Dummy

Autor Thema: Riesenkopf und Rehleitenkopf Überschreitung von Norden  (Gelesen 220 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Chtransalp10

  • roBergler
  • Beiträge: 136
  • Geschlecht: Weiblich
Heute bin ich mal die hier beschriebene Runde gegangen

https://www.roberge.de/tour.php?id=205&swo=riesenkopf

- allerdings mit leichter Abwandlung...
Die beschriebene "Holzleiter" ist tatsächlich keine 10 m hoch - gut zu gehen, neue Absturzsicherungen, überhaupt kein Problem. Da war der Mikadowald vorher anstrengender... Vom Gipfel wie in der Beschreibung direkt nach Süden trocken und gut zu gehen zu den Riesenalmen. Warm wie im Frühsommer!! Dann den Hang hinauf, also nicht zur Asten, sondern direkt zum Rehleitenkopf. Ein toller Aussichtsgipfel, wenn auch so eng, dass nur eine Person dort Platz hat ( war schon besetzt...)
Runter weglos am Waldrand, bis zur beschriebenen Forststraße, von dort wieder um den ganzen Berg herum zurück . Sonnenpause völlig alleine am Bankerl der Bergfeldalm. Nur die ersten Vogelstimmen waren zu hören....
Eine absolut schneefreie und trockene Tour mit tollen Fernblicken, heute leider getrübt durch den Saharastaub. Kaum Leute, ich bin insgesamt die ganzen 6 Stunden ( mit Pausen) nur 9 Menschen so nahe begegnet, dass es für einen freundlichen Gruß gereicht hat..  :)

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 23.02.2021, 17:09 »