Dummy


alle Partner & Verlosungen

Autor Thema: MTB: Vom Mangfalltal zum Taubenberg  (Gelesen 342 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1345
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
MTB: Vom Mangfalltal zum Taubenberg
« am: 11.04.2021, 19:24 »
Servus Beinand

Habe das „Stromradl“ ausgepackt: Ziel war der Taubenberg im Oberland, dort wo „das Münchner Wasser herkommt“.
Erst einmal gings hoch zum Seehamer See, weiter nach Weyarn und runter runter ins Mühltal. Die Autobahnbrücke der A8 überspannt das Tal. Von dort auf dem „Münchner Wasser Radlweg“ etwa 6km entlang, bis man rechts ins Farnbachtal abbiegen kann. Das ist ein sehr nettes Tal, kein Mensch unterwegs. In einer Schleife ging es, am Ende etwas steiler hoch zum Taubenberg und zum gleichnamigen Gasthaus. Hier gab es gegen einen Obulus ein Getränk, und das wurde auch dankbar angenommen. Dann weiter zum Wasserturm. Von dort oben hat man einen schönen Blick zum Wendelstein et al. Naja, alleine ist man dort an einem Sonntag nicht, zumal man sehr weit mit dem Auto hochfahren kann.
Wieder zurück zum Gasthaus und runter nach Gotzing (bekannt für sein Gasthaus die „Gotzinger Trommel“,  dort ist eine absolut „Tschüss-freie“ Zone, aber das hatte natürlich ebenfalls geschlossen). Den Namen verdankt das Wirtshaus einer Kriegstrommel, die schon in den Türkenkriegen dabei war. In der Sendlinger Mordweihnacht 1705 führte die Trommel - geschlagen von einem Gotzinger - die aufständischen Oberlandler Bauern an. Von dort hat sie den Weg zurück nach Gotzing gefunden und befindet sich heute im Heimatmuseum in Miesbach.
Der Rückweg erfolgte dann auf dem gleichen Weg, nur von Weyarn gings direkt runter ins Goldene Tal und zur Mangfall.
Auf dem „Münchner Wasser Radweg“ trifft man auf alte Wasserleitungen, eine Schautafel erklärt einiges und mancher Künstler hat sich hier verewigt.
Eine nette Runde, manchmal etwas anspruchsvoll, v.a. die Rückfahrt hoch vom Mühltal nach Weyarn ist steil.

Statistik: 51km, 770Hm (lt. Tacho)

Ich habe dieses Mal mal wieder einen Koomot Track mitlaufen lassen, der kommt auf  viel mehr Hm, das glaube ich aber nie!

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 11.04.2021, 19:24 »