Dummy


Verlosungen & Partner   

Autor Thema: Kreuzweg: "Weg der Sinne"  (Gelesen 601 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1415
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Kreuzweg: "Weg der Sinne"
« am: 24.03.2020, 17:46 »
Servus Beinand

Jetzt bin ich schon so oft an der Mangfall entlang gelaufen (Corona !!!!) und da sagt inzwischen jeder Stein: Servus Vagener, wie geht’s? Also heute musste es mal etwas anderes sein.
Vom Mangfalltal in Maxhofen (man kann aber auch in Bruckmühl oder von Zuhause aus starten) führt der Kreuzweg: „Weg der Sinne“ durch eine nette hügelige Landschaft bis nach Kleinhöhenrain zum Gasthof „Schöne Aussicht“.
Erst über freie Ackerflächen (ein eisiger Wind ließ den Schritt beschleunigen), dann durch einen Mischwald, auf Tafeln wird man über Buchen, Fichten und Steintannen aufgeklärt, ein kleiner Steg, dann hoch zur Kirche St. Bartholomäus (stammt etwa aus dem Jahr 1.200) neben dem Gasthaus. Typisch Bayern: Gasthaus und Kirche eng nebeneinander!
Die Kirche war geöffnet, ein Flyer wies aber darauf hin, dass wegen der Corona Krise derzeit keine Messen stattfinden.
Heute hatte das Gasthaus natürlich geschlossen, und auch „Die Schöne Aussicht“ konnte man vergessen, viel zu diesig zeigte sich das Voralpenland und ließ kaum einen Blick auf die Berge zu. Normalerweise reicht hier der Blick von der Zugspitze bis ins Berchtesgadener Land.
Bereits 2015 trafen sich hier Werner Schmidbauer (Bayer. Rundfunk) und Karl Ludwig Schweisfurth, damals 84jährig (der "Alte von Herrmannsdorf", der leider im Februar dieses Jahres verstorben ist) und diskutierten über ökologische Land- und Viehwirtschaft.

Habe nur ein paar Bilder gemacht, dort oben blies doch ein recht kalter Ostwind und deshalb ging es bald zurück in den geschützten Wald. Nochmals ein paar Fotos, das Licht durch die hohen Bäume war einfach toll. Bald war ich wieder im Tal und freute mich über diesen kleinen Ausflug.

Viele Grüße, Kalapatar

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 24.03.2020, 17:46 »

Offline elsie

  • roBergler
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kreuzweg: "Weg der Sinne"
« Antwort #1 am: 14.12.2020, 17:26 »
Hier kann ich gern noch eine Ausweitung der Wanderung beisteuern:
Nach dem Besuch von Kleinhöhenrain kann man dem Hinweg noch bis in den Wald folgen, dann links (unmarkiert) abbiegen und nach Ginsham wandern. Von dort sieht man schon Högling und Weihenlinden. Ein Weg am Moosbach und dann hinter den Speicherseen führt erst nach Högling mit einer Gerichtslinde und einer uralten Kirche mit gotischer Malerei. Von dort geht es zur berühmten Wallfahrtskirche nach Weihenlinden. Danach gehts bergwärts zur Mangfall. Hier kann man dann entweder an ihr entlang wieder nach Bruckmühl zurückwandern, wem es aber noch nicht reicht, der hängt noch die "Südrunde" nach Götting und über die Weiler Linden und Waith an. Die gesamte Runde ist schon eine richtige Pilgertour mit ihren 20 km, aber nirgends auch nur annähernd gefährlich und gespickt mit wirklich schönen Kirchen, also eine sehr empfehlenswerte Wanderung auch in Corona-Zeiten. In unseren "Pilgerzielen Oberbayern" (Kulturwandern Rother) ist sie auch drin.
Liebe Grüße,
elsie
P.S. Wer die "Pilgerziele" noch nicht hat - wir versenden sie ohne Aufpreis gern mit Autogramm jetzt auch noch vor Weihnachten. PN mit Adresse und Widmungswunsch reicht.

Offline schorsche

  • roBergler
  • Beiträge: 123
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kreuzweg: "Weg der Sinne"
« Antwort #2 am: 14.12.2020, 21:03 »
Griasde,
ich kann das Buch Pilgerziele nur empfehlen. Ich habe von diesem Buch auch schon ein paar schöne Wanderungen unternommen.

Dere
schorsche