Wichtige Hinweise
Wer-war-wo dient der Eingabe kürzlich gegangener Touren.
Überschrift = Bergname
Inhalt z.B.: Wegzustand, Schneeverhältnisse, Lawinenlage, Tendenz, Wetter, Einkehr, Höhenmeter, Dauer, Flora, Fauna, Besonderes

Bild verkleinern
Klickt auf Squoosh und dann auf das Plus-Zeichen in der Mitte. Bild hochladen. Nun rechts Resize (=Größe ändern) anklicken und Breite (Width) bzw. Höhe (Height) eingeben. Der größere Wert darf höchstens 1200 Pixel sein, die neue Größe (ganz unten) höchstens 250 kb. Ggf. den Kompressionsgrad reduzieren (Schieberegler) reduzieren oder das Grafikformat auf Browser JPEG ändern. Das Bild speichert Ihr auf Eurem PC rechts unten mit dem Pfeil-Button ab.

Bilder einfügen
Bild unterhalb des Beitrags:
Klicke auf: Dateianhänge und weitere Optionen → Dateien hinzufügen → Hochladen → Schreiben
Bild innerhalb des Beitrags:
Wie oben. Nach "Hochladen" auf das betreffende Bild klicken und danach die Maus dort platzieren, wo das Bild im Text erscheinen soll → Einfügen → Schreiben

Beitragsentwürfe:
Zum sofortigen Abspeichern eines Beitragsentwurfs auf Entwurf speichern klicken. Gespeicherte Entwürfe stehen im persönlichen Profil.

Veitsberg (Mangfallgebirge) am 10.08.2022

Begonnen von Reinhard, 10.08.2022, 21:21

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Reinhard

Nachdem auf unserer letzten Tour auf den Pendling gleich 12 roBergler unterwegs waren (ein Rekord), war die Anzahl heute auf 4 Teilnehmer geschrumpft. Schön, dass wir auch heute schon wieder ein weiteres neues Mitglied begrüßen durften - herzlich willkommen, Birgit!

Unser Ziel war der Veitsberg im Mangfallgebirge, der südlich der Ackernalm liegt. Vom Parkplatz bei Riedenberg starteten wir gemütlich Richtung Veitsbergalm, zunächst im Schatten, ab der Alm dann Sonne. Es wehte immer wieder ein sanftes Lüftchen, sodass wir der Hitze der vergangenen Tage entkamen. Bis hierher flache Forststraße. Bei der unbewirtschafteten Alm gabs eine kurze Trinkpause. Ab hier hatten wir noch rund 500 Höhenmeter vor uns. Über Serpentinen und bei nur mäßigem Schatten ging es dem Ostgrat des Veitsberg entgegen. Dort wurde der Weg bis zum Gipfelkreuz etwas flacher. Trotz des Latschengebüschs auf den letzten 100 Höhenmetern staute sich hier erfreulicherweise nicht die Hitze - der leichte Wind tat sein Bestes!

Am Gipfel lud sogar eine Holzbank zum Verweilen ein. Bei einer gemütlichen Brotzeit bestaunten wir die umliegenden Berge vom Hinteren Sonnwendjoch bis zum Kaisergebirge und Karwendel. Leider liess der Dunst keine größeren Weitblicke zu.

IMG_20220810_112424.jpg
Gipfelblick auf das Hintere Sonnwendjoch (links)

Der Abstieg erfolgte dann über den Westgrat zum Frechjoch, wo dann der Steig zur Riedebenalm beginnt.

IMG_20220810_123456.jpg
Westgrat

Über diesen erreichten wir auf teils rutschigem Geröll die gleichnamige Alm.

Ab hier beginnt ein schöner Steig, der mit immer wieder kleineren Zwischenanstiegen schließlich zu der Forststraße im Längtal führt. Ab hier gelangte wir in 20 Minuten zu unserem Wanderparkplatz.

IMG_20220810_131859.jpg
Bergdisteln

Doch der Wandertag war noch nicht zu Ende. Wir fuhren ein paar Minuten weiter zum Gasthaus Wastler, löschten dort nochmals unseren Durst mit einer leichten Weiße und gönnten uns abschließend eine Portion Kaiserschmarrn mit Kaffee und vier Gabeln :)

Eine wieder einmal schöne Tour ging zu ende.

Statistik: Ziemlich genau 800 Höhenmeter und knapp 10 Kilometer.

veitsberg_karte.jpgKarte

Wim43

Mit ein bisschen Verspätung noch ein paar Bilder dieser wunderschönen Tour.

P1030730.JPG#.JPG.RO.JPG

P1030737.JPG#.JPG.RO.JPG

P1030756.JPG#.JPG.RO.JPG

P1030768.JPG#.JPG.RO.JPG

P1030805.JPG#.JPG.RO.JPG



[Werbung ausschalten]