Dummy

Autor Thema: Priener Hütte und Schachenberg  (Gelesen 522 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1039
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Priener Hütte und Schachenberg
« am: 23.06.2020, 18:55 »
Servus Beinand

Nach den Regenfällen der letzten Tage kam heute erstmals wieder der Sommer zum Vorschein. Also eine MTB Runde! Dazu trafen sich drei RoBergler. Während die Chtransalp10 gleich von zuhause wegfuhr und ich sie dann in Hohenaschau am PP traf, kam der Reinhard direkt zum PP von Sachrang.
Also Einradeln nach Sachrang, „servus und grias de“ Reinhard, und dann die 8km hoch zur Priener Hütte. Ein „Einwegsystem“ wegen Corona führte uns zum Tresen und der Bestellung, so konnten wir dann auf der Terrasse die Suppen und Getränke genießen. Eigentlich war ja jetzt ein Hiking auf den Breitenstein angesagt, aber dort gingen die dichten schwarzen Wolken einfach nicht weg. Was machen? Der Reinhard hatte die Idee doch noch den nahegelegenen Schachenberg „mitzunehmen“. Also wieder runter und etwa nach 2/3 des Weges geht es rechts weg zur Schachenberg Alm. Nochmals einige Hm überwinden, an der Alm vorbei => man kann mit dem Radl bis zum Gipfelkreuz fahren und hat von dort einen schönen Blick ins Priental und Burg von Hohenaschau. Auch die Botanik war wieder super. Aber Achtung, das ist ein Weidegebiet, und auch wenn am Gipfel jetzt keine Kühe grasten, sah man dennoch deren Spuren im hohen Gras => z.T. „verschissene Reifen“ waren das Resultat.
Nach einer kleinen Pause ging es wieder runter nach Sachrang und von dort auf dem Priental Radweg zur bekannten Eisdiele in Aschau. Da musste jetzt schon etwas Zucker nachgetankt werden.

Eine sehr nette Runde, Respekt Chtransalp10, wenn Du das von zuhause aus gefahren bist, wir haben noch viele Biketouren im Hinterkopf.

Statistik (von Hohenaschau): 46km, 1070Hm (lt. Navi)

Viele Grüße, Kalapatar

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 23.06.2020, 18:55 »

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4764
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Priener Hütte und Schachenberg
« Antwort #1 am: 23.06.2020, 22:26 »
Dem Bericht von Kalapatar habe ich nichts mehr hinzuzufügen. Außer, dass es mich sehr gefreut hat, wieder mit Gleichgesinnten eine kleine Tour zu unternehmen. Die beiden hatten mich kurzfristig ins Geigelsteingebiet eingeladen. Danke, Kalapatar und Chtransalp10! Ich bin ja derzeit gesundheitlich angeschlagen und Bergwandern ist für mich leider tabu, aber Radlfahren ist möglich.

Zwei Bilder kann ich noch beisteuern, das eine entstand bei der Abfahrt vom Schachenberg, den man eher als Bergerl bezeichnen kann.

 
IMG_20200623_134038.jpg


Das zweite entstand letztes Jahr und zeigt den Schachenberg vom Tal aus (Bildmitte):



Die Kurzwanderung gibt es auch in der roBerge-Tourendatenbank:
https://www.roberge.de/tour.php?id=23

Übrigens, kaum zu glauben, wenn man sich diesen Hugel anschaut: Bei einer Skitour auf diese unscheinbare Kuppe sind vor mehreren Jahren zwei einheimliche Tourengeher durch eine Lawine tödlich verunglückt.

Offline Chtransalp10

  • roBergler
  • Beiträge: 58
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Priener Hütte und Schachenberg
« Antwort #2 am: 24.06.2020, 21:06 »
Auch von mir ein DANKE für die Begleitung! Hab es sehr genossen - besonders den Schachenberg, da war ich nämlich noch nie.... Deine Fotos, Kalapatar, sind einfach schön! Für mich war es streckenmäßig schon deutlich mehr, 1600 Höhenmeter und über 120 km. Das ist sogar für eine E-Bikerin eine Herausforderung ( und nur mit einem zweiten Akku zu schaffen...) Die letzten 20 km am Inndamm nach Hause waren schon arg "zaach...."

Übrigens - keine Angst vor dem Wolf - der frisst doch nur die Großmutter, wie schon die Gebrüder Grimm wussten...

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4628
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Priener Hütte und Schachenberg
« Antwort #3 am: 24.06.2020, 21:49 »
Herzliche Grüße beinand

aus dem fernen Ostallgäu. Aber roberge ist halt immer dabei!  :)  Habe mal vor Jahren einen Bericht über das  scheinbar so harmlose Schachenbergerl  und seine winterlichen Gefahren geschrieben:
https://www.roberge.de/index.php?topic=6207.0 geschrieben.

Hawedere und auf ein Wiedersehen in vertrauten Gefilden

eli

Offline Wanderfreak

  • roBergler
  • Beiträge: 554
Re: Priener Hütte und Schachenberg
« Antwort #4 am: 28.06.2020, 07:53 »
Übrigens - keine Angst vor dem Wolf - der frisst doch nur die Großmutter, wie schon die Gebrüder Grimm wussten...

... und ich hab gmeint, es wär nur eine Geiss, die auf Deinem Benutzerbild beim Stallfenster rausschaut... 

#asche#