Dummy

Autor Thema: Predigtstuhlumrundung (Lattengebirge) 10.08.2020  (Gelesen 187 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reinhold P.

  • Bergfan
  • Beiträge: 21
  • Geschlecht: Männlich
    • Reinholds Website
Heut haben mich drei Freunde zu einer Runde um den Predigtstuhl mitgenommen - da unser Tourguide kein ausgesprochener Frühaufsteher ist, kamen wir erst kurz vor 10 Uhr auf unsere Sättel. Schon nach 500 m standen wir ratlos vor dem komplett gesperrten Saalachradweg (und die Umgehung auf der Bundesstraße wurde uns durch ein Radverbotsschild verwehrt). Hilfreiche Bauarbeiter verwiesen uns auf die Westseite des Saalachsees mit dem Versprechen, bald über eine Brücke wieder auf unsere geplante Route zu gelangen - die versprochene Brücke erreichten wir bei Unterjettenberg, weit hinter unserer Abzweigung zur geplanten Route, hoch zur Anthauptenalm am Vogelspitz. Also die Bundesstraße zurück - bis vor einem Tunnel - wo wieder Rad- und Fußgänger ausgesperrt wurden. Mit schlechtem Gewissen, eine verkehrsarme Phase abwartend, haben wir die Schilder übersehen und sind nach etwa 2 km endlich auf unsere geplanten Strecke gelandet. Ein Schild mit dem Hinweis 19% Steigung hat uns auf den bevorstehenden Anstieg eingestimmt - der erste Brunnen nach einigen hundert Höhenmetern kam recht gelegen um den Fahrradhelm und T-Shirt mit kühlem Wasser zu behandeln...
Ein sehr schöner, schattiger Höhenweg mit wenigen, aber spektakulären Aussichten auf die Reiteralp, hat uns nach Wachterl und zum idyllischen Taubensee geführt.
Eine kurze sonnige Auffahrt zur schön gelegenen Mordaualm mit gleich drei offenen Almhütten, jetzt war eine Brotzeit angesagt. Nach den Almen wurde der Weg etwas grober und ging schließlich in einen Trail mit Schiebepassagen (abwärts) über, bald kamen wir wieder auf einen Forstweg und es ging in's Tal Richtung Winkl. Die in der Sonne liegende Hauptstraße haben wir über einen schattigen Panoramawanderweg (nur für Fußgänger) umfahren - unser schlechtes Gewissen wurde durch keinen einzigen Wanderer gerechtfertigt, der Weg ist traumhaft schön, allerdings ein Trail (bis S1). Eine Baustelle an der Bahn mit Baumfällarbeiten haben uns kurz vor Hallthurm endgültig auf die Hauptstraße katapultiert - ein geteerter Radweg hat uns schließlich zum Ausgangspunkt "Parkplatz am Festplatz" in Bad Reichenhall gebracht.

...was meinte unser Reiseführer: "Wir lassen uns doch wegen verschütteter Straßen, Gleisbauarbeiten, oder dem Weltuntergang nicht von unserem Plan abbringen".

E-MTB, Ca. 42km, 1300hm


LG Reinhold

vorbei am Saalachsee



auf dem Höhenweg zum Wachterl



am Ramsauer Taubensee



Brotzeit auf der Mordaualm



wer sein Fahrrad liebt...



Panoramawanderweg bei Kleinhäusl / Winkl


roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 11.08.2020, 08:52 »