Dummy

Partner    Bild

Autor Thema: Geschehen auf der Hofalm  (Gelesen 392 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5060
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Geschehen auf der Hofalm
« am: 23.05.2021, 11:46 »


Diese zwar tragische, aber auch originelle Geschichte habe ich diese Tage im Aschauer Quellenband II ("Wälder und Almen im Priental") gefunden. Der Band kann über die Touristinfo Aschau bezogen werden: zur Chronik Aschau

Zitat
... es war so um 1920 oder 1930. Der Senner von der Hofalm brachte beim Anhängen des Viehs seinen Fuß unter die Klaue einer Kuh, und zwar so unglücklich - er war barfuß, dass die große Zehe vollständig abgetrennt wurde. Nachdem er im Stall noch nicht fertig war, nahm er - er war ein zäher Bursche - die Zehe und legte sie draußen auf die Mauer der Miststatt. Wenn er fertig wäre, wollte er sie abwaschen und einwickeln und damit zum Doktor gehen. Man hatte ja schon gehört, dass Gliedmaßen wieder angenäht werden konnten. Wie er, nachdem er hastig das Vieh versorgt hatte, hinaushumpelte, sah er gerade noch, wie ein Kolkrabe seine Zehe packte und damit auf und davon flog ...


roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 23.05.2021, 11:46 »

Offline steff

  • Team
  • *
  • Beiträge: 1240
  • Geschlecht: Männlich
  • Spare in der Schweiz, dann hast Du in der Not
Re: Geschehen auf der Hofbauernalm
« Antwort #1 am: 23.05.2021, 14:22 »
Servus Reinhard,

die Geschichte hab ich auch schon einmal gehört. Sie spielt aber auch der Hofalm vom Baron Cramer-Klett. Deine Überschrift und Dein Foto dazu sind also nicht richtig

An sonnigen Nachmittag
Steff

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5060
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Geschehen auf der Hofalm
« Antwort #2 am: 23.05.2021, 16:21 »
Richtig, Steff es ist die Hofalm. Berichtigt.
Danke!