Im tiefsten Wilden Kaiser...4./5.8.

Begonnen von Chtransalp10, 05.08.2022, 22:23

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chtransalp10

Wegen der großen Hitze überlegten wir uns eine eher nordseitige Tour.
Wie schon vor einigen Wochen bei einer robergler-Tour fahren wir nach Kufstein (diesmal mit dem Zug), steigen in den Kaiserlift und lassen uns erstmal gemütlich zum Brentenjoch schaukeln. Ein kleiner Abstecher zum Weinberger Haus, Weitblicke und Kaffee/Kuchen genießen.. Dann an der Brentenjochalm vorbei, gleich oberhalb steht jetzt eine bemerkenswerte Holz-Plattform, ein "kaiserlicher" Yogaplatz. Der musste gleich mal getestet werden...
Den kleinen Steig auf den Gamskogel, hinten wieder runter und dann in den schattigen Bettlersteig. Einiger "Gegenverkehr" - schwer bepackte und unter der Hitze leidende Kaiser-Kronen-Geher - von denen manche nicht wussten, was auf sie zukam.. 
'Der Steig zieht sich, quert Rinnen, die zum Teil noch nicht wieder saniert worden sind. Ist aber in Arbeit..
Nach 5 Stunden vom Weinberger Haus weg sind wir am Anton-Karg-Haus in Hinterbärenbad. Heiß!!! Aber Sonnenschirme, kühle Getränke und ein Zimmer für zwei. Das Haus wirbt mit "Familienfreundliche Hütte" - daher auch wirklich viele Familien mit Kindern hier, die in der nahen Hüttenumgebung tolle Spielmöglichkeiten finden - und jede Menge neugierige Ziegen, die sich sogar bis ins Haus wagen!

Hinterbärenbad.jpg
Abends mache ich noch einen Abstecher zum Hans-Berger-Haus. Da war ich noch nie. Ein Kraftplatz ohne Ende, direkt unter der Kleinen Halt. Wer schon mal dort war, dem brauche ich nichts zu erzählen. Alle anderen sollten mal auf deren Internet-Seite gehen..
Heute morgen Frühstück im Freien, dann entscheiden wir uns für die kürzere Variante: Den Weg - nicht die Fahrstraße!- über die Antoniuskapelle und den Pfandlhof hinunter zur Sparchenstiege. Kleine, alte, verwachsene Steige, dann wieder neue Almstraßen, die auf meiner Karte noch nicht eingezeichnet sind.. Am Pfandlhof wird gebaut, da steht ein Kran, der Hof hat diese Woche geschlossen.
Leider ist auch die Abstiegsvariante über die Tischofer-Höhle und die Theaterhütte gesperrt. Die Höhle kann besichtigt werden, aber der Weiterweg ist geschlossen. Also die Sparchenstiege hinunter, den schattigen Weg am Berg entlang bis zum Kufsteiner Friedhof und direkt in die Stadt und zum Bahnhof. Es hat 32 Grad...



Werbung ausschalten