Dummy

 
▶ alle Partner und Verlosungen

Autor Thema: Reiteralm mit Schneeschuhen?  (Gelesen 603 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1300
  • Geschlecht: Männlich
Reiteralm mit Schneeschuhen?
« am: 04.05.2021, 11:20 »
Ist jemand schon mal mit Schneeschuhen auf der Reiteralm unterwegs gewesen? Auf Karten schaut beispielsweise das Gelände zwischen Neuer Traunsteiner Hütte und Edelweißlahnerkopf/Schottmalhorn recht einfach aus. Allerdings findet sich im Netz fast nichts darüber.

Also sind die Touren entweder zu unbekannt, zu unangenehm (z.B. viele Höhenmeter) oder zu gefährlich (z.B. zugeschneite Karstlöcher). Skifahrer sind sicher auch nicht soviele unterwegs, da man wohl nicht so den Abfahrtsgenuß an der Reiteralm hat?

Gibt's irgendwelche Erfahrungen dazu? Momentan müsste der Aufstieg auf das Plateau einigermaßen schneefrei sein, das Plateau oben aber noch voller Schnee wodurch man vielleicht auch bequem über die Latschen gehen kann.

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 04.05.2021, 11:20 »

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 5005
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Reiteralm mit Schneeschuhen?
« Antwort #1 am: 04.05.2021, 11:54 »
Servus Manal,

bin mal vor Jahren mit meinem Schwiegersohn im Frühsommer bei Schneeresten von der Schwarzbachwacht über die Neue Traunsteiner Hütte rauf zum Edelweißlahner und über den Eingeschossenen Steig wieder runter. Unisono waren wir der Meinung, dass bei geschlossener Schneelage diese Tour wegen der versteckten Karstlöcher höchst unberechenbar und gefährlich ist. Mir hat der Abstieg vom Edelweißlahnerkopf schon gereicht.  ;)

Hawedere

eli

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1300
  • Geschlecht: Männlich
Re: Reiteralm mit Schneeschuhen?
« Antwort #2 am: 04.05.2021, 15:17 »
Ich bin leider bisher im Sommer nur im österreichischen Teil der Reiteralm gewesen, daher fehlen mir Erfahrungswerte für den nördlichen Bereich.
Wenn es nur ein Loch ist mit Boden ist das nicht weiter das Problem, die sind alle zugeschneit. Problem hat man mit bodenlosen Löchern bzw. nach oben offene Höhlen wo man dann wirklich viele Meter reinfallen kann weil sie nicht mit Schnee ausgefüllt sind. Ich habe keine Ahnung ob es sowas in diesem Bereich gibt. Auch weiß ich nicht wie die Lawinengefährdung beim Schrecksteig ist. Man findet einfach fast nichts über die Reiteralm, erst recht nicht aktuelle Informationen zur Schneelage.

Offline efs

  • roBergler
  • Beiträge: 269
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reiteralm mit Schneeschuhen?
« Antwort #3 am: 15.05.2021, 20:07 »
Servus MANAL,

ich kann Dir meine Erfahrung zum Edelweisslahner geben. Ähnliche Info wie eli. Ich bin mal über den Schrecksattel zur Traunsteiner Hütte und von da aus auf den Edelweisslahner. Ab ungefähr 1/3 lag noch recht viel Schnee. Der untere Teil war bedeckt. Der Weg war teils gar nicht, teils sehr schlecht erkennbar. Und es gibt viele zum Teil recht tiefe Löcher, die man nicht erkennt wenn Schnee darüber liegt. Bin daher ungefähr auf der Hälfte umgedreht. Geh doch mal im Sommer hoch und schau Dir das Gelände an.

Liebe Grüsse efs

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1300
  • Geschlecht: Männlich
Re: Reiteralm mit Schneeschuhen?
« Antwort #4 am: 15.05.2021, 20:22 »
Danke für deine Infos.

Ich war letztes Wochenende mal unterwegs. Sind aber nur bis zur Neuen Traunsteiner Hütte. Mehr war bei der extremen Hitze nicht zu machen. So war es für mich zumindest eine Erkundungstour, bin auch nie den Schrecksteig gegangen. Bis kurz unter die Felswände schneefrei, dann aber tiefer Schnee durch den man sich erstmal hochwühlen musste. Anschließend die Querung rüber zur Felswand. Danach wieder komplett schneefrei bis zum Schrecksattel. Ab da dann viel Schnee und tiefster Winter. Erst ab da braucht man Schneeschuhe. Aber wunderschöne und sehr einsame Landschaft!