Dummy

Autor Thema: Am schwarzen Freitag zum Hochköpfl  (Gelesen 360 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4708
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Am schwarzen Freitag zum Hochköpfl
« am: 14.11.2020, 11:02 »
Servus beinand!

Gestern wollte ich das tolle Herbstwetter unbedingt nützen - trotz Freitag , dem 13.ten !  #noproblem# - und bin mit meinem altgedienten und treuen  Bergkameraden zur Tour auf das Hochköpfl, 1540 m gestartet, welches uns von vielen  Winterwanderungen schon bestens bekannt ist.

Bei der Anfahrt über Kienberg weckte mich das Gebimmel der Tankanzeige, haargenau neben einer spottbilligen Tankstelle.   #katze2#  So ein Glück aber auch, vergiss die uralten Redewendungen!  ;)
Mein nächster Kurzstopp dann wie immer am Langbürgner See. Traumhafte Stimmung am Ufer: Bild a : Herbstlaub in allen Farbnuancen, schwimmende Blätter spiegeln sich im smaragdgrünen Wasser, zwei edle Schwäne gleiten direkt vor mir auf der  ruhigen  Seeoberfläche,
leichte Nebelschaden wabern im Hintergrund ...
Handy vorsichtig raus, Bildausschnitt gezielt wählen und klick!  #prost# Bild a ist im Kasten - im Hirnkastl schon, aber das Handy funktioniert nullkommanix. Frisch aufgeladen war es doch, Herrschaftszeiten!!! #gruebelgruebel# #gruebel# #schwitz#  Nix, rein gar nix rührt sich auf dem Bildschirm. Na gut, den Fotoapparat aus dem Rucksack raus und - Ja Herrschaftszeiten, wo is er denn?!?! Vergessen  #sleep#

Na hawedere , muss jetzt auch mal kurz weg. Aber ein Gipfelbild habe ich später doch noch , versprochen!

eli

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 14.11.2020, 11:02 »

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4708
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Am schwarzen Freitag zum Hochköpfl
« Antwort #1 am: 15.11.2020, 12:06 »
Servus beinand!

Es gibt einfach Sachen, da kann man nix machen, nur noch lachen. :P na dann, das Hochköpfl ist ja weitgehend unbekannt, ich bin schon 4 1/2 Varianten im Aufstieg dorthin, im Uhrzeigersinn:
Start 1.a Walchsee / Schwemm über Halbwart / Kohlenriedalm/ und fast Wandberghütte...
                   1 b      "                  "          über  Kohlenriedbach / Wandberghütte...
                   2   Walchsee Schwemm über Hitscheralm / Brennkopf / Burger Alm...
                   3   Feistenau / "Schöne Aussicht" / Rettenbachalm/ Wandberg( für Höhenmetermuffel)
                   4.  Ritzgraben / Wildbichleralm / Rettenbach Almen ....
Diesmal sind wir die 5. Variante gegangen: Start beim kostenfreien P. Huben / (Holzeralm ) auf rund 730m Höhe. ( wie zum Geigelstein oder  Schachenberg im Winter ). Ab  Brünnlein die allerersten, gesitteten  Mountainbiker, weil aufwärts!  #hihi#
Dann den langen Hatscher im Talgraben / Laubergraben  bis zum  Abzweig
Bild bGrünbodensteig . Das Laub raschelt unter den Füßen, die Sonnenstrahlen brechen sich im Geäst, irgendwo plätschert ein Bächlein , fast ganz allein,  kurzum, ein schönes Steigerl rauf zur ehemaligen Grünbodenalm und zum Hauptweg.
Kurz darauf dann  Neuland für mich : Die Querung rüber zur

Bild c : Ackeralm  Die Jausenstation ist erstens direkt an der Tiroler Grenze , zweitens direkt unter dem Hochköpfl mit schönem Blick zur Geigelsteinsüdwestflanke und drittens  um diese Jahreszeit eine perfekte Tiefkühltruhe.  #zitter Raureif, vereiste Pfützen und das bei ansonsten angenehmen 12 Grad in der Sonne.

Da sind wir dann schnell weiter gezogen, im ständigen Auf und Ab. Uns hat es gefallen, den Bikern weniger, Absteigen und Schieben ist da angesagt.  #biken#

Bild d : Nach knapp 2 1/2 Stunden lag dann die vertraute Wandberghütte vor uns. Natürlich geschlossen, natürlich keine anderen Wanderer. Nur etliche Biker sind auf der Tiroler Seite auf den Hügeln ringsum herumgekurvt. Die konnten wir auf unserem Sonnenbankerl bei der Brotzeit gut beobachten.  #essen1# Noch besser natürlich die Aussicht über Brennkopf, - köpferl zum Wilden Kaiser Nun ja eigentlich wartet das Hochköpfl und 150 Hm noch auf uns. Hier endlich das reale

Bild e :  Was für ein Panorama, welche Stille und Einsamkeit ringsum:

 
Hochköpfl e.jpg


Den Abstieg haben wir dann auf dem gleichen Weg mit einer Variation bei der Talalm genommen. Meine Ü60 - Freunde wissen, welchen Abkürzer ich meine, sind wir ja nach Geigelstein und Priener Hütte letztes Jahr gemeinsam gegangen.  ;)

Das also war mein "Schwarzer Freitag" . Hat eigentlich jemand gemerkt, dass ich beim realen Bild ein bisserl geschwindelt habe?  #hihi# #hihi#  #hund1#

Na hawedere,

eli