Dummy

Autor Thema: Seekarkreuz (RoBerge Ü60 Tour)  (Gelesen 413 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1098
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Seekarkreuz (RoBerge Ü60 Tour)
« am: 14.10.2020, 19:28 »
Servus Beinand

Heute trafen sich ein paar RoBergler (die Ü60ger) um im Isarwinkel eine Tour zu machen. Start war der PP Hohenburg hinter Lenggries. Von hier aus ging es über den Grasleitensteig hoch zur neu renovierten Lenggrieser Hütte. Manchmal war es etwas steil und rutschig, aber gegenüber blitzte bei schönstem Sonnenschein  das Brauneck durch das bunte Herbstlaub, ja manchmal ließ sich sogar ein Blick ins verschneite Karwendel und weiter bis zur Zugspitze erhaschen.
Auf der Hütte trafen wir dann unseren ersten Biker, der über den Hirschtalsattel hochgefahren war. Nachdem die Bikeschuhe gegen Bergstiefel gewechselt waren ging es hoch zum Gipfel des Seekarkreuzes. Erst durch einen schon recht verschneiten Wald und weiter oben dann über den etwas batzigen Kamm bis zum Gipfel. Schnell die Daunenjacken raus, denn jetzt war es empfindlich kalt. Leider waren inzwischen im Karwendel und Wetterstein Wolken aufgezogen, doch auf der anderen Seite, im Tegernseer Tal, grüßte Roß- und Buchstein mit der Tegernseer Hütte.
Nach ein paar Fotos ging es zurück zur Hütte, wo schon der Reinhard auf uns wartete; auch er war mit dem Bike hochgefahren. Jetzt erst mal eine kleine Brotzeit (ja, es waren wieder einige Kaiserschmarrn dabei), wir konnten im Freien die letzten, wenigen Sonnenstrahlen genießen. Aber langsam verdunkelte sich der Himmel immer mehr, also Aufbruch.
Der Abstieg erfolgte über den Sulzer- oder Sulzbachsteig in vielen Serpentinen bis ins Hirschbachtal. Am Anfang, also oben, ist dieser inzwischen sehr gut ausgebaut, aber für Biker gesperrt (naja, weiter unten wäre das dann auch kein Vergnügen mehr). Am Schluss noch ein kleiner Wasserfall vom Sulzbach, dann etwas langweilig, vorbei an einer Waldschule (die war hier i.Ü. schon vor Corona vorhanden) zurück zum PP. Dort kamen fast zeitgleich unsere beiden Biker an (naja, sie hatten sich oben erst noch einen Kaffee gegönnt)

Eine nette Runde, zwei sehr schöne Steige. Ich war überrascht, wieviel Schnee schon lag: Es wird Winter!

Viele Grüße, Kalapatar

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 14.10.2020, 19:28 »

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4825
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Seekarkreuz (RoBerge Ü60 Tour)
« Antwort #1 am: 14.10.2020, 20:06 »
Wie Kalapatar schon geschrieben hat, bin ich mit dem Mountainbike über die Forststraße zur Lenggrieser Hütte aufgefahren.

Unten am PP Hohenburg war es sonnig und warm, aber die Auffahrt durch das Hirschbachtal bald eisig kalt. Aber durch kräftiges Treten kann man sich (zumindest bei der Auffahrt) warm halten.

Die vor einigen Wochen gemeldeten Hindernisse im Hirschbachtal sind nahezu alle beseitigt, Wandern und Biken bis zum Hirschtalsattel ist problemlos möglich, auch vom Hirschtalsattel der Weg über die Buchenau-Diensthütte. Teilweise wurden auch die Brücken und völlig neu erstellt. Die Schreiner waren auch heute noch an mehreren Stellen am Wegesrand anzutreffen.

Erster Schneekontakt erst direkt vor der Hütte. Den Sulzer-Steig haben wir bei der Abfahrt natürlich ausgelassen.

Anbei ein Foto des Hirschbachtals und der Track der Mountainbike-Runde (19,4 km, ca. 720 hm).

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 518
    • Brombas Berge
Re: Seekarkreuz (RoBerge Ü60 Tour)
« Antwort #2 am: 15.10.2020, 14:18 »
Von mir auch noch ein paar Bilder zu einer rundum gelungenen Tour!

#essen1# Die Lenggrieser Hütte bot heute wieder eine perfekte Einkehr, frisch renoviert und mit reichhaltigem Speiseangebot. Mein Kaiserschmarrn klassischer Art war jedenfalls köstlich und die Getränkepreise vernünftig.

Auch war die Runde gegen den Uhrzeigersinn (erst den Grasleitensteig im Aufstieg, dann der überraschend gut gehbare und interessante Nahsichten (Bild 3 und 4) bietende Sulzersteig im Abstieg) optimal gewählt.

Zum Schluss sah man weiter unten dann noch eine geniale Idee, wie man Schulunterricht C-gerecht gestalten kann (Bild 5)! ;)