Dummy

 
▶ alle Partner und Verlosungen

Autor Thema: Zur Piesenhauser Hochalm (zu Fuß und mit dem Bike)  (Gelesen 555 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1523
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Servus Beinand

Heute haben sich 9 RoBergler aufgemacht um eine Tour im Kampenwand Gebiet zu machen. Wegen gesundheitlicher Probleme haben wir uns aufgeteilt: eine Gruppe ist per pedes vom PP der Hochstaffenbahn zur Hochalm gewandert, und die andere Gruppe fuhr mit dem Stromradl von Rottau über die Rottauer Alm um den Klein – und Großstaffen und die Plattenalm zum gemeinsamen Ziel. Nun, 2 haben noch den Abstecher auf die Hochplatte gemacht, da das Wetter aber nicht so ideal war, auf der Hütte mittags nur 12°C, wird der Ausblick nicht so toll gewesen sein. Das kann ich aber nicht beurteilen.
Auf alle Fälle freute sich jeder an einer Brotzeit, auch wenn es leider nichts Warmes gab (außer Tee und Kaffee, ein warmes Supperl wäre bestimmt der Renner gewesen). Also ich kann den eingelegten Käse empfehlen, aber auch die Brotzeitplatte sah recht appetitlich aus! Aber wie gesagt, es war recht frisch und so brachen wir bald wieder auf und wollten uns an der Staffenalm nochmals treffen.
Nun, mit dem Radl waren wir da schnell unten, drei von uns erklommen noch den Friedenrath. Dann fanden wir uns in der Hütte wieder zusammen, dort war es wenigstens etwas wärmer. Hier mussten alle einen Impfnachweis vorzeigen, und dieses Thema wurde intensiv diskutiert.
Doch jetzt ging es wieder hinunter zum PP der Hochplattenbahn; gut dass wir etwas Warmes zum Überziehen dabei hatten.
Also es war einen nette Runde, die, glaube ich, sowohl den Wanderern, als auch den Bikern gefallen hat. Leider war das Wetter nicht optimal, und ich war froh, dass ich bei der Abfahrt  Handschuhe dabei hatte. Und der Fuß hat gehalten!
Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer!

Statistik: 25km, 1090Hm (Radl)

Viele Grüße, Kalapatar

Offline stromboli

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 113
  • Geschlecht: Männlich
Re: Zur Piesenhauser Hochalm (zu Fuß und mit dem Bike)
« Antwort #1 am: 24.09.2021, 20:27 »
Servus
Kalapatar hat wieder einen sehr schönen Bericht geschrieben, vielen Dank dafür!  #danke1# Ich füge noch ein paar Aufnahmen hinzu, die bei den beiden Gipfelbesteigungen gemacht wurden. Und soo schlecht war das Wetter auch wieder nicht!

Viele Grüße

stromboli

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 643
Re: Zur Piesenhauser Hochalm (zu Fuß und mit dem Bike)
« Antwort #2 am: 29.09.2021, 17:39 »
Also ich kann den eingelegten Käse empfehlen,
Wir schließen uns an! Der eingelegte Käse der Piesenhauser Hochalm hat bei uns gerade einmal eine Woche gehalten, so gut war er! Selbst das würzige Öl wartet noch auf eine weitere Verwendung!

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 5005
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Zur Piesenhauser Hochalm (zu Fuß und mit dem Bike)
« Antwort #3 am: 30.09.2021, 11:09 »
Servus beinand!

Also ich kann die Piesenhausener Hochalm auch im Winter empfehlen. Da gibt es zwar keinen eingelegten Käse, aber jede Menge Einsamkeit dort.  :)


 
Kampenwand - Hochplatte xy.jpg


Hawedere

eli