Dummy

Autor Thema: Montagsrätsel 395  (Gelesen 4383 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Chtransalp10

  • roBergler
  • Beiträge: 111
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #60 am: 21.11.2020, 17:48 »
Also, als Schlucht fällt mir da die Viamala ein... und der gesuchte Pass könnte der San Bernadino sein... Aber in der Gegend gibt es viele bekannte Pässe, auch z.B: den Splügen und den Albula.... Aber dein Hinweis auf die Römer lässt mich eher auf den San Bernadino tippen...

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« Antwort #60 am: 21.11.2020, 17:48 »

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1188
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #61 am: 21.11.2020, 18:12 »
Servus

Also die Via Mala eine gute Idee, aber passt leider nicht.  Der Pass: ist "natürlich " auch eine bekannte Wasserscheide!
Dort oben gab es auch ein Hospiz. Die Mönche,  die es führten bekamen,  wegen des extremen Wetters, die "Sondergenehmigung" dass sie Schuhe tragen durften!

Weiter dran bleiben,   #bisbald# #bisbald#

Kalapatar

Offline Maiwanderer

  • *
  • Bergfan
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Männlich
  • Immer nur kurz und flach
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #62 am: 21.11.2020, 18:16 »
Da fällt mir der Gotthardpass ein  #gruebeln#
Dazu muss mann über die zerklüftete Schöllenenschlucht. Und über die geht die sogenannte Teufelsbrücke...

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1188
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #63 am: 21.11.2020, 19:39 »
Servus Beinand

Da haben wir jetzt jemanden neu im Forum und der löst schon wieder einen Teil des Montagsrätsels. Also Herzlichen Glückwunsch an den Maiwanderer, es stimmt alles. (Vielleicht kannst Du mir mal per PN sagen, wie du das rausbekommen hast?).
Für den Gotthard Pass gibt es 1 Punkt, für unser Lösungswort brauchen wir den 8ten Buchstaben, also das "D". Der Zusatzpunkt geht ebenfalls an den Maiwanderer für die Teufelsbrücke über die Schöllenenschlucht. Denn diese Schlucht war das Problem, den Pass konnte man relativ leicht überwinden, aber dann ging nichts mehr weiter.

Jetzt zum Gschichterl:

Einer Sage zufolge wurde die erste Teufelsbrücke vom Teufel errichtet. Die Urner scheiterten immer wieder an der Errichtung einer Brücke. Schließlich rief ein Landmann ganz verzweifelt aus: „Do sell der Tyfel e Brigg bue!“ (Da soll der Teufel eine Brücke bauen!) Kaum ausgesprochen, stand dieser schon vor der Urner Bevölkerung und schlug ihnen einen Pakt vor. Er würde die Brücke bauen und als Gegenleistung bekomme er die Seele desjenigen, der als Erster die Brücke überquere. Nachdem der Teufel die Brücke gebaut hatte, schickten die schlauen Urner einen Geißbock über die Brücke. Der Teufel war über diesen Trick sehr erzürnt und holte einen haushohen Stein, mit dem er die Brücke zerschlagen wollte. Es begegnete ihm aber eine fromme Frau, die ein Kreuz auf den Stein ritzte. Den Teufel verwirrte das Zeichen Gottes so sehr, dass er beim Werfen des Steines die Brücke verfehlte. Der Stein fiel die gesamte Schöllenenschlucht bis unterhalb des Dorfes Göschenen hinab und wird seit daher „Teufelsstein“ genannt. Also den Stein gibt es wirklich!

1968 wäre es dann fast aus gewesen mit dem Teufelsstein.
Wegen einer Autobahn sollte er gesprengt werden. Aber die Schweizer riefen zum Widerstand auf. Deshalb wurde der 2.000 Tonnen schwere, und 13m hohe Koloss ca. 130m nach Norden verlegt und trägt heute ein kleines Schweizer Fähnlein. Ach ja, das kostete natürlich etwas: Deshalb wurde auf den Stein gepinselt: 300.000 Franken zum Teufel!

wir bleiben weiter in der Schweiz, morgen geht es um..... eine Schweizer Berg

Viele Grüße aus dem Mangfalltal, Kalapatar


Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1188
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #64 am: 21.11.2020, 19:49 »
Zwischenbilanz nach einer Woche:
(wir haben schon 8 Buchstaben unsere Lösung!)

Eli:                   2 Punkte (Heiligenblut und Latzfonser Kreuz)
Zeitlassen:       2 Punkte (Wörthersee und Schlern)
RaF:                1 Punkt (Falzarego Pass)
Maiwanderer:   3 Punkte (Konkordiaplatz, Gotthard und Zusatzpunkt Schöllenenschlucht) #victory# #victory#

Es ist noch alles drin!
Und, jeder der zu dem Rätsel einen Beitrag geschrieben hat kommt in die Endverlosung: 2 Bücher und 1 Himalaya Kalender; also:

Bleibt's dran und viel Spaß weiterhin

Kalapatar

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4853
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #65 am: 21.11.2020, 19:56 »
Ein tolles Rätsel mit vielen interessanten Informationen!

Wie Kalapatar schon schreibt:
Zitat
... jeder der zu dem Rätsel einen Beitrag geschrieben hat kommt in die Endverlosung: 2 Bücher und 1 Himalaya Kalender ...
Als kurzes Zwischenergebnis die Liste aller Teilnehmer, die auch in die Endverlosung kommen:
Maiwanderer, Chtransalp10, Eli, Samerbergradler, RaF, elsie, Zeitlassen, Martl, Bergautist

 #gutgemacht#

Offline eli

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 4708
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #66 am: 21.11.2020, 20:51 »
Zwischenbilanz nach einer Woche:
(wir haben schon 8 Buchstaben unsere Lösung!)

Eli:                   2 Punkte (Heiligenblut und Latzfonser Kreuz)
Zeitlassen:       2 Punkte (Wörthersee und Schlern)
RaF:                1 Punkt (Falzarego Pass)
Maiwanderer:   3 Punkte (Konkordiaplatz, Gotthard und Zusatzpunkt Schöllenenschlucht) #victory# #victory#

Sehe ich das falsch? Du hast zwar 8 Punkte vergeben, aber wir haben erst 7 Buchstaben::)

Tolles MR!

eli

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1188
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #67 am: 21.11.2020, 22:19 »
Hallo Eli et al.

Richtig!

Wir haben 7 Buchstaben gefunden,  aber es gab heute einen Zusatzpunkt ohne  Buchstaben,  also 8 Punkte insgesamt. Es wird noch mehr Zusatzpunkte ohne Buchstaben nächste Woche geben, sonst bräuchte man ja nur auf das Endwort (= 10 Punkte ) warten.
Ich bin schon manchmal sehr erstaunt,  was der/ die Teilnehmer/in da an Wissen ausgräbt.  Aber ich denke wir lernen alle dazu.
Lasst Euch überraschen! #gruebeln# #gruebeln#

Kalapatar

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1188
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #68 am: 22.11.2020, 17:30 »
Servus Beinand

Ich hoffe Ihr konntet das schöne Wetter heute für eine Tour nützen. Oder steckt Ihr noch im Stau?
Gestern war ich ja schon etwas vorlaut und habe bekannt gegeben, dass wir heute einen Schweizer Berg suchen. Ich hoffe Ihr habt jetzt nicht die ganze Nacht gegoogelt.
Also erst einmal: Es ist nicht: Das Berner Dreigestirn oder das Matterhorn; beides wäre zu augenscheinlich!

Wir gehen es wieder ganz langsam an:

In der Gegend wurden früher alle Steinböcke ausgerottet, erst in den 60er Jahren kam es zu einer Wiederansiedelung und 2012 zählte man schon 109 Exemplare. Na das hilft nicht wirklich, oder?
Zu dem Berg gibt es auch einen See und einer der Erhebungen hat den Namen eines Tieres (nein, nicht Steinbock).
Das reicht jetzt für's erste, vielleicht findet Ihr ja eine Erleuchtung in der Bibel! #gruebel# #gruebel#

Viel Spaß, Kalapatar

Offline Maiwanderer

  • *
  • Bergfan
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Männlich
  • Immer nur kurz und flach
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #69 am: 22.11.2020, 17:41 »
Ich glaub mich erinnern zu können, dass in Bergauf Bergab mal was von den Steinböcken am Monte Rosa berichtet wurde  #gruebeln#
Und ein Nachbargipfel wär dann die Parrotspitze - quasi Papageienspitze...

Schena Gruaß

Offline Samerbergradler

  • roBergler
  • Beiträge: 540
  • Geschlecht: Männlich
  • Die schönste Zeit ist immer noch die Brotzeit!
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #70 am: 22.11.2020, 18:12 »
Ich glaube, ich habe im letzten Satz von Kalapatar die Erleuchtung gefunden
.😀
Bei Bibel und Berg fällt mir spontan der Pilatus ein.
Der ist bekanntermaßen eine  biblische Gestalt, aber auch ein Berg in der Schweiz.
Und laut Google gibt es in diesem Bergstock einen Gipfel namens Esel.
Oder ist das jetzt alles Käse, quasi Emmentaler (der kommt da auch her)?

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1188
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #71 am: 22.11.2020, 18:27 »
Na Servus

Angeblich die steilste Zahnradbahn der Welt geht da hoch und der Gipfel ist manchmal beleuchtet => siehe Talort!!

Viel Spaß, Kalapatar

Offline steff

  • Team
  • *
  • Beiträge: 1164
  • Geschlecht: Männlich
  • Spare in der Schweiz, dann hast Du in der Not
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #72 am: 22.11.2020, 18:56 »
Dann wird wohl der Samerbergradler mit seinem Pilatus recht haben.
Und ich hätt immer gmoant, de steilste Zahnradbahn geht aufn Schafberg nauf.

Edit: Grod nachgeschaut. Des is de steilste Zahnradbahn in Österreich

Offline eli

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 4708
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #73 am: 22.11.2020, 18:59 »


                  Ochs am Berg ?    ( 1595 m )

Na hawdere

eli

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1188
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #74 am: 22.11.2020, 19:08 »
Servus Beinand

Da ich schon manche WhatsApp mit der richtigen Lösung bekomme, hier die Auflösung:

Vorher aber nochmals der Hinweis: jeder der hier etwas zu dem MR schreibt, ob falsch oder richtig, kommt in die Verlosung und kann ein Buch oder einen Kalender gewinnen - also traut's Euch.

Zurück zu unserem Rätsel:

Das war heute augenscheinlich etwas zu leicht: "Schweizer Berg, Biblischer Name, 109 Steinböcke => da kommt bei Google dann der "Pilatus" raus (ich werde an mir arbeiten). Der Talort ist Luzern (manchmal beleuchtet).
Und ein anderer Hinweis wäre gewesen: Damit war die Carmen Rohrbach auf dem Jakobsweg unterwegs: Esel (Name eines Gipfels)

Gewinner: Samerbergradler
Gesucht: 2ter Buchstabe, also "I"

So und nun zum G'schichterl:

Im Jahr Christi 41 hat der Landpfleger Pilatus, durch viele Bedrängungen vom Kaiser zerknirscht, sich selbst umgebracht, und als sein Körper in die Tiber geworfen wurde, da haben die bösen Geister, seinen Körper an sich reißend, bald in jenen Gewässern Überschwemmungen veranlasst, bald in der Luft durch zusammengetriebene Wolken mit Blitz und Gewitter, Hagel und Donnerschlägen die Menschen erschreckt.
Daher ist sein Körper aus dem Tiber genommen und bei Vienne (franz. Stadt) in den Rhodanus (Rhone) geworfen worden. Die Einwohner dieser Stadt aber, welche die Sturmluft und der bösen Geister Unwesen nicht aushalten konnten, haben den obenauf schwimmenden Körper  in den benachbarten Alpen in irgendeinen tiefen Brunnen gesenkt.

Angeblich soll Pilatus im Pilatussee am Pilatus bei Luzern in der Zentralschweiz versenkt worden sein. Im Mittelalter war es verboten, sich diesem See zu nähern. Falls es doch geschehen sollte, dass jemand ohne Erlaubnis des Luzerner Rates dort hinaufzusteigen wagte, war ihm die Strafe, einige Tage im Turm, gewiss. Angeblich soll der Geist des Pilatus wütend werden, wenn man ihn in seiner Ruhe stört, etwa indem man Steine in den See warf. Kurz nach dieser Tat soll immer ein Gewitter über Luzern hereinbrechen. Doch gegen Ende des Mittelalters wurde es immer mehr als Aberglaube interpretiert.  Die meisten Menschen, viele auch des Luzerner Rates, glaubten noch zu dieser Zeit an Geister. Der See aber wurde, nachdem der Rat sich vergewisserte dass nichts passiert, gesenkt. Heute steht nur noch ein Moor an dessen Stelle. Noch in der Zeit um 1842 kamen (wenn auch selten) Pilger von Rom nach Luzern um diesen See und den Berg zu sehen.
Bis ins 16. Jahrhundert hatte der Stadtrat von Luzern das Besteigen des Berges unter Androhung von Strafen verboten. Pilatus sollte im Bergsee nicht gestört – und keine Unwetter heraufbeschworen – werden.

So, Morgen verlassen wir die Schweiz, aber wer weiß ob es uns nicht noch einmal dorthin zurück verschlägt.

Bleibts dran und viel Spaß weiterhin, Kalapatar

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1188
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #75 am: 23.11.2020, 17:53 »
Servus

Es geht weiter:

Wir verlassen heute die Schweiz und begeben uns wieder zurück, fast ins RoBerge Gebiet. Aber da kann man entweder direkt über die Grenze nach Österreich, oder über. #gruebeln# #gruebeln#.. Eigentlich wollte ich ja hier noch auf eine Sage hinweisen, aber in dem "Ländle" kommt jeder sicher bald auf die Lösung. Deshalb heute als Zusatzpunkt: Berggipfel im kleinen "Ländle" mit Bezug zu einer Alpensage?
Aber wir fahren, wie gesagt weiter und suchen bei unseren Nachbarn einen Berg. Den kennt jeder von Euch, denn so klein ist er auch wieder nicht. Früher war die Gegend durch Bergbau gekennzeichnet, das zeigt sich auch noch im Wappen des berühmtesten Talorts. Aber heute? #gruebelgruebel# #gruebelgruebel#

Na dann viel Spaß beim Raten, Kalapatar

Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1139
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #76 am: 23.11.2020, 18:02 »
Servus,

ich nehme an, wir fahren über Liechtenstein nach Österreich...

Da kenn ich mich nicht aus, aber ich vll. fällt mir noch was ein...

Gruß
Martl

Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1139
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #77 am: 23.11.2020, 18:11 »
Tipp ins Blaue:

Talort Triesen, Gipfel Goldlochspitz

Sage:
"Goldloch  -  Auf der Balzner Alp Gapfahl wird eine Bergspitze Goldlochspitz genannt. Der Berghang westlich unterhalb dieser Bergspitze gegen Triesen hin heisst Goldloch. In diesem Berghang gibt es eine Quelle, aus welcher früher von Zeit zu Zeit Gold geflossen ist. Wenn Gold aus der Quelle rann, kam immer ein alter kleiner Mann und füllte einen Krug mit diesem Gold. Wenn sein Krug voll war, verschwand der Mann und das Gold hörte auf zu fliessen. Den Triesnern aber gelang es nie, auch nur einen Tropfen Gold aus dieser Quelle zu nehmen."
Quelle: www.sagen.li

Offline steff

  • Team
  • *
  • Beiträge: 1164
  • Geschlecht: Männlich
  • Spare in der Schweiz, dann hast Du in der Not
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #78 am: 23.11.2020, 18:31 »
Guade Antwort Martl #vielglueck#

I nimm de Drei Schwestern weil mir de Sage besser gfoid

Der vorarlbergischen Sage zufolge wurden drei Schwestern aus Frastanz, die sich am Sonntag, anstatt die heilige Messe zu besuchen, zum Beerensuchen in die Berge begaben, von einem Venediger zur Strafe in Stein verwandelt.

Offline Maiwanderer

  • *
  • Bergfan
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Männlich
  • Immer nur kurz und flach
Re: Montagsrätsel 395
« Antwort #79 am: 23.11.2020, 18:40 »
I find beide Antworten super  :laugh: und konnt mich daher ned für eine entscheiden  :(
Hab wohl zu lang nach dem Bergbau im zugehörigen Wappen gesucht  #ohnemich#

Schena Gruaß