Corona-Info für Bergtouren

Begonnen von Infothek, 11.04.2020, 09:42

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

MANAL

Gilt aber nicht für Geimpfte oder Genesene mit entsprechenden Nachweisen.

https://www.adac.de/news/oesterreich-urlaub-corona/

Einreise Österreich:
ZitatFür die Einreise nach Österreich ist ein negativer Corona-Test vorgeschrieben. Erlaubt sind PCR-Tests (max. 72 Stunden alt) oder Antigen-Schnelltests (max. 48 Stunden alt).

Kann bei der Einreise kein negativer Test vorgelegt werden, muss dieser innerhalb von 24 Stunden in Österreich nachgeholt werden. Bereits vor der Einreise muss dann eine elektronische Registrierung* gemacht werden.

Geimpfte oder Genesene brauchen keinen negativen Test. Als geimpft gilt man in Österreich bereits, wenn die erste Dosis mindestens 22 Tage zurückliegt. Ab dem 15. August soll sich das ändern: Dann gilt man erst bei vollständiger Immunisierung als geimpft.

Rückkehr nach Deutschland:
ZitatAb 1. August müssen alle Reiserückkehrer einen der folgenden Nachweise bereits bei der Einreise nach Deutschland vorlegen können: einen aktuellen Corona-Test, Nachweis einer vollständigen Impfung oder einen Genesenen-Nachweis. Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter 12 Jahren.

almrausch

Ab morgen gelten wieder strengere Regelungen für die Einreise aber: es gilt wieder die 24 Stundenregelung. Habe gerade die neue Bundesverordnung gelesen, weil ich am Montag auf  die Ackerlspitze möchte
Almrausch

MANAL

In Österreich gibt es ab 15. August eine Änderung bzgl. des "Geimpft-Status". Bisher gilt man am 22. Tag nach der Erstimpfung als geimpft, künftig erst ab der 2. Impfung.

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html

ZitatAb 15. August gilt eine Impfung erst bei vollständiger Immunisierung als Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr. Der Nachweis wird ab dem Tag der 2. Impfung ausgestellt. Die Regelungen für Personen, die mit Johnson & Johnson geimpft werden sowie für Genesene und Getestete bleiben unverändert.


torres

Zitat von: geroldh am 21.06.2021, 18:48
Zitat von: Kalapatar... also die paar Wochen  bis wir alle 2x geimpft sind  sollten wir noch durchhalten. ...
#lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck# #lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck# #lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck#
#lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck# #lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck# #lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck#
#lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck# #lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck# #lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck#

#glühwein#

Was soll ich von den beiden Beitraegen halten?

Irgendein Politiker hat im Februar gesagt, die Geimpften sollen sich etwas zurueckhalten und erst recht nicht mit ihrem Impfungen oder ihren Grundrechten angeben.

p.s. es gibt auch kern gesunde Menschen mittleren Alters der letzten Kategorie, die niemanden pflegen und auch sonst keine Impfspoiler haben!

p.p.s. das kotzt mich alles an

p.p.p.s. nur gut, dass ich sonst ganz viel Freude im Leben habe

geroldh

Zitat von: Kalapatar... also die paar Wochen  bis wir alle 2x geimpft sind  sollten wir noch durchhalten. ...
#lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck# #lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck# #lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck#
#lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck# #lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck# #lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck#
#lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck# #lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck# #lacher# #gruebelgruebel# #schade# ::) #kaffee1# #vielglueck#

#glühwein#

Kalapatar

Servus

Also es ist ein Muss sich zu registrieren.  Aber wer soll das überall überprüfen.  Und ich bin da ja öfters, das Tegernseer Tal ist halt,  ich kenne keinen anderen Begriff: SchickiMicki! Und ich habe inzwischen sowieso den Eindruck dass sich niemand mehr daran hält.  Gut, oder schlecht,  muss jeder für sich entscheiden. Aber ich denke  mal wir sind "im Endspurt" also die paar Wochen  bis wir alle 2x geimpft sind sollten wir noch durchhalten.
Und jetzt können wir ja auch wieder leichter in die benachbarte Alpenrepublik!

Da fällt mir doch glatt eine Mehrtagestour ein, aber davon später! #bisbald# #bisbald#

Viele Grüße,  Kalapatar

Reinhard

ZitatVielleicht können wir hier im Forum auch die Erfahrungen sammeln wie das auf den Hütte gehandhabt wird? Was braucht man für Formalitäten, was muss vorher erledigt werden, was muss ich mitnehmen und wie ist der Ablauf auf den jeweiligen Hütten? Sowohl bei Übernachtung, als auch bei Einkehr. Wichtig ist dass man angobt in welchen Land/Bundesland/Landkreis unterwegs war, da es nach wie vor etliche Unterschiede gibt.

Gute Idee! Dann mache ich gleich mal den Anfang:

Letzte Woche waren wir auf der Berggaststätte Riederstein am Galaun, nur zur Einkehr.

Wir saßen zu fünft an einem Tisch im Außenbereich. Nur bei Betreten des Innenbereichs Maskenpflicht.
Ich habe nicht mitbekommen, ob wir eine Telefonnummer bzw. Name hinterlassen mussten, evtl. wissen Almerin, Bergautist oder Kalapatar Bescheid.
Unabhängig davon: sehr freundliche Bedienungen!

Bundesland Bayern

MANAL

Im Berchtesgadener Anzeiger gibt es einen Artikel über die aktuelle Situation auf Hütten. Es ist kompliziert...

https://www.berchtesgadener-anzeiger.de/startseite_artikel,-endlich-wieder-kaiserschmarrn-am-berg-doch-auch-in-huetten-und-almen-gibt-es-coronaregeln-_arid,638438.html

ZitatEndlich wieder Kaiserschmarrn am Berg – Doch auch in Hütten und Almen gibt es Corona-Regeln

Freundlich begrüßen die Hausschafe Lisa und Mara die Wanderer. Sie haben es sich im Schatten der Bochumer Hütte bei Kitzbühel bequem gemacht. Hüttenwirtin Ilona Hultsch war noch kurz im Tal und hat neue Gasflaschen geholt. Sie darf wieder Gäste empfangen. Seit dem 18. Mai ist die Hütte auf 1432 Metern Höhe, die auch als Kelchalm bekannt ist, wieder offen.


Vielleicht können wir hier im Forum auch die Erfahrungen sammeln wie das auf den Hütte gehandhabt wird? Was braucht man für Formalitäten, was muss vorher erledigt werden, was muss ich mitnehmen und wie ist der Ablauf auf den jeweiligen Hütten? Sowohl bei Übernachtung, als auch bei Einkehr. Wichtig ist dass man angobt in welchen Land/Bundesland/Landkreis unterwegs war, da es nach wie vor etliche Unterschiede gibt.

Ich habe seit der Corona-Mist nicht mehr auf Hütten übernachtet und habe mich letzten Sommer rein auf (teils lange) Tagestouren konzentriert. Mit der bald anstehenden zweiten Impfung würde ich es dann vielleicht wieder wagen auf einer Hütte zu übernachten und auch häufiger einzukehren.

Eine Erfahrung vor ungefähr einem Monat war auf der Stepbergalm (Kramer) bei Garmisch. Ein einzelner Wanderer darf ohne irgendwelche Nachweise auf der Terasse einkehren solange er alleine am Tisch hockt. Setzen sich zwei Wanderer die gemeinsam unterwegs sind an den gleichen Tisch hätte man Negativtests benötigt.

Über den Sinn und Unsinn mancher Regeln sollten wir nicht diskutieren. Das führt zu nichts.

Wim43

Zitat von: Reinhold P. am 20.06.2021, 12:11
Servus beinand,
ich schau immer auf die Info vom ADAC https://www.adac.de/news/oesterreich-urlaub-corona/  ... bei kleinem Grenzverkehr 24h Aufenthalt - die Seite wird recht aktuell gehalten z.Z braucht man meiner Lesart nach: geimpft (einmal reicht), getestet, oder genesen, digitale Anmeldung nicht notwendig...
LG Reinhold

Vielen Dank für die Info. Diese und viele andere Quellen sind mir natürlich auch geläufig.

Mir ging es mit meiner Schilderung speziell um den DAV, der den meisten von uns roberglern doch zumindest irgendwie nahe steht und mich sehr enttäuscht #gruebelgruebel#!

Reinhold P.

Servus beinand,
ich schau immer auf die Info vom ADAC https://www.adac.de/news/oesterreich-urlaub-corona/  ... bei kleinem Grenzverkehr 24h Aufenthalt - die Seite wird recht aktuell gehalten z.Z braucht man meiner Lesart nach: geimpft (einmal reicht), getestet, oder genesen, digitale Anmeldung nicht notwendig...
LG Reinhold

Wim43

Ich habe heute mal interessehalber , wie es vielleicht manche Bergsportler auch tun, bevor sie einen Ausflug planen, versucht, zunächst über Google, von dort über die Website des DAV mit Eingabe "Bergsport in Corona-Zeiten" aktuelle Informationen zu bekommen.
Der Titel der Seite:
Infos und Empfehlungen:
Vom 17.05.2021, 12 Uhr  !!!!
Allgemeine Empfehlungen, um nicht zu sagen Plattitüden.
Darunter:
Die aktuelle Situation (20. Mai 2021 !!!!).
Dort findet man sehr viele Allgemeinplätze mit wenigen Links zu speziellen Vorschriften, Verhaltensregeln Corona betreffend. Es finden sich längst Bekanntes, allgemeine Grundregeln, die man überall im Netz finden kann.

Wir schreiben heute den 20. Juni 2021 !!!, es ist vergeudete Zeit, sich auf dieser Seite einen aktuellen, verständlichen Überblick über die Grundvorschriften verschaffen zu wollen, die man als ganz normaler, nicht so routinierter Bergwanderer sucht.

Ich habe mich über diese Nachlässigkeit des DAV sehr geärgert.

Ergänzend sei bemerkt, dass die Webesites mancher Sektionen auch nichts konkretes hergeben, oftmals eher verirrende oder längst überholte Informationen verbreiten. Oder die Corona-Situation regelrecht ignorieren.

Ciao
wim43

Kalapatar

Servus Beinand

Also jetzt mal von mir eine Einschätzung:

Ich hatte keine Probleme zum Tanken zu fahren
Beim Wim hat man schon mehr nachgefragt
Eine RoBerglerin war vor kurzem in Innsbruck:

- Tests erforderlich
- obwohl z.T. 2x geimpft
- Digital war eine Begründung erforderlich
- und man hat ihr empfohlen nur mit Sicherheitsweste auszusteigen,  da sie sonst Probleme bekommt
- i. Ü.: Ein äußerst unfreundlicher  Grenzer.....

Also Zsfsg: Es hängt sehr davon ab, was für einen Grenzübergang und Grenzer man erwischt! Aber man  muss auch sagen: Die Grenzer sind auch nicht zu beneiden .

Ich hoffe nur, dass das in Zukunft besser wird: Kein Mensch kennt sich da noch aus!

Viele Grüße aus Vagen,  Kalapatar


Wim43

Sind heute über Windshausen nach Erl/Tirol eingereist.

An der Grenze wird man von österreichischen Kontrolleuren in offizielle Kleidung (Bundesheerangehörige?) angehalten. Meine Begleiterin konnte einen Testnachweis auf dem Handy, jünger als 24 St. vorzeigen, ich selbst hatte das Int. Impfzertifikat dabei, beides wurde in Augenschein genommen und akzeptiert. Danach stellte der Kontrolleur die Frage nach der Registrierung, die wir aber nicht nachweisen konnten. Er verwies auf die Notwendigkeit und die Möglichkeit, sie in einem der aufgestellten Container nachholen zu können, falls man es online nicht gemacht hat. Auf unseren Hinweis, dass wir nur einen Tagesausflug auf den Erlerberg vorhaben und deshalb glaubten, dass eine Registrierung dafür nicht notwendig sei, ließ er uns nach einigem Zögern so passieren.

Bei der Rückreise über dieselbe Grenzstation gab es auf deutscher Seite keinerlei Kontrolle.

wim43

almrausch

Die Quarantäne ist aber nicht notwendig, das Formular wurde offensichlich nicht angepasst. Wir wurden an der Autobahn nur gefragt wo wir hin wollen. Das ist Italien, daß wir in Innsbruck kurz Essen waren spielt dann keine Rolle. Wir haben uns gestern Abend problemlos schnell testen lassen und für Italien  und Österreich (1 Tag) registriert. Am Brenner stand gerade niemand
Almrausch

tramp20

Überlege es Dir nochmals: Die Anlage PTC verlangt immer noch eine gültige Adresse in Österreich, wo man die 10 Tage Quarantäne absitzen muss! Ohne diese kann das Online-Formular nicht abgeschickt werden.

https://www.chiemgau24.de/bayern/kein-kleiner-grenzverkehr-chaos-an-den-grenzuebergaengen-zu-oesterreich-neue-regeln-90574040.html

Wim43

Zitat von: tramp20 am 27.05.2021, 14:49
In Windshausen wurde gestern morgens und mittags von zwei "Präsenzdienern" allePapiere kontrolliert (im Erler Wind) :-)
Dort stehen ein paar Container.
Auf Google Maps kann man die Ministaus sehen.
Der Inndamm war am Pfingstmontag kontrollenfrei.

Auch in Niederndorf stehen mehrere Container am Kreisel, Sachrang wird nicht besser sein.

Vielen Dank für die Info, werde es morgen in Windshausen mal selbst ausprobieren, schaung ma moi, na seng ma's scho.

Ciao
wim43

tramp20

In Windshausen wurde gestern morgens und mittags von zwei "Präsenzdienern" allePapiere kontrolliert (im Erler Wind) :-)
Dort stehen ein paar Container.
Auf Google Maps kann man die Ministaus sehen.
Der Inndamm war am Pfingstmontag kontrollenfrei.

Auch in Niederndorf stehen mehrere Container am Kreisel, Sachrang wird nicht besser sein.

Wim43

Hat jemand in den letzten Tagen Erfahrung sammeln können anlässlich einem Tagesausflug nach Tirol? Speziell an eine der kleineren Grenzstationen wie Sachrang oder Windshausen. Frischer Testnachweis bzw. Impfzertifikat ist gegeben.
Vielen Dank!

Ciaa
wim43

Kalapatar