roBerge Rätsel 410

Begonnen von Kalapatar, 13.06.2022, 10:49

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ranger53

Vielen Dank für die Glückwünsche und vor allem vielen Dank an Kalapatar für das spannende Rätsel und die vielen Geschichten aus dem Inntal.

Nun ja und als Raublinger ist der Sulzberg natürlich der Hausberg. 😅

Viele Grüße

Da Bäda

#danke1#

Kalapatar

Und hier noch ein Bild unseres "Lösungsberges"

Viele Grüße, Kalapatar

Kalapatar

Servus Beinand

Ja, wenn das der "Hausberg" vom Ranger53 ist, dann ist dem wohl nichts mehr hinzuzufügen. Und der Zusatzpunkt "Kranzhorn" stimmt natürlich auch:
Hier die Lösungen:
Rie s enkopf: Eli: 1
Nußlberg: Elsie: 1
Rachelwand: Ranger53: 1; Eli: 1
Katzenstein: Eli: 2
Wildbarren: Ranger53: 2
Bruennstein: Eli: 2
Auerbach: Samerbergradler: 2
Anton-Karg-Haus: Zeitlassen:  1; Chrtransalp: 1

Lösungswort: Sulzberg: Ranger53: 3
Zusatzpunkt Kranzhorn: Ranger 53: 1

Damit hat mit einem Punkt Abstand unser "Neuling" Ranger53 gewonnen #glueckwunsch#

Bitte teile uns per PN Deine Adresse mit, damit wir Dir Deinen Gewinn zukommen lassen können.

Jetzt fehlt aber noch das letzte G'schichterl zum Kranzhorn:

G'schichterl 10:

Früher kamen venezianische Händler in unsere Gegend, die mit Schmuckwaren, mit Gold und Silber handelten und sehr gewiegte Kaufleute waren. Man nannte sie einfach "Venediger".
Vor langer Zeit wurde in der Gegend zwischen Windshausen und Nußdorf ein Venediger gesehen, der sich auf den Weg aufs Kranzhorn machte. Weit oben am Berg kam er an eine Quelle. Unter diese setzte er einen Topf, aber nicht so, daß das Quellwasser direkt in das Gefäß hineinfließen konnte, sondern er stellte es ein wenig abseits. Dann suchte er Tannen- und Fichtendaxen und legte diese Zweige so, daßssdas Wasser über sie hinweg in den Topf rinnen musste. Darauf verließ das Venedigermanndl den Berg und die Gegend.
Übers Jahr kam der Venediger wieder und stieg hinauf aufs Kranzhorn zu seinem Topf. Der war inzwischen voll Gold geworden. Das leerte er in seinen Sack und stellte dann den Hafen wieder so unter die Quelle wie vordem.
Viele Jahre hintereinander kam der Venediger aufs Kranzhorn, um seinen Schatz abzuholen. In Windshausen sahen ihn die Leute immer durchwandern. Aber wo die Goldquelle ist, hat er keinem verraten.
Einmal hat eine alte Bäuerin von Windshausen ihre Kuh aufs Kranzhorn auf die Weide getrieben. Weil es ein recht heißer Tag war, ging sie zu einer Quelle, die sie in der Nähe wusste, und erfrischte sich. Eine kleine Weile setzte sie sich in den Schatten eines Felsvorsprungs. Dabei geriet ihr ihre Kuh außer Sicht. Sie stand auf, um nach dem Tier zu sehen, aber mittlerweile war dieses über Stock und Stein entschwunden.
Also musste die Alte suchen gehen. Dabei kam sie an einer engen Felsspalte vorüber, in die sie zufällig hineinschaute. Sie meinte, dort im Finstern etwas blinken zu sehen. Deshalb ging sie näher hin und sah da einen irdenen Topf stehen, in den langsam, aber stetig vom Fels herab Gold tropfte. Sogleich langte sie danach und wollte es an sich nehmen. Doch in dem Augenblick, da sie das Geschirr berührte, begann ringsum ein mächtiges Getöse, und es schien, als zitterte der ganze Berg. Voller Schreck rannte sie Hals über Kopf davon und war froh, als sie gleich darauf ihre Kuh friedlich grasend wieder fand.
Die Venediger mochten schon recht haben, wenn sie sagten: "Wenn ihr den Wert des Kranzhorns kennen würdet, so würdet ihr vor ihm den Hut ziehen."

ich hoffe das Rätsel hat Euch ein wenig Spaß gemacht,  #bisbald# #bisbald#Kalapatar




eli

Servus Ranger 53  #victory#

ich denke, du hast bei Kalapatars unterhaltsamem Ratespiel richtig gut mitgerätselt und wohl den Sieg in der Tasche. #prost# Und ich habe wieder neue, schön schaurige Gschichterln im Rucksack, wenn  ich mit meinen Enkerln in unsere herrliche Bergwelt gehe.

Hawedere und  #danke1# Kalapatar,

eli

Ranger53

Und bei der Zusatzfrage handelt es sich bestimmt ums Kranzhorn oder?

Ranger53

Hallihallo, die Lösung müsste mein Hausberg, der Sulzberg sein

LG da Bäda

Kalapatar

Servus Beinand

So, heute suchen wir den Gewinner oder die Gewinnerin unseres 410. roBerge Rätsels. Bislang haben 6 roBergler mindestens einen Punkt erhalten. In Führung liegt unser Eli. Ja, der kann natürlich auf einen unfassbaren Schatz an Berg/Wandererlebnissen zurückgreifen. #buch# #buch#
Aus den 8 gesuchten Buchstaben solltet Ihr einen Berg im bayer. Inntal bilden. Wer diesen als erstes hier postet, bekommt 3 Punkte. #prost# #prost# #prost#

Zusätzlich aber noch eine Frage: Dafür bekommt Ihr auch einen Punkt, der zur Gesamtzahl zählt. Also sind heute noch 4 Punkte möglich. #prost# #prost# #prost# #prost#
Ich bin ein Berg, mit golden glänzendem und hölzernem Haupte.
Zitat: "Wenn ihr den Wert dieses Berges kennen würdet, so würdet ihr vor ihm den Hut ziehen." #gruebeln# #gruebeln#

Also auf geht's Endspurt. Viel Spaß, Kalapatar #bisbald# #bisbald#

Kalapatar

So, und hier unser G'schichterl 9:

Am Riesenkopf, einem Nachbarn vom Wendelstein, war einmal eine Almhütte. Nach Feierabend sind dort drinnen drei Holzfäller beisammen gehockt. Ihren Kukuruzbrei, ein Maismus, haben sie schon aufgegessen gehabt und sich nun ihre Pfeifen angezündet, um sich die Langeweile zu vertreiben, hat sich einer der Holzknechte ein Stück Holz hergenommen und hat angefangen zu schnitzen. Es hat gar nicht lange gedauert, da hat er ein Männlein fertig gehabt Die anderen zwei Mannsbilder haben sich gleich darangemacht, für die kleine Figur ein Gewand aus ein paar Sacktücheln zu machen. Das haben sie dann dem hölzernen Männchen angezogen.
Nun hat einer von ihnen bemerkt, dass in der Muspfanne noch ein Rest von dem Maisbrei drin gewesen ist. Er hat seinen Holzlöffel genommen und damit das Mus zusammengekratzt. Das gab ein paar Löffel voll, und die hat er zum Scherz dem Schnitzwerk seines Kameraden über den Mund gestrichen. Da hat doch tatsächlich das hölzerne Männlein den Mund aufgemacht und angefangen, den Brei zu essen.
Die drei Holzer sind fürchterlich erschrocken, dass sie eine Ganshaut bekommen haben. In seiner Angst hat einer das Männlein gepackt und zur Türe hinaus geworfen. Weil es ja schon Zeit zum Schlafengehen war, haben sie sich ins Heu verkrochen. Es war ihnen gar nicht wohl zumute. Da sprang die Türe auf und das hölzerne Männlein ist zum Heuboden hereingeschlüpft. Es ist immer größer und größer geworden, bis es ein riesenhafter Kerl gewesen ist. Als der dann wieder den Mund aufgemacht hat, da kam aus seinem Hals eine dumpfe Stimme. Diese hat gesagt: "Den ersten find' ich, den zweiten wind' ich, den dritten werf ich übers Dach von der Alm."
Da hat der greuliche Bursche auch schon einen Holzknecht, der sich tief ins Heu eingegraben gehabt hat, am Kragen herausgezogen und hat ihn mit einem fürchterlichen Fausthieb totgeschlagen. Dann hat er den zweiten gepackt und hat ihm die Arme um den Hals gelegt, bis der erwürgt auf den Heuhaufen gesunken ist. Den dritten Holzknecht hat er dann wirklich vor die Tür gezerrt und ihn mit einem Schwung über das Hüttendach geschleudert. Mit zerschmetterten Gliedern ist der mausetot vor der Alm liegengeblieben.

Viele Grüße und  #bisbald# #bisbald#, Kalapatar

Kalapatar

Servus

So, das war jetzt nicht mehr sehr schwer.

Ein Punkt geht an den Eli für den Riesenkopf  #prost# (das Große lassen wir für unseren gesuchten Buchstaben des Lösungswortes weg.)
Während der Eli jetzt wieder absteigt, sich auf der Asten vielleicht noch einen Kaiserschmarrn bestellt, und dann am Petersberger Apostelweg vorbei ins Tal geht, wollen wir mal schauen, wohin uns Morgen unsere Bayerische Inntalreise führt. Vielleicht schon zu einem Sieger, oder einer Siegerin.
Lasst Euch überraschen, Kalapatar  #bisbald# #bisbald#

eli

na dann kraxeln wir halt auf den Großen Riesenkopf und queren dann rüber zum Rehleitenkopf.

Hawedere

eli

Reinhard

Zwischendurch der Hinweis auf die drei (!) Gewinne dieses schönen Bergrätsels:

Der Sieger erhält, wie von Kalapatar schon mitgeteilt, den Wanderführer "Im Traunsteiner Land".
Aus diesem haben wir jetzt, sozusagen zum Kennenlernen, eine Wanderung veröffentlicht. Anhand dieser könnt Ihr sehen, wie umfangreich die einzelnen Kapitel durch diesen Teil des Chiemgaus sind.
Die Tour nennt sich Eine stramme Dreiseenrunde


Buchausschnitt: Kühe mit Aussicht auf den Falkenstein

Außerdem wird unter allen Teilnehmern des Rätsels - unabhängig von der Anzahl und Qualität der Beiträge, "Das Große Ausmalbuch Tirol" zwei Mal verlost. Ein ideales Geschenk für Kinder (und auch für Erwachsene).

#vielglueck# und #vielspass#

Kalapatar

Servus

Also unser Eli ist auf der richtigen Spur. Aber vom Gr. Madron habe ich glaube ich schon einmal etwas erzählt: Warum das Peterskirchl da nicht steht...... Wir wollen aber noch ein bisschen höher steigen. Beim Zurückgehen gibt's dann den berühmten Kaiserschmarrn. Und unser Gipfel ist ja nur 1m niedriger als sein Nachbar!

Jetzt ist es sehr leicht  #vielglueck# #vielglueck# Kalapatar

eli

3 Möglichkeiten, ich nehme mal den Großen Madron, da gibt es ja mehrere  Gschichterl dazu.

Hawedere

eli

Kalapatar

Servus Beinand #hallo# #hallo#

Weiter geht's mit unserem "G'schichterl Rätsel". Ich hoffe Ihr könnt noch eines vertragen, denn heute wird' schon ein wenig gruselig.
Gestern war es ja eigentlich recht leicht, ja wenn man es weiß, dann kannst da noch so drumherum schreiben, dann weiß man es eben.
Heute geht es um einen Berg, und es wird wieder sehr sehr leicht, deshalb darf ich nicht soviel verraten. Wir bleiben im Bayerischen Inntal und siehe da, der PP ist schon fast ganz belegt. Naja, von hier aus führt ja auch ein guter Forstweg steil hoch. Wir können aber auch auf einem Steigerl hochsteigen, dann nehmen wir den Forstweg im Abstieg.  Wir haben ja schon mal einen Kreuzweg bei diesem Rätsel kennengelernt, so etwas Ähnliches gibt es hier auch, heißt aber anders.
Einen Weg gleichen Namens gibt es übrigens auch im Frankenwald!
Und dann geht's weiter und weiter und weiter, nein Brotzeit machen wir noch nicht, wir steigen auf einen Gipfel. Und von dem brauchen wir heute den 4.ten Buchstaben.

Viele Spaß weiterhin, Kalapatar  #bisbald# #bisbald#

Kalapatar

Servus Ranger53

Jetzt hast Du einen neuen Punkt gewonnen: Glückwunsch   #prost#

Morgen geht's weiter,  #bisbald# #bisbald#

Kalapatar

Ranger53

Hm, ich glaube aber ich bin ganz in der Nähe...

Das Weinbergerhaus am Brentenjoch müsste jetzt aber passen oder bin ich immer noch falsch?

Kalapatar


Ranger53

Mein letzter Versuch wäre der Gamskogel, das könnte passen.

Reinhard

Ich glaube ich weiß den Ort, kann aber als Admin nicht gewinnen - darum überlasse ich Euch anderen das Weiterraten!
#vielglueck#

Kalapatar

Der Hinweis war nicht so schlecht!