Dummy

 
▶ alle Partner und Verlosungen

Autor Thema: Bergtouren - wie man sie nicht machen sollte  (Gelesen 13867 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 647
Re: Bergtouren - wie man sie nicht machen sollte
« Antwort #80 am: 10.09.2021, 07:47 »
Salzburger Alpen: Bergsteiger aus München rutscht aus und stürzt in den Tod

https://www.spiegel.de/panorama/salzburger-alpen-deutscher-rutscht-auf-schnee-aus-und-stirbt-a-68127310-d02f-4a80-a1f5-1a57be8bfeda

Was man daraus lernen kann:

Bergsteiger: Steigeisen besser früher anlegen!
Ausrüstungsindustrie: Macht endlich Steigeisen, die einfach und schnell anzulegen sind!

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1301
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bergtouren - wie man sie nicht machen sollte
« Antwort #81 am: 10.09.2021, 11:25 »
Das war auch mein Gedanke als ich den Artikel gelesen habe. Der Aufwand Steigeisen/Grödel anzulegen ist einfach sehr hoch und häufig genug lässt man es bleiben obwohl man welche dabei hat. Die Frage ist ob man gut sitzende auch ohne die ganzen Bändel hinbekommt?

Gibt's irgendwo genauere Informationen an welcher Stelle das war? Mich würde interessieren um was für eine Passage man hier spricht.

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 959
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bergtouren - wie man sie nicht machen sollte
« Antwort #82 am: 10.09.2021, 13:35 »
Der Aufwand Steigeisen/Grödel anzulegen ist einfach sehr hoch und häufig genug lässt man es bleiben obwohl man welche dabei hat. Die Frage ist ob man gut sitzende auch ohne die ganzen Bändel hinbekommt?
Die neueren Steigeisen mit automatischer Bindung sind super einfach anzulegen.
Und wenn man ohne steigeisenfeste Schuhe unterwegs ist, sind Grödel mit Ratschenbindung  (ohne Bändel!) in nullkommanix angelegt.

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1301
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bergtouren - wie man sie nicht machen sollte
« Antwort #83 am: 18.10.2021, 15:52 »
Dieser Artikel verdient es hier reingestellt zu werden. Wenn man jemand vermisst meldet sollte man sich zurückmelden wenn diejenigen inzwischen wieder aufgetaucht sind.

Zitat
Stundenlange Suche von Bergwacht, Polizei und Feuerwehr
Dutzende Einsatzkräfte suchen vermisste Bergsteigerinnen: Diese schlafen derweil im Hotel


https://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/jachenau-ort28870/vermisstensuche-nimmt-glueckliches-ende-91057322.html

Zitat
Eine große Vermisstensuche hat am Sonntag in den frühen Morgenstunden die Rettungskräfte im Isarwinkel beschäftigt. Der Einsatz nahm ein glückliches Ende – doch die Aktion wäre vermeidbar gewesen, wenn sich zwei junge Frauen verantwortungsbewusster verhalten hätten.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5072
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Bergtouren - wie man sie nicht machen sollte
« Antwort #84 am: 18.10.2021, 22:58 »
Zitat
Derzeit wird geprüft, ob die beiden Frauen eventuell entstandene Kosten des Sucheinsatzes übernehmen müssen.
(Zitat Münchner Merkur)

Wäre eigentlich sinnvoll ....

Offline efs

  • roBergler
  • Beiträge: 271
  • Geschlecht: Weiblich
Historisches LVS Gerät
« Antwort #85 am: 19.10.2021, 17:55 »
mein heutiger Fund bei ebay.

.... das fällt für mich auch unter die Kategorie "lauter Wahnsinnige". Sowohl der verantwortungslose Verkäufer wie auch auch die 10 Beobachter......

Liebe Grüsse efs

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 647
Re: Historisches LVS Gerät
« Antwort #86 am: 19.10.2021, 18:04 »
mein heutiger Fund bei ebay.

.... das fällt für mich auch unter die Kategorie "lauter Wahnsinnige". Sowohl der verantwortungslose Verkäufer wie auch auch die 10 Beobachter......

Liebe Grüsse efs

Für mich als absoluten LVS-Laien: Was genau ist da verantwortungslos?

Offline efs

  • roBergler
  • Beiträge: 271
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bergtouren - wie man sie nicht machen sollte
« Antwort #87 am: 19.10.2021, 18:44 »
Hallo Bergautist,

das Gerät ist aus der Mitte der 90er Jahre. In den letzen 25 – 30 gab es enorme technische Fortschritte bei der Entwicklung von LVS Geräten.

Das PIEPS 457 ist ein analoges 1-Antennengerät.
Es ist richtig, dass es auf der derzeitig einheitlich genormten von den LVS Geräteherstellern verwendeten Frequenz von 457 kHz sendet.

Es verfügt jedoch nur über eine Antenne.
Der aktuelle Standard für LVS Geräte sind 3-Antennen.

Das hat etwas mit der Koppellage zu tun.
Diese LVS haben in x-Richtung eine maximale Reichweite von gemessenen 40 bis 70
m (produktabhängig). Da der Empfangsbereich von 1-Antennengeräten stark elliptisch ist, muss der Sucher sein 1-Antennengerät auf der Suche nach dem Erstempfang laufend um alle Achsen drehen. Siehe Foto „1 Antenne“. Das führt dazu, dass die Suche nach dem Erstempfang länger dauert und wertvolle Zeit benötigt wird, um ein Signal zu finden.

Signale können  nur auf einer Dimension (x-Achse) gemessen werden, was dazu führt, dass es zu ungünstigen Koppellagen (Winkel zwischen Sende-Gerät und Empfänger-Gerät) kommen kann, die die genaue Ortung des Verschütteten verhindern.

Ein weiterer Nachteil ist, dass bei einer Mehrfachverschütttensuche ein Suchender alle Pieptöne gleichzeitig hört.

Bei den aktuelle LVS Geräte mit drei Antennen gibt es i.d.R. Eine Mehrfachverschüttensuche, bei der jedes Geräte bzw. jeder Verschüttete markiert werden kann wenn er gefunden wurde.

Letzendlich geht es um Geschwindigkeit. Es geht um die wertvolle Zeit, die man im Notfall hat um einen Verschütteten zu finden. Bei einer Überlebenschance von ca 20 Minuten ist da nicht viel Spielraum.


Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 647
Re: Bergtouren - wie man sie nicht machen sollte
« Antwort #88 am: 19.10.2021, 18:49 »
Danke, efs, das war überzeugend!

Ich dachte schon, es würde sich um ein Rückrufgerät mit technischer Macke handeln.