Dummy

Autor Thema: Hüttenschmankerl  (Gelesen 415 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rB-Infothek

  • roBergler
  • Beiträge: 292
Hüttenschmankerl
« am: 22.03.2020, 10:19 »
Wenn wir schon nicht in die Berge gehen können, dann könnten wir uns vielleicht zuhause an selbstgemachten Almspezialitäten erfreuen. Wie wäre es mit diesen Rezepten:

Hüttenschmankerl auf roberge.de

Habt Ihr weitere wohlschmeckende Rezepte? Schreibt sie mit den Zutaten in unser Hüttenboard! Es darf auch gerne eine Suppe, Jause, Knödelspezialität oder anderes sein. Gerne auch ein Getränk (auch dieses mit Zutaten / Zubereitung). Foto nicht erforderlich.

Unter allen, die ab sofort dabei sind, verlosen wir ein Almen- bzw. Hüttenkochbuch!

Foto: Der Topfenstrudel von der Patscher Alm
 
topfenstrudel_patscher.JPG

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 22.03.2020, 10:19 »

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 904
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Hüttenschmankerl
« Antwort #1 am: 22.03.2020, 16:16 »
Saftiger Nusskuchen

Zutaten:

200g Butter
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 Eier, trennen
120g Mehl
1 Pck. Backpulver
Prise Salz
200g gemahlene Haselnüsse
150g Kirschen (aus dem Glas)
100g gehackte Schokolade

Butter, Zucker, Eigelb schaumig schlagen
Mehl, Backpulver und Salz vermischen
Eiweiß steif schlagen
Haselnüsse gemahlen zugeben und alles verrühren
ganz am Schluss gehackte Schokolade und Kirschen unterheben

In einer Kastenform bei 180°C, 60 Minuten backen

Mit beliebiger Glasur oder mit Puderzucker garnieren.

Dazu etwas geschlagene Sahne, vielleicht mit einem Schuss Eierlikör!  #kaffee1# #kaffee1#

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 904
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Hüttenschmankerl
« Antwort #2 am: 22.03.2020, 16:33 »
Schnelle Brötchen

Zutaten:

270ml warmes Wasser
2 Päckchen Trockenhefe
1 EL Zucker
85ml Öl
1 Ei
500g Mehl
1,5 TL Salz

Backofen auf 200°C vorheizen, auf die unterste Schiene ein Blech mit ca 250ml Wasser geben.

Warmes Wasser, Hefe, Zucker und Öl vermischen und 5 Minuten stehen lassen
Eine Muffin Form mit Öl einreiben
Ei zugeben und verquirlen, Mehl und Salz zugeben (evtl. etwas mehr Mehl nötig)
Die Masse zu Kugeln formen und in die Muffin Form geben.
10 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
Ca 15 – 20 Minuten backen (Umluft)

Die Brötchen schmecken am besten noch warm und können mit allem Möglichen belegt werden, sowohl süß (Marmelade, Honig, ...), aber auch deftig (Lachs, Frischkäse, …)

Ich habe bewusst den Begriff "Brötchen" gewählt, denn  mit den Semmeln, die man im Laden kaufen kann, hat das nichts zu tun.

Wünsche einen guten Appetit,

Kalapatar

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4654
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Schwammerlsuppe
« Antwort #3 am: 23.03.2020, 13:02 »
Zutaten für die Schwammerlsuppe:

300 g Schwammerln
80 g Butter
1 große Zwiebel
0,5 l Suppe
2 Esslöffel Mehl
200 ml Rahm
Salz, Pfeffer, Muskat
Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung:
Die Zwiebel fein würfeln und in Butter anlaufen lassen. Geputzte Schwammerln dazu geben und kurz dünsten. Mit der Suppe aufgießen, würzen und zehn Minuten köcheln lassen. Mit dem Mehl binden und den Rahm dazugeben und vor dem Servieren mit Petersilie bestreuen.

Das Rezept sandte uns Susanne Schaber aus ihrem Buch "Der Geschmack der Berge", das wir auch im Rahmen dieser Aktion verlosen (nähere Info folgt).
Es ist erhältlich bei Amazon, bei buecher.de und natürlich im gut sortierten Fachhandel (die meisten Buchhandlungen nehmen derzeit Bestellung entgegen, Abholung vor der Ladentüre)


 
schwammerl.jpg

Foto: Herbert Raffalt

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4654
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Hüttenschmankerl
« Antwort #4 am: 25.03.2020, 18:09 »
Wie schon an anderer Stelle mitgeteilt, verlosen wir zur Zeit unter allen, die uns ein Rezept einsenden, ein Alm- bzw. Rezeptbuch, dass wir noch vorstellen werden.
Wichtig: Beiträge, die von "Reinhard" oder der Infothek kommen, landen nicht in die Verlosung.
Auch steht das Aktionsende noch nicht fest!

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 904
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Hüttenschmankerl
« Antwort #5 am: 26.03.2020, 10:12 »
Kürbissuppe

Zutaten:

1 Hokaido Kürbis
1 Zwiebel
750 g Gemüsebrühe
Ingwer (frisch)
1 Becher Creme fraiche oder Sahne
Salz, Zucker, Pfeffer und Chilisalz

Den Kürbis zerteilen und in Würfel schneiden, Kerne entfernen. Zwiebel schälen, würfeln und andünsten; die Kürbiswürfel dazu geben, mit der Brühe aufgießen und ca. 25 Minuten köcheln lassen. Dann den Ingwer (gerieben), etwas Salz, Pfeffer , Zucker und Chilisalz dazugeben. Jetzt mit dem Pürierstab vorsichtig pürieren. Mit Creme fraiche oder mit Sahne abschmecken.
Was sich ganz nett macht sind frittierte Salbeiblätter und frittierte Karottenstreifen. Ein Schuss Kernöl - fertig

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4654
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Glühmost
« Antwort #6 am: 26.03.2020, 13:34 »
Zugegeben - der Winter ist vorbei. Aber der nächste Winter kommt bestimmt, und vielleicht will ja doch der eine oder andere jetzt während der großen Freizeit versuchen, den Glühmost selbst herzustellen.

Martina Fischer war in der Rampoldalm (Wendelstein-Region), Krottenthaler Alm (Rotwandgebiet) und Laubensteinalm (Hochriesgebiet) als Sennerin und damit Selbstversorgerin tätig. Zu diesem Rezept schreibt sie:

Diesen Glühmost lieben wir im Winter. Er wärmt wunderbar nach einem langen Spaziergang im Schnee oder nach einer Skitour, und er enthält nicht so viel Alkohol wie Glühwein. Durch die Apfelsäure und die Orangen schmeckt er angenehm fruchtig, und der Honig liefert eine milde Süße.

Zutaten für 4 große Tassen zu je 250 ml Inhalt:


1 l Apfelmost
2 Zimtstangen
5 Gewürznelken
Samen aus 2 Kardamomkapseln
2 Orangen, am besten Blutorangen
2 cl (20 ml) Obstbrand oder Rum
2 EL Honig oder Rohrzucker

Zubereitung:
1. Den Most mit Zimtstangen und Gewürznelken in einen Topf geben. Die Kardamomsamen im Mörser leicht anstoßen und zum Most geben. Den Most erhitzen, aber nicht kochen, und zugedeckt 30 Minuten ziehen lassen.
2. Die Orangen auspressen und mit dem Fruchtfleisch aus der Presse zum Most geben. Obstbrand und Honig unterrühren und weitere 30 Minuten gedeckt ziehen lassen.
3. In eine Thermoskanne abseihen und heiß servieren.
Statt der einzelnen Gewürze kann man auch ein fertiges Glühweingewürz verwenden.

Auch dieses Rezept sandte uns die Sennerin Martina Fischer aus dem Chiemgau, die ich letztes Jahr durch ihren Vortrag kennen lernen durfte. Es ist enthalten in ihrem Buch Auf der Alm und im Tal.

Webseite von Martina Fischer:
Amazon.de
buecher.de