. Bis zur Walchalm geht es noch recht gut zu fahren, dann muss man 2x durch ein Kuhgatter und dann? Anfangs bin ich noch gefahren, aber dann hieß es ca. 100m abwärts schieben, aufwärts strebende Wanderer haben mich mitleidig angeschaut: Grober Schotter und recht steil, nein, das war ,,g'scheiter" hier zu Schieben. Doch dann konnte man sich wieder aufs Radl setzen und bald war ich am ,,Oberen Jenbach PP". Jetzt wurde es aber Zeit für einen Brotzeit, auf der Huberalm gab's nichts, bevor nicht die Messe zu Ende war. Also noch ein Stück hoch zur Wirtsalm. Endlich ein hopfiges Getränk, dazu ein famoser ,,Obatzter" und ein schattiges Platzerl. Was will man mehr!
Runter nach Bad Feilnbach dann durchs Jenbachtal und über den Wilhelm Leibl Weg zurück zum PP in Kutterling.
Also für diese Tour sollte man einen aufgeladenen Akku haben, sonst hat man keinen Spaß.

Statistik: 17km, 770Hm

Viele Grüße, Kalapatar #biken2# #biken2#



Werbung ausschalten