Dummy

Autor Thema: Winterstimmung am Jochberg  (Gelesen 387 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline stromboli

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 56
  • Geschlecht: Männlich
Winterstimmung am Jochberg
« am: 29.10.2020, 10:15 »
Servus Beinand
gestern ging`s auf den Jochberg. Der kürzeste und  meist begangene Aufstieg ist der von Walchensee, man kann aber auch von der Jachenau aus den Jochberg besteigen. Ich startete in Kochel.
Diese Variante wird anscheinend nicht sehr oft begangen, weil die auf der Karte eingezeichneten Bergwege nicht ausgeschildert waren und so blieb ich auf der Forststraße. Nach etwa 3 km sah ich das Hinweisschild zur Sonnenspitze, die ich eigentlich mitnehmen wollte. Ich zweigte ab und dann ging`s mir wie einst Hänsel und Gretel, ich verlief mich im Wald. Also wieder zurück zur Forststraße und von dort aus weiter bis zu den Almflächen der Kotalm. Ab hier auf etwa 1100m hat sich der Schnee der letzten Tage gehalten. Man folgt den Hinweisschildern nach rechts. Danach geht`s steil zur Jocher Alm, die um diese Jahreszeit nicht mehr bewirtschaftet war. Die Wege waren batzig und der Schnee recht nass. Ab der Alm ist es nicht mehr weit zum Gipfel. Schon beim  Anstieg tun sich schöne Blicke auf den Walchensee auf. Eine herrliche Aussicht hat man dann am Gipfel. Im Norden kann man den Starnberger See erkennen und im Süden die  schneebedeckten Gipfel des Karwendels und die des Wettersteingebirges. Die winterliche Stimmung verlieh dem Ganzen einen besonderen Reiz. Zurück ging`s auf dem gleichen Weg. 
In dieser Gegend gibt es noch einige andere Gipfel, die unschwer zu begehen sind. Es würde sich auch anbieten, die Forststraße mit dem Mountainbike rauf zu fahren. Man spart sich den doch recht faden Hatscher runter auf der Straße und kann sogar noch den ein oder anderen Gipfel mitnehmen.

Viele Grüße

Stromboli

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 29.10.2020, 10:15 »